Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.09.2012 17:08 Uhr

Zwei Smetana-Tore sorgen für 2:0 Heimsieg über den HFC

Der F.C. Hansa hat zum ersten Mal in der laufenden Saison zwei Punktspiele in Folge gewonnen. Sechs Tage nach dem 2:1 Auswärtssieg beim 1.FC Heidenheim wird auch das Heimspiel gegen den Halleschen FC mit 2:0 gewonnen. Als zweifacher Torschütze vor 12.200 Zuschauern in der DKB-Arena kann sich Stürmer Ondrej Smetana auszeichnen, der innerhalb von 22 Minuten einmal per Kopf und einmal mit dem rechten Fuß erfolgreich ist.

In seiner Premierenpartie vor eigenem Publikum vertraut Trainer Marc Fascher nicht nur dem gleichen 18er-Kader wie in Heidenheim, sondern auch der gleichen Startelf. Bei strömenden Regen zu Beginn der Partie muss Torhüter Kevin Müller zum ersten Mal eingreifen, als Dennis Mast aus halbrechter Position abzieht. Doch der Hansa-Keeper kann den nassen Ball parieren. Die Rostocker haben ihre erste gute Gelegenheit dann nach einer Standardsituation. Den ersten Eckball tritt Michael Blum von links in den Strafraum, wo Ondrej Smetana am höchsten steigt. Der tschechische Stürmer trifft per Kopf genau ins linke untere Eck zur 1:0 Führung der Hanseaten. Sechs Minuten später geht ein 22-Meter-Schuss von Tom Weilandt über das Tor (16.).

Die erste Ausgleichschance der Hallenser besitzt Nils Pichinot, der eine Kanitz-Eingabe direkt nimmt, aber an Kevin Müller scheitert (24.). Auf der Gegenseite kommt erneut Tom Weilandt zum Schuss, doch die Direktabnahme des völlig freistehenden Rostockers geht über das Tor (30.). Zwei Minuten später steht es dann doch 2:0 und erneut ist Ondrej Smetana der Torschütze. Einen langen Weilandt-Ball aus der eigenen Hälfte legt sich der Hansa-Stürmer noch einmal mit dem Kopf vor und zieht wenige Schritte später volley ab. HFC-Verteidiger Philipp Zeiger fälscht den Ball noch leicht ab, bevor er über Torhüter Horvat hinweg unter die Latte geht. Auch ein dritter Treffer ist vor dem Pausenpfiff noch möglich, doch nach einem schönen Solo über die rechte Seite wird Weilandts anschließender Schuss durch die Fußabwehr des Hallenser Keepers pariert (42.).

Die erste Torchance nach dem Seitenwechsel haben die Gäste durch Toni Lindenhahn, der jedoch noch rechtzeitig durch Stephan Gusche vom Ball getrennt werden kann (55.). Wenig später haben auch die Hanseaten eine gute Gelegenheit, doch nach Pelzers Flanke von links und der schönen Kopfball-Ablage von Ondrej Smetana ist niemand rechtzeitig nachgerückt, um daraus Kapital zu schlagen. In der Folgezeit erreichen die Hallenser ein leichtes optisches Übergewicht, kommen allerdings nicht mehr gefährlich in den Hansa-Strafraum. Auch von Hansa-Seite wird kaum noch Torgefahr ausgestrahlt, zumindest bis zur 81. Spielminute. Da tritt Leonhard Haas einen Freistoß von links in den Strafraum und Gusches Kopfball geht nur knapp über das Tor der Gäste.
Als Schiedsrichter Christian Leicher die dreiminütige Nachspielzeit ankündigt, kommt erstmals auch die Sonne hinter den Wolken hervor und symbolisiert die strahlenden Gesichter der Hansa-Fans, die schließlich den vierten Saisonsieg ihrer Mannschaft bejubeln können. Damit verbessern sich die Hanseaten zwar auf den sechsten Tabellenplatz, haben aber weiterhin sechs Punkte Rückstand auf Rang 2, während der Vorsprung auf die Abstiegszone unverändert nur fünf Punkte beträgt.

Torfolge: 1:0 Smetana (10.), 2:0 Smetana (32.)

F.C. Hansa: Müller – Mendy, Holst, Gusche, Pelzer – Haas, Leemans – Jordanov (86. Quaschner), Weilandt (90.+1 Humbert), Blum – Smetana (72. Plat)

Zurück