Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2017/18

0:8
Datum
Spielgegner
Ergebnis
28.06.2017
SV Blau-Weiß Baabe - F.C. Hansa Rostock
0:8 (0:4)

Hansa schlägt Baabe klar mit 8:0

Der F.C. Hansa Rostock hat auch sein drittes Testspiel in der Sommervorbereitung gewonnen. Am Mittwochabend setzte sich die Kogge mit 8:0 (4:0) beim Landesliga-Aufsteiger SV Blau-Weiß 50 Baabe durch. Vor ca. 850 Zuschauern präsentierte sich dem FCH in den Anfangsminuten ein motivierter Gegner, der körperlich dagegenhalten wollte, aber von Beginn an unter Druck geriet. Der FCH etzte sich früh in der gegnerischen Hälfte fest. Die ersten beiden Chancen auf Seiten der Hanseaten hatte Kapitän Soufian Benyamina, der zunächst mit einem Schuss aus dem Sechzehner am Baabe-Schlussmann scheiterte und danach eine Hereingabe von Harry Föll mit der Hacke verarbeitete, aber wieder nicht zum Torerfolg kam.

Nach einer eigenen Ecke des F.C. Hansa, starteten die Hausherren über Alexander Bley einen schnellen Gegenstoß, aber Hansa-Torwart Luis Zwick konnte im Eins-gegen-Eins die Oberhand behalten. Im Gegenzug konnte sich Lukas Scherff auf der linken Rostocker-Seite gut durchsetzen, sein Abschluss ging jedoch gegen das Außennetz.

 Nach zehn gespielten Minuten legte Vladimir Rankovic auf Willi Evseev ab, doch der Mittelfeldmann zielte zu hoch über das Tor von Nico Offermann. Die rechte Seite des FCH war in diesen Anfangsminuten die deutlich aktivere, der junge Föll und Rankovic harmonierten zusammen. 

In der Folge konnten sich die Spieler der Kogge immer mehr Eckstöße erarbeiten, die von der gut positionierten Verteidigung von Blau-Weiß Baabe geklärt werden konnten. In der 28. Spielminute wurde Benyamina im Strafraum angespielt und dabei gelegt, der Schiedsrichter ließ jedoch weiter spielen. Gedankenschnell schloss Benyamina ins rechte untere Eck ab und markierte den Führungstreffer. Nur eine Minute später tauchte Föll alleine vor Offermann aus, doch der Schlussmann des SV konnte mit der Fußspitze parieren.



In der 32. Minute erhöhte Willi Evseev auf 2:0 für Hansa nach Vorlage von Fehr. Vorausgegangen war eine Flanke von Föll von der rechten Seite, die ans Lattendreieck knallte und zu Fehr sprang. Der Flügelspieler legte in die Mitte ab, wo Benyamina und Evseev gleichzeitig zum Ball gingen, der Deutsch-Kasache setzte sich dabei jedoch durch. In der 38. Minute setzte sich Fehr erneut auf links durch, legte auf Benyamina ab und der Stürmer traf zum zweiten Mal an diesem Abend.

Die defensive Ordnung der Gastgeber ließ nach dem 3:0 immer mehr nach, so konnte sich Föll kurz vor der Pause über rechts durchsetzen, seine Flanke in die Mitte wurde von Keeper Offermann unterlaufen und Benyamina köpfte zu seinem dritten Treffer ein. Mit dem Stand von 4:0 aus Rostocker Sicht ging es in die Halbzeitpause.



Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Pavel Dotchev auf acht Positionen. Lediglich Zwick, Nadeau und Föll blieben auf dem Feld. In der 50. Minute war es Föll, der eine schöne Einzelaktion mit anschließender Flanke von Fabian Holthaus zum 5:0 verwandelte. In der 53. Minute wechselten auch die Hausherren das erste Mal und brachten zwei neue Spieler in die Partie. 

Nach einer Stunde war auch für den auffälligsten Mann im Trikot des F.C. Hansa Feierabend: Harry Föll verließ den Platz und wurde von Tim Väyrynen ersetzt, der am Dienstag ins Trainingslager nachreiste. Die zahlreichen Wechsel machten sich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts bemerkbar, doch dann war die Kogge wieder am Drücker.

Nach einem tollen Sololauf von Marcel Ziemer konnte sich die Baaber-Verteidigung nur mit einem Foulspiel behelfen. Holthaus brachte den Ball gut hinein, die Defensive klärte zur Ecke. Die Ecke endete mit einem Distanzschuss von Bryan Henning, den Offermann nur vor dir Füße von Väyrynen abklatschen konnte, der zum 6:0 einschob. 

Beim SV Blau-Weiß Baabe ließen immer mehr die Kräfte nach, sodass der FCH nun Ball und Gegner laufen lassen konnte, sich jedoch vorerst keine weiteren gefährlichen Torchancen erarbeiten konnte.

Ein Freistoß von Mounir Bouziane läutete dann die Schlussviertelstunde ein, in der es nochmal klingeln sollte: Offermann konnte nur mit einer Faust klären, die Direktabnahme von Henning wurde aber noch von einem Abwehrbein abgeblockt. 

Ziemer hatte in der Schlussphase die Chance auf 7:0 zu erhöhen, konnte aber die Flanke von Chaka von der rechten Seite nicht im Baaber-Tor unterbringen. In der 81. Minute konnte der Sturm-Neuzugang dann aber selbst in die Treffer-Liste eintragen, nachdem er eine Flanke zum 7:0 einköpfte. 



Tim Väyrynen markierte mit einem Abstauber-Tor nach einer Ecke schließlich das achte Tor für den F.C. Hansa und setzte damit den Schlusspunkt unter das Vorbereitungsspiel im Trainingslager.



F.C. Hansa Rostock: Zwick – Rankovic (46. Gesien), Nadeau, Riedel (46. Berger), Scherff (46. Holthaus) – Föll (63. Väyrynen), Evseev (46. Henning), Owusu (46. Chaka), Bischoff (46. Wannenwetsch), Fehr (46. Bouziane) - Benyamina (46. Ziemer)



Torfolge: 0:1 Benyamina (28.), 0:2 Evseev (32.), 0:3 Beynamina (38.), 0:4 Benyamina (45.), 0:5 Föll (50.), 0:6 Väyrynen (68.), 0:7 Chaka (81.), 0:8 Väyrynen (88.)

  • Hansa-News
  • Die Interviews nach dem Testspiel gegen Blau-Weiß Baabe
  • sunmakersunmaker