Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Benefizspiel2016/17

1:3
Datum
Spielgegner
Ergebnis
24.06.2016
1. FC Neubrandenburg - F.C. Hansa Rostock
1:3 (1:3)

Hansa startet mit einem 3:1-Auswärtssieg in die Sommervorbereitung

Nur einen Tag nach dem offiziellen Trainingsauftakt stand für die Brand-Truppe ein Testspiel der besonderen Art auf dem Programm: Am Freitagabend gastierte die Kogge beim finanziell angeschlagenen 1. FC Neubrandenburg zu einem Benefizspiel. Bevor der Ball am Neubandenbuger Ligaplatz überhaupt rollte, durften die Hansa-Anhänger schon einmal zwei gute Nachrichten bejubeln: Hasan Ülker und Tommy Grupe verlängerten vor dem Testkick ihre Verträge und standen auch gleich in der Startformation. Die Neuzugänge Kerem Bülbül und Samuel Aubele durften ebenfalls von Beginn an ran und sich das erste Mal mit der Kogge auf der Brust präsentieren.

Der FCH drückte zu Beginn des Spiels mächtig auf das Gaspedal und hätte durch Melvin Platje, der gleich dreimal verfehlte, in Führung gehen können. Auch Aleksandar Stevanovic kam zu einer guten Möglichkeit aus 16 Metern, konnte jedoch nicht genug Druck hinter den Ball bringen. In der 11. Spielminute war es dann Michael Gardawski, der mit einem schönen Distanzschuss die Hansa-Führung besorgte und den ersten Treffer in Neubrandenburg markierte – der Wachmacher für die Mannschaft aus Neubrandenburg. Die Gastgeber kamen nun immer besser in die Partie, waren eng am Gegenspieler und näherten sich dem Hansa-Kasten. Eine Viertelstunde vor dem Pausenpfiff belohnte eine Standardsituation die Neubrandenburger für ihre Bemühungen: Michal Freyer verwandelte einen direkten Freistoß und ließ Hansa-Keeper Aubele keine Chance. Die Hausherren ruhten sich jedoch keineswegs auf dem Ausgleich aus und spielten weiter nach vorne. Nach 40 Minuten verhinderte Aubele mit einer tollen Parade das 1:2. Doch vor der Halbzeit sollte es noch einmal gefährlich werden: Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff tauchte Kerem Bülbül vor dem FCN-Tor aus, umkurvte den Neubrandenburger Schlussmann und markierte den Führungstreffer. Und nur wenige Augenblicke später eine ähnliche Situation im Strafraum des Verbandsligisten, die Aleksandar Stevanovic zum 3:1-Halbzeitstand nutzte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselte Hansa-Trainer Brand kräftig durch und gab Marco Kofler, Dennis Erdmann, Marcus Hoffmann, Matthias Henn, Marcel Ziemer und Stephan Andrist die Möglichkeit, durch Spielprraxis Kraft aufzubauen. Doch die Verbandsliga-Kicker aus der Vier-Tore-Stadt spielten weiter mutig nach vorne. Schon nach wenigen Sekunden hatte Kapitän Nawotke den zweiten Treffer auf dem Fuß, doch den Freistoß entschärfte Hansa-Keeper Aubele. Danach nahm die Kogge wieder das Heft in die Hand und hatte die große Gelegenheit zum 4:1: Stephan Andrist wurde im Strafraum zu Fall gebracht und trat selbst vom Punkt an, aber Matthes Bürk entschied das Duell für sich und parierte den Rostocker Strafstoß.

Das Freitagabendspiel blieb weiter spannend, denn auch die Hausherren ackerten und kamen zu Torchancen. Julius Guth tauchte plötzlich frei vor Aubele auf, allerdings war der Abschluss der Nummer 21 nicht genau genug. Nun war Hansa wieder am Drücker und wollte noch etwas am Ergebnis schrauben: Kerem Bülbül und Marco Kofler erarbeiteten sich sehr gute Abschlusschancen, aber wieder blieb FCN-Keeper Bürk der Sieger. Auf der anderen Seite musste mal wieder Samuel Aubele nach einem gefährlichen Freistoß eingreifen und sicherte den Ball vor den lauernden Neubrandenburger Stürmern.

In der 75. Spielminute hätte Stephan Andrist den verschossenen Elfmeter vergessen machen können: Dennis Erdmann steckte den Ball schön in die Schnittstelle, aber unsere Nummer 37 fehlten Zentimeter zum vierten Rostocker Treffer. Und wieder hatte Neubrandenburg eine Antwort parat. Über die Offensivseite setzte sich Tom Kliefurth bis in den Hansa-Sechzehner durch und verzog nur knapp. Auch wenn in der Schlussphase die Kräfte bei beiden Mannschaften nachließen, war der Drang nach vorne weiter zu spüren. Stephan Andrist machte sich immer wieder auf und wollte das Ergebnis deutlicher gestalten, doch das Glück war am Freitagabend nicht auf der Seite unseres offensiven Mittelfeldspielers. Auch Marcel Ziemer und Hasan Ülker hatten den vierten Treffer auf dem Schlappen, doch die Gastgeber verteidigten weiterhin mit viel Einsatz und Leidenschaft, sodass es beim 3:1-Endstand blieb. Somit konnte die Kogge ihren ersten Test der Sommervorbereitung erfolgreich absolvieren.

1. FC Neubrandenburg – F.C. Hansa Rostock 1:3 (1:3)

Torfolge: 0:1 Gardawski (11.), 1:1 Freyer (33.), 1:2 Bülbül (43.), 1:3 Stevanovic (44.)

F.C. Hansa Rostock: Aubele – Ahlschwede (46. Henn), Grupe (46. Kofler), Esdorf (46. Hoffmann), Ülker – Gardawski (46. Andrist) , Wannenwetsch (46. Erdmann), Stevanovic, Jänicke, – Platje (46. Ziemer), Bülbül

 

  • Interviews nach dem Benefizspiel
  • Tore vom Benefizspiel
  • sunmakersunmaker