Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2015/16

F.C. Hansa Rostock
3:1
Hertha BSC II
Datum
Spielgegner
Ergebnis
11.07.2015
F.C. Hansa Rostock - Hertha BSC II
3:1 (2:0)

Kogge siegt gegen Hertha-Reserve souverän – 3:1 im Rostocker Volksstadion

Die Vorbereitungsphase des F.C. Hansa Rostock geht in ihre Schlussphase, denn in zwei Wochen steht schon das erste Punktspiel (Werder Bremen II) für unsere Kogge auf dem Programm. Dabei ließ es sich die Mannschaft von Coach Karsten Baumann nicht nehmen, ein weiteres Testspiel gegen eine gut ausgebildete Regionalliga-Truppe zu absolvieren. Hertha BSC II aus der Regionalliga Nordost war am Sonnabendnachmittag im Rostocker Volksstadion zu Gast.

Im Kader des Gästeteams fanden sich einige junge und talentierte Spieler wieder, die aus der Nachwuchsschmiede der „alten Dame“ stammen und sich nun im Männerbereich etablieren können. Auch die Rostocker Anfangsformation hatte eine Überraschung zu bieten. Michael Gardawski startete auf der rechten Außenbahn für den FCH. Der offensive Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison für den MSV Duisburg aktiv und könnte auch in Zukunft an der Ostsee spielen.

Und der Ex-MSV-Kicker fügte sich von Beginn an gut in das Hansa-Gefüge ein. Seine Hereingabe aus der vierten Spielminute verpasste Julius Perstaller am ersten Pfosten nur um Zentimeter. Die Baumann-Elf war gut in der Partie und wurde schon nach 10 Minuten für ihre intensiven Bemühungen belohnt: Die Berliner konnten den Ball am eigenen Strafraum nicht entscheidend klären – Maik Baumgarten nutzte die Verwirrung und schloss zum 1:0 ab. Nur vier Minuten später zeigte Julius Perstaller seine technische Beschlagenheit. Unser Neuzugang vom SV Ried ließ drei Herthaner ins Leere laufen und erzielte den zweiten Hansa-Treffer. Das Profiteam des F.C. Hansa überzeugte mit viel Tempo und aggressivem Pressing – auch die spielerische Komponente kam dabei nicht zu kurz. Besonders Christian Bickel und Julius Perstaller spielten sich das eine oder andere Mal vor das Hertha-Gehäuse – einzig Hertha-Keeper Marius Gersbeck hielt seine Berliner Mannschaft im Spiel. In den Schlussminuten des ersten Durchgangs hatte die Kogge den dritten Treffer auf dem Schlappen, aber Gardawski und Bickel scheiterten erneut am starken Hertha-Schlussmann. Die Gäste kamen in der 44. Spielminute zu ihrer ersten Torchance, allerdings traf Kerem Bülbül nur den Pfosten.

Mit einer 2:0-Führung und drei personellen Veränderungen starteten unsere Profis in die zweite Spielhälfte. Maximilian Ahlschwede (Markus Gröger), Tommy Grupe (Maik Baumgarten) und Marcel Gottschling (Michael Gardawski) präsentierten sich nun den 750 Zuschauern. Der F.C. Hansa Rostock übernahm, wie schon im ersten Spielabschnitt, das Kommando auf dem Platz –die erste Großchance folgte prompt durch „Tobi“ Jänicke, der den Berliner Schlussmann mit einem Lupfer prüfte. Der eingewechselte Gottschling wurde kurz darauf von Dennis Erdmann auf die Reise geschickt und verpasste das 3:0 nur knapp. In der 68. Spielminute folgte eine kuriose Szene im Volksstadion: Eine Flanke von Christian Bickel kommt über Kai Schwertfeger zu Tobias Jänicke, die komplette Gästemannschaft spekulierte auf Abseits und schloss mit der Situation schon ab, aber Hansa-Kapitän Jänicke blieb cool und erzielte das 3:0, wobei der Ball den Umweg über den Pfosten nahm.

Das Trainerteam nahm in den Schlussminuten weitere Wechsel vor und das Team verteidigte etwas defensiver. Den sich bietenden Platz nutzten die Gäste sofort und kamen mit ihrer ersten Möglichkeit der zweiten Hälfte zum Torerfolg durch Bryan Henning. Die letzte Aktion war allerdings für die Kogge reserviert. Ein Bickel-Freistoß landete genau bei Tommy Grupe, dessen Kopfball das Hertha-Tor hauchdünn verpasste.

Torfolge: 1:0 Baumgarten (10.), 2:0 Perstaller (14.), 3:0 Jänicke (68.), 3:1 Henning (78.)

F.C. Hansa Rostock: Brinkies – Dorda (65. Scherff), Hoffmann, Erdmann (75. Esdorf), Gröger (46. Ahlschwede) ¬– Bickel, Schwertfeger, Baumgarten (46. Grupe), Jänicke (75. Ülker), Gardawaski (46. Gottschling), – Perstaller

Nach 18 Neuzugängen und neun Abgängen: Personeller Neustart für Hertha BSC II in Regionalliga Nordost

Neue Spielzeit – (fast) neuer Kader: Vor Hertha BSC II liegt eine anspruchsvolle Spielzeit 2015/2016 in der Regionalliga Nordost. Zwar stehen den 18 Neuzugängen von Chef-Trainer Ante Covic nur neun Abgänge gegenüber, doch die neu gewonnene Quantität kann rein faktisch nicht über den qualitativen Verlust hinwegtäuschen. So haben mit Philip Sprint (Alemannia Aachen), Glody Zingu (Viktoria Berlin), Jamil Dem (Chemnitzer FC), Louis Samson, Steve Breitkreutz (beide Erzgebirge Aue und Thiago Rockenbach (BFC Dynamo) sechs Stammspieler die Reservemannschaft des Bundesligisten verlassen. Vor allem der Wechsel von Thiago Rockenbach (10 Treffer), BSC-Toptorschütze der vergangenen Saison, zum Ligakonkurrenten BFC Dynamo dürfte schwer wiegen.

Die neuen Stationen der Ex-Herthaner sind allerdings eine Bestätigung für die guten Pflichtspiele und dabei ganz besonders für die sehr starke Rückrunde der Berliner. Mit insgesamt 50 Toren gelangen den jungen Hauptstädtern hinter Drittliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg die meisten Treffer  in der Regionalliga Nordost-Saison 2014/2015. Aufgrund der vielen Gegentore (41) reichte es am Ende jedoch nur zu Tabellenplatz 6, sodass der Hertha-Nachwuchs letztlich knapp hinter dem BFC Dynamo, bei dem auch die ehemaligen Hansa-Profis Sascha Schünemann und Dennis Srbeny unterschrieben haben, die Ziellinie überquerte.

Was Hertha BSC II im Sommer an Regionalliga-Erfahrung im Männerbereich eingebüßt hat, macht das Team an Bundesliga-Erfahrung aus dem Juniorenbereich wieder wett. Unter den 18 Neuzugängen befinden sich 13 Spieler aus der eigenen U19, die in der vergangenen A-Jugend-Saison Dritter wurde. Darüber hinaus konnte mit Fabian Eisele (VfB Stuttgart II) ein neuer Stürmer aus der 3. Liga verpflichtet werden, der am Mittwoch (08.07.2015) bei der 1:2-Testspielniederlage gegen Holstein Kiel die zwischenzeitliche Führung und damit seinen ersten Treffer im Trikot von Hertha II erzielten konnte. Mit dem Test beim F.C. Hansa an diesem Sonnabend (11.07.2015) im Rostocker Volksstadion steht ein weiteres Match gegen einen Drittligisten von der Ostseeküste an, der das Team von Ante Covic auf den Ligaauftakt am 26. Juli vorbereiten soll. Dann gastiert Hertha II beim NOFV-Oberliga-Aufsteiger FSV Luckenwalde.

  • Interviews
  • Tore
  • sunmakersunmaker