Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2017/18

2:6
Datum
Spielgegner
Ergebnis
04.07.2017
FSV Malchin - F.C. Hansa Rostock
2:6 (2:2)

Vierter Sieg im vierten Test: Hansa gewinnt gegen starke Malchiner

Der F.C. Hansa Rostock konnte auch sein viertes Testspiel der Sommervorbereitung für sich entscheiden. Gegen den starken Verbandsliga-Aufsteiger FSV 1919 Malchin gewann man nach zwischenzeitlichem Rückstand noch mit 6:2.

Das Spiel begann direkt mit einem Tor: Nach einer Ecke von Mounir Bouziane konnte Menelik Chaka zur Führung für den F.C. Hansa Rostock einköpfen (2.). In der Folge pressten die Malchiner sehr früh und zwangen den FCH immer wieder zu langen Bällen, die jedoch keinen Mitspieler fanden.

Ein Ballverlust von Bouziane sorgte für die erste Torchance des Verbandsliga-Aufsteigers: Hannes Jähnke nahm den Ball an der Mittellinie an und zog direkt ab, weil Luis Zwick zu weit vorm Kasten stand. Lange sah es aus, als würde der Ball drüber gehen, ehe er sich doch in die Maschen senkte (15.). Nur vier Minuten später war es wieder Jähnke, der eine Ablage von Nico Libnow in die obere Ecke abschloss (19.). In wenigen Minuten das Spiel gedreht und in Führung gegangen, das Malchiner Publikum war zu Recht erfreut.

Amaury Bischoff verletzte sich kurz darauf am rechten Knöchel und wurde von Stefan Wannenwetsch ersetzt (24.). Auch Bouziane durfte vorzeitig das Feld verlassen, für ihn kam Harry Föll in die Partie.

Nach einer halben Stunde hatte der F.C. Hansa wieder zu sich gefunden und konnte durch Chaka zum 2:2 ausgleichen (31.). Nach einem Lattenknaller von Henning nutzte der Offensivmann die Verwirrung in der Malchiner Defensive und schloss aus kurzer Distanz ab.

Auch die Gastgeber wechselten noch vor der Pause das erste Mal: Robert Pätzold ging für Marcus Köllmann vom Platz und gab die Kapitänsbinde an Keeper Rene Müller ab.

Bis zur Pause konnte der FCH wieder die Oberhand gewinnen, jedoch wurden daraus keine zwingenden Aktionen erspielen.

Die zweite Hälfte der Partie begann auf Seiten des FCH mit fünf Wechseln, wovon Mike Owusu kurz nach Wiederanpfiff die Chance zur Führung auf dem Fuß hatte. Der stark aufgelegt Müller im Kasten der Malchiner konnte die Situation jedoch entschärfen. Danach verflachte die Partie etwas, ehe Owusu die Kogge in der 64. Spielminute in Front bringen konnte. Nach einem Doppelpass mit Willi Evseev, der den Ball abschließend über die Abwehrreihe lupfte, musste Owusu nur noch Müller überwinden. Der letzte Wechsel der Partie erfolgte kurz nach dem Führungstor, als Jeff-Denis Fehr durch Jakob Gesien ersetzt wurde.

Der F.C. Hansa konnte nun das Spiel verwalten und versuchte immer wieder die Außenspieler Föll und Gesien mit langen Bällen in Szene zu setzen. In der Schlussphase machte wurde der Konditionsunterschied deutlich: Die Kogge kam immer wieder vor das Tor der Malchiner und konnte durch Föll (80.) und Evseev (83.) die Führung ausbauen.

Den Schlusspunkt setzte erneut Föll der nach einer Finte alleine im Strafraum stand und zu seinem zweiten Tor einschieben konnte (89.).

FSV 1919 Malchin – F.C. Hansa Rostock 2:6 (2:2)

Torfolge: 0:1 Chaka (2.), 1:1 Jähnke (15.), 2:1 Jähnke (19.), 2:2 Chaka (31.), 2:3 Owusu (64.), 2:4 Föll (80.), 2:5 Evseev (83.), 2:6 Föll (89.)

F.C. Hansa Rostock: Zwick – Holthaus (46. Scherff), Riedel (46. Berger), Nadeau, Fäth (46. Rankovic) – Bischoff (24. Wannenwetsch), Henning (46. Evseev), Fehr (67. Gesien), Chaka, Bouziane (24. Föll) – Benyamina (46. Owusu)

  • Quelle: Andy Bünning
  • Quelle: Andy Bünning
  • Quelle: Andy Bünning
  • Quelle: Andy Bünning
  • Interviews nach dem Testspiel gegen den FSV Malchin
  • sunmakersunmaker