Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.07.2013 17:18 Uhr

Zwei Blacha-Tore sorgen für den ersten Saisonsieg

Am zweiten Spieltag der 3. Liga hat der F.C. Hansa seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Das Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV 07 Elversberg wurde durch zwei Treffer von Neuzugang David Blacha mit 2:1 gewonnen, womit die Hanseaten ungeschlagen bleiben und sich in der – allerdings noch nicht sehr aussagefähigen – Tabelle auf den achten Rang einordnen.

Im Vergleich zum Punktspielauftakt gegen Holstein Kiel gibt es zwei Veränderungen in der Startelf. Als Sturmspitze agiert diesmal Johan Plat, während Mittelfeldspieler Sascha Schünemann zunächst auf der Ersatzbank Platz nimmt. Für Torhüter Jörg Hahnel, der nach seiner Roten Karte aus dem Kiel-Spiel für zwei Begegnungen gesperrt ist, steht Johannes Brinkies von Beginn an zwischen den Pfosten. Als Ersatzkeeper fungiert diesmal Tobias Werk, der damit erstmals überhaupt im Kader der ersten Mannschaft steht.
Bei hochsommerlichen Temperaturen im gähnend leeren Saarbrücker Ludwigsparkstadion haben die ganz in Blau gekleideten Hanseaten zunächst die größeren Spielanteile. Gefährliche Strafraumszenen sind allerdings nicht zu verzeichnen, während die Elversberger lediglich nach einem Jungwirth-Freistoß vor dem Hansa-Tor auftauchen. Timo Wenzel versucht es per Kopf, doch der Ball geht weit am rechten Pfosten vorbei (10.).

Den ersten echten Torschuss der Begegnung sehen die knapp 2.000 Zuschauer nach 23 Minuten, als eine abgewehrte Hansa-Flanke zu David Blacha kommt, der aus rund 30 Metern sofort abzieht. Der Ball streicht allerdings knapp über die Latte. Elf Minuten später zappelt das Leder dann zwar im Netz, aber der Treffer zählt nicht. Nach einem Haas-Eckball von rechts köpft Steven Ruprecht ein, doch Schiedsrichter Christian Dietz hat eine Behinderung erkannt und entscheidet auf Freistoß für die Gastgeber (34.).
Richtig gefährlich wird es dann vor allem kurz vor der Pause. Zunächst haben die Hanseaten Glück, dass Marc Gallego nach Flanke von Chris Wolf den Ball aus Nahdistanz über das Hansa-Tor schießt (40.). Im Gegenzug prüft Leonhard Haas den Elversberger Keeper Kenneth Kronholm, doch der Ex-Rostocker kann den scharf getretenen Ball abwehren (41.). Drei Minuten später schließlich können die rund 750 mitgereisten Hansa-Fans dann aber jubeln. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite flankt Julian Jakobs halbhoch in den Strafraum, wo David Blacha den Ball direkt in die Maschen setzt (44.).

Nach dem Seitenwechsel hält die Hansa-Führung jedoch gerade einmal 45 Sekunden. Milad Salem startet einen Solo-Lauf, wird nicht energisch genug attackiert und trifft schließlich genau ins rechte untere Eck  Der F.C. Hansa lässt sich vom Ausgleich allerdings nicht irritieren und macht deutlich, dass man sich die Führung so schnell wie möglich zurückerobern will. Mit einem schönen Seitfallzieher scheitert Johan Plat am glänzend reagierenden Kenneth Kronholm (51.). Nach dem anschließenden Haas-Eckball wird der Ball aus dem Gewühl heraus mehrfach auf das Tor geschossen, will die Linie aber scheinbar nicht überwinden.
Weitere fünf Minuten später zappelt der Ball dann endlich wieder im Netz und auch das zweite Saisontor der Hanseaten erzielt David Blacha. Aus halblinker Position befördert er den Ball zur hoch verdienten Gästeführung ins kurze Eck. Danach verflacht die Partie wieder etwas, denn während sich die Hanseaten – mit der Führung im Rücken – die Kräfte einteilen, versuchen es die Elversberger fast nur noch mit Fernschüssen. Echte Torgefahr gibt es eine halbe Stunde lang auf beiden Seiten nicht mehr. Erst am Ende hätte der Auswärtssieg noch deutlicher ausfallen können. Shervin Radjabali-Fardi scheitert an Torhüter Kronholm (90.) und der eingewechselte Mustafa Kucukovic schießt knapp neben das Tor (90.+3). Die drei Punkte gehen trotzdem hochverdient nach Rostock.
 

F.C. Hansa:
Brinkies – Mendy, Ruprecht, Pelzer, R.Fardi – Haas (84. Schünemann), Pekovic (72. Grupe) – Jakobs, Blacha – Savran – Plat (86. Kucukovic)

Tore: 0:1 Blacha (44.), 1:1 Salem (46.), 1:2 Blacha (56.)


Zurück