Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.12.2007 19:48 Uhr

Zafer Yelen nach dem Spiel: Veränderungen haben sich ausgezahlt

Zum ersten Mal seit fast vier Monaten stand Zafer Yelen wieder in der Startelf und hatte großen Anteil am 2:0 Sieg über den VfL Bochum. Seine Freude im Interview nach dem Spiel war natürlich riesig.

 

Frage: Wann hast Du denn erfahren, dass Du von Beginn an spielen wirst?

Yelen: Erst in der Mannschaftsbesprechung, also rund zwei Stunden vor dem Spiel. Aber ich hatte natürlich darauf gehofft, denn der Trainer hatte unter der Woche ja angekündigt, eventuell wieder einen offensiven Mittelfeldspieler aufbieten zu wollen.

 

Frage: Die taktische Umstellung scheint sich ausgezahlt zu haben. Ein verdienter Sieg?

Yelen: Auf jeden Fall, denn wir haben von Anfang an offensiv nach vorne gespielt. Auch durch das frühe Tor lief es dann natürlich sehr gut. Und durch die offensive Ausrichtung konnten wir auch danach sehr viel Druck erzeugen.

 

Frage: Und welchen Stellenwert hatten die personellen Umstellungen?

Yelen: Ich denke, man konnte sehen, wie wichtig es war, dann im Vergleich zum Leverkusen-Spiel frische Spieler in der Mannschaft standen. Nicht nur, weil alle vier an den beiden Toren beteiligt waren. Der Sieg war allerdings ein Erfolg der gesamten Mannschaft, die nicht nur gut gespielt, sondern auch gut gekämpft hat.

 

Frage: Wie wichtig ist es, auch aus psychologischer Sicht, auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern?

Yelen: Unsere Zielsetzung ist es nun einmal, möglichst immer über dem Strich zu stehen. Da ist es natürlich gerade in der Winterpause von Bedeutung, wo besonders lange kein Punktspiel auf dem Programm steht. Vor allem können wir jetzt viel ruhiger die Vorbereitung auf die Rückrunde in Angriff nehmen.

Zurück

  • sunmakersunmaker