Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21. Spieltag2017/18

-:-
Datum
Spielgegner
Ergebnis
20.01.2018
Sonnenhof Großaspach - F.C. Hansa Rostock
()
20.01.2018
SV Wehen Wiesbaden - VfL Osnabrück
()
20.01.2018
Fortuna Köln - Carl Zeiss Jena
()
20.01.2018
Hallescher FC - VfR Aalen
()
20.01.2018
Chemnitzer FC - SC Paderborn
()
20.01.2018
Sportfreunde Lotte - FSV Zwickau
()
22.01.2018
Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Magdeburg
()
21.01.2018
SV Meppen - Preußen Münster
()
21.01.2018
Werder Bremen II - Würzburger Kickers
()
20.01.2018
Karlsruher SC - SpVgg Unterhaching
()

Dorfklub in der oberen Tabellenhälfte

Beim selbsternannten „Dorfklub“ aus Baden-Württemberg wurde vor der Saison lediglich das Ziel ausgegeben, den Klassenerhalt zu schaffen. Nun, zur Winterpause, könnte man den Verantwortlichen der SG vorwerfen, zu tief gestapelt zu haben, denn: die komplette Hinrunde verbrachte das Team auf einstelligen Tabellenplätzen. So reist die Kogge am Sonnabend zum Tabellensiebten der 3. Liga in die Mechatronik-Arena. Für den F.C. Hansa waren die Auswärtspartien bei den Schwaben stets gefühlte Heimspiele. Zu den bisherigen drei Partien in der Ferne reisten jedes Mal rund 1.000 Hansafans. Das 10.001 Besucher fassende Stadion hat, ähnlich wie in den vergangenen Jahren, in der aktuellen Saison einen Zuschauerschnitt von 2.516.

Die sportliche Bilanz zwischen den beiden Mannschaften ist ziemlich ausgeglichen. In sieben Spielen gab es einen Sieg für die Kogge, vier Unentschieden und zwei Niederlagen. Positiv hierbei für den FCH: In den Auswärtspartien nahm die Kogge stets Punkte mit. Zweimal gab es ein 1:1 und vor knapp zwei Jahren gelang ein 1:0-Auswärtssieg.

Weiterhin interessant: Fast immer trafen Hansa´s Defensivspieler (2x Henn, Ruprecht, Hoffman) gegen Großaspach. Aber auch Torjäger Benyamina netzte schon gegen die SG ein. In der Saison 2015/2016 traf allerdings auch ein gewisser Pascal Breier für die Schwaben gegen den F.C. Hansa. Der Winter-Neuzugang an Bord der Kogge spielte von 2015 bis 2016 bei der SG und war schon 2012 auf Leihbasis für den Dorfklub aktiv.

SG-Trainer Sascha Hildmann übernahm im letzten Sommer das Ruder und musste mit einem Kaderumbruch zurechtkommen. Inklusive der Wintertransferperiode haben 13 Spieler den Verein verlassen, genauso viele sind neu dazugekommen. In ihrer vierten Drittliga-Saison rangieren die Rot-Schwarzen aktuell mit 31 Punkten und 29:28 Toren auf Rang Sieben. Toptorschützen sind Timo Röttger (6 Treffer) und Kapitän Daniel Hägele (4 Treffer). Als weiterer wichtiger Spieler erwies sich Torwart Kevin Broll. In vielen Spielen zeigte er starke Paraden und wahrte in acht Ligaspielen die „weiße Weste“.

In der Wintervorbereitung absolvierte der Dorfklub vier Testspiele. Gegen unterklassige Teams gab es Siege (3:1 gegen SSV Ulm, 2:1 gegen TSG Backnang). Gegen Zweitligist Jahn Regensburg musste man sich 0:2 geschlagen geben. Das Highlight war allerdings der Testkick in der Allianz-Arena gegen den FC Bayern. Der Dorfklub unterlag mit 3:5, überzeugte aber mit einem mutigen Auftreten gegen die mit vielen Stars besetzte Mannschaft der Münchner. Mit dabei war auch ein bekanntes Gesicht. Jeff-Denis Fehr absolvierte ein Probetraining bei den Schwaben, lief auch in den Testspielen auf und konnte die Verantwortlichen von seinem Potenzial überzeugen. Am vergangenen Montag wechselte der 23-Jährige von der Ostsee in den Süden. Und nicht mal eine Woche später muss er schon gegen seinen Ex-Club antreten.

  • Hansa-News vor dem 21. Spieltag
  • PK vor dem 21. Spieltag
  • InTeam mit Pascal Breier
  • sunmakersunmaker