Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel

0:5
Datum
Spielgegner
Ergebnis
03.07.2016
Rostocker FC - F.C. Hansa Rostock
0:5 (0:0)

Rostocker Stadtduell geht mit 5:0 an den F.C. Hansa

Nach acht Trainingseinheiten und zwei Testspielen in der zweiten Vorbereitungswoche stand für die Mannschaft von Trainer Christian Brand am Sonntagnachmittag (15.30 Uhr) noch ein abschließendes Testspiel beim Rostocker FC an. Die Truppe um RFC-Trainer Jan Kistenmacher, die in der abgelaufenen Verbandsliga-Saison den vierten Tabellenplatz belegte und einige Ex-Nachwuchs-Hanseaten im Kader hat, wollte dem F.C. Hansa vor 1.462 Zuschauern so lange wie möglich Paroli bieten.

Die Hansa-Elf wurde gegen den RFC von Abwehspieler Marcus Hoffmann auf das Spielfeld geführt und bekam es in den Anfangsminuten mit einem mutigen Gastgeber zu tun. Für den Verbandsligisten war das Testspiel der Vorbereitungsstart. RFC-Stürmer Paul Maletzke setzte nach einer Hereingabe einen ersten gefährlichen Kopfball an das Außennetz. Die Brand-Elf musste erst langsam in die Partie finden – kam dann aber immer besser mit den schwierigen Bodenverhältnissen zurecht. Hasan Ülker sorgte für die erste dicke Hansa-Gelegenheit. Nach dem Zuspiel von Stephan Andrist fehlte ihm allerdings das Glück im Torabschluss. Es entwickelte sich nun eine durchaus offene Partie, in der sich der RFC nicht nur auf das Verteidigen beschränkte. Doch die nächste Großchance hatte der FCH: Eine Flanke erreichte Stefan Wannenwetsch, dessen Kopfball jedoch am Querbalken landete. Hansa wollte nun die Führung erzwingen – Ronny Garbuschewski und Dennis Erdmann probierten es. Auch Marcel Ziemer und Stephan Andrist hatten die Führung auf dem Fuß, aber die Präzision im Abschluss fehlte. Kurz vor dem Pausenpfiff meldete sich dann auch der Gastgeber nochmal ]vor dem Hansa-Tor an: Auf der rechten Seite setzte sich Enrico Karg bis in den Strafraum durch – der gefährliche Abschluss verfehlte nur knapp den Hansa-Kasten.

Zur zweiten Halbzeit verjüngte Christian Brand die erste Elf enorm und brachte mit Ben-Luka Ehlers (U19) und Johann Berger (U17) zwei talentierte Nachwuchsspieler auf das Feld. Hansa wollte nun endlich den Führungstreffer erzielen. Über die Außenbahnen versuchte der FCH die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen und kam dem Tor immer näher. U17-Kicker Johann Berger fügte sich ohne Probleme in die Formation ein und feuerte in der 60. Minute einen Schuss aus der Distanz ab. Nur eine Minute später der nächste Versuch: Stefan Wannenwetsch flankte ins RFC-Zentrum und fand Stephan Andrist, der mit einem tollen Kopfball das Gehäuse nur minimal verfehlte. Kurz darauf sollten die Zuschauer den ersten Treffer bejubeln: Stephan Andrist setzte sich erneut über rechts durch und suchte in der Mitte mit einem Querpass Marcel Ziemer, der nur noch zu vollenden brauchte.

Nun war die RFC-Defensive geknackt und Hansa legte sofort nach: Hasan Ülker nahm es gleich mit drei Gegenspielern auf und hatte das Auge für Stephan Andrist – unsere Nummer 37 verwandelte mit einem strammen Vollspannschuss. Jetzt spielte die Kogge etwas befreiter auf, sodass es nur weitere vier Minuten dauerte ehe Michael Gardawski zum 3:0 abschloss. Den Doppelpack machte Gardawski in der 75. Minute perfekt – wieder war es eine Hereingabe über rechts, die das Tor vorbereitete.

In der Schlussviertelstunde war die fehlende Kraft des Gastgebers deutlich zu spüren, allerdings stemmte sich der RFC immer wieder gegen die Angriffe der Nachbarn. In der Offensive konnten sich die Jungs von Jan Kistenmacher jedoch nur noch selten gefährlich zeigen und wollten das Ergebnis verteidigen. Doch der F.C. Hansa versuchte weitere Torchancen zu erspielen, was der Brand-Elf glückte. Nach einem schönen Spielzug über Gardawski und Ülker war es Stephan Andrist, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Im Zentrum holte sich immer wieder Marcel Ziemer den Ball ab und versuchte weitere Abschlussmöglichkeiten zu kreieren – jedoch waren die RFC-Kicker im entscheidenden Moment zur Stelle. Die Brand-Elf konnte in Folge noch zweimal gefährlich mit Hasan Ülker vor das Tor kommen, aber der RFC-Schlussmann war auf dem Posten und verhinderte einen weiteren Treffer, sodass es beim 5:0-Erfolg der Kogge blieb.

Rostocker FC – F.C. Hansa Rostock 0:5 (0:0)

Torfolge: 0:1 Ziemer (64.), 0:2 Andrist (68.), 0:3 Gardawski (72.), 0:4 Gardawski (75.), 0:5 Andrist (80.)

F.C. Hansa Rostock: Behrens – Grupe, Hoffmann, Esdorf – Ülker, Gardawski, Wannenwetsch, Erdmann (46. Ehlers), Garbuschewski (46. Berger), Andrist – Ziemer

  • Interviews RFC