Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.02.2009 16:16 Uhr

Zweites und letztes Gastspiel auf dem Tivoli

Erst zum zweiten Mal überhaupt gastiert der F.C. Hansa am kommenden Freitag auf dem Aachener „Tivoli“. Und gleichzeitig wird dies auch schon der letzte Auftritt der Hanseaten im traditionsreichen Stadion des Deutschen Vizemeisters von 1969 sein. Falls beide Mannschaften auch in der kommenden Saison wieder in der gleichen Spielklasse um Punkte kämpfen, würde das Gastspiel beim TSV Alemannia in dessen neuer Wirkungsstätte ausgetragen werden. Ab der Saison 2009/10 werden die Fußballer aus der westlichsten Stadt Deutschlands ihre Heimspiele in einer modernen Arena austragen, die zur Zeit nur unweit der jetzigen Spielstätte gebaut wird. Im kommenden Sommer – und damit zum 40jährigen Jubiläum des bislang größten Erfolges der Vereinsgeschichte – soll der Umzug vollzogen werden.

Insgesamt ist die Rostocker Bilanz gegen Alemannia Aachen positiv, denn beide Heimspiele konnten jeweils mit 1:0 gewonnen werden. Am 26. September 2005 gelang Antonio di Salvo das goldene Tor und beim Hinspiel der laufenden Saison am 24. August 2008 war es Regis Dorn vorbehalten, den einzigen Treffer der Partie zu markieren. Während die Hanseaten zu Hause also weiterhin auf eine weiße Weste verweisen können, warten sie auswärts noch auf ein Erfolgserlebnis. Nun bietet sich also die letzte Gelegenheit, auch auf dem Tivoli einmal zu punkten.

Beim bislang einzigen Gastspiel in Aachen am 6. März 2006 konnte der F.C. Hansa zwar zwei Torerfolge verbuchen, musste am Ende aber mit leeren Händen die Heimreise antreten. Den frühen Rückstand durch Ebbers (4.) konnte Tobias Rathgeb zunächst ausgleichen (12.), doch durch Reghecampf (20.) und Noll (45.) stand es zur Pause 3:1 für die Gastgeber. Kevin Hansen gelang lediglich noch der Anschlusstreffer zum 3:2 Endstand und so konnten am Ende die Aachener jubeln, für die dieser Sieg ein Meilenstein auf dem Weg zum Bundesliga-Aufstieg war. Da sich die Alemannia aber nur eine Saison in der Bundesliga behaupten konnte und anschließend der F.C. Hansa ein Jahr lang erstklassig war, sind mehr als 1000 Tage zwischen den beiden Rostocker Auswärtsspielen auf dem Tivoli vergangen. Bleibt zu hoffen, dass diesmal ein besseres Ergebnis herausspringt als beim ersten Versuch vor knapp drei Jahren.

Zurück

  • sunmakersunmaker