Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2017/18

F.C. Hansa Rostock
1:1
Aalborg BK
Datum
Spielgegner
Ergebnis
08.07.2017
F.C. Hansa Rostock - Aalborg BK
1:1 (1:0)

Später Ausgleich für die Dänen: F.C. Hansa und Aalborg BK trennen sich 1:1

Es sollte der erste Härtetest der Sommervorbereitung für den F.C. Hansa Rostock werden. Doch schon vor dem Spiel in Bentwisch gegen den dänischen Erstligisten Aalborg BK wurde die Elf der Kogge geschwächt: Julian Riedel verletzte sich im Abschlusstraining am Freitag und musste aufgrund einer Fußprellung zuschauen. Glück im Unglück: Der Innenverteidiger wird aller Voraussicht nach in der kommenden Woche bereits wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.



Da das Trainerteam des F.C. Hansa auch auf Rechtsverteidiger Vladimir Rankovic verzichten musste, schickte Pavel Dotchev eine vor allem in der Defensive umgebaute Mannschaft von Beginn an aufs Feld. Hansa startete mit einer Viererkette, in der Neuzugang und Rückkehrer Oliver Hüsing debütierte und Stefan Wannenwetsch aufgrund der Verletztensituation als Rechtsverteidiger neben sich hatte. Zudem schickte Dotchev Probespieler Fabian Graudenz (seit Freitag dabei, zuvor FSV Frankfurt) auf der rechten Offensivseite gegen einen sehr starken Gegner ins Rennen.



Die Gäste aus Dänemark, für die das Duell gegen Hansa die Generalprobe für den Ligaauftakt gegen den FC Kopenhagen darstellte, konnten mit Jakub Sylvestre und dem erst kurz vor dem Test verpflichteten Jores Okore mit einigen Hochkarätern in der Startelf aufwarten und begannen druckvoll. Nach einem Sylvestre-Kopfball in der sechsten Minute, der über den Kasten von FCH-Schlussmann Luis Zwick flog, war es aber die Kogge, die nur sechzig Sekunden später für richtig viel Gefahr beim Gegner sorgte - und wie: Evseev suchte an der Strafraumgrenze den Abschluss. Sein Schuss wurde noch geblockt, doch Owusu konnte den Ball mit einer überlegten Aktion Benyamina vorlegen, der eiskalt zum 1:0 für Hansa abschloss. 


Und der Stoßstürmer des FCH blieb wachsam und aggressiv. Nach einem Abwehrfehler in der Hintermannschaft der Dänen kam Benyamina wieder in aussichtsreicher Position zum Abschluss, wurde dabei aber hart von Aalborg-Kapitän Würtz angegangen und verzog letztlich.



Die favorisierten Gäste brauchten in der Folge etwas, um auf den frühen Rückstand zu reagieren. Hansa stand sicher und arbeitete gut gegen den Ball. Nach den ersten 20 Minuten wurde Aalborg aber doch stärker. Bei einer Doppelchance von Pohl (Pfostenschuss) und Sylvestre (Kopfball knapp rechts vorbei) lag der Ausgleich in der Luft, doch der FCH blieb standhaft. Allen voran Oliver Hüsing zeigte sich zweikampfstark und unterband die Offensivbemühungen der Dänen frühzeitig.

Das Match wurde nach 30 gespielten Minuten härter und körperbetonter, ehe Hansa wieder für sportliche Momente sorgen und durch Bouziane die erste FCH-Ecke des Spiels herausholen konnte und damit eine Doppelchance einleitete (38.). Zunächst scheiterte Evseev, der die kurze Ausführung knapp über das Tor von Aalborg-Keeper Lansing setzte, danach kam Graudenz zum Abschluss - drüber. Es blieb bis zur Pause bei der knappen 1:0-Führung für die Kogge.



Zur zweiten Hälfte nahm Hansas Cheftrainer nur eine Veränderung vor. Harry Föll, der am Freitag fest verpflichtet wurde, ersetzte Probespieler Graudenz. Aalborg legte den besseren Start hin und kam früh durch ein Foulspiel von Wannenwetsch zu einer aussichtsreichen Freistoßposition kurz vor dem Sechzehner von Luis Zwick. Esidon Flores schlenzte die Kugel ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Die Dänen blieben dran und wollten schnell zum Ausgleich kommen. Die Gelegenheiten boten sich nun immer mehr. Nach einer Ecke verlängerte Pallesen mit dem Kopf auf den neu ins Spiel gebrachten Risgård, doch Zwick konnte den Versuch entschärfen (54.).



Hansa musste den Fokus in der Anfangsviertelstunde des zweiten Durchgangs auf die Defensivarbeit legen. Nach einer Stunde die erste wesentliche Annäherung im Angriff: Evseev verlagerte den Ball stark von rechts nach links, doch der Schuss von Bouziane ging über den Kasten der Dänen. Hansa wurde nun - vor allem über die eigene linke Seite - aktiver. Zwei Minuten später konnte Holthaus Benyamina mit einer Flanke anspielen, doch Larsen, der zur zweiten Hälfte Lansing im Tor ersetzte, packte sicher zu.

Pavel Dotchev reagierte nach 65 Minuten und brachte mit Jeff-Denis Fehr und Bryan Henning zwei frische Kräfte für Mounir Bouziane und Mike Owusu in die Partie. Und Henning stand sofort im Mittelpunkt, als er nach einem Missverständnis der eigenen Abwehr einen harten Abschluss von Risgard in allerhöchster Not von der Linie kratzen musste. Doch es blieb spannend: Risgård setzte zum Rebound an und scheiterte am glänzend reagierenden Zwick. Die Chance war damit aber immer noch nicht vorbei. Fesniak (kam in Halbzeit 2) knallte den nächsten Nachschuss an den Querbalken, Flores setzte den letzten Versuch schließlich über das Tor. Durchatmen in der Hintermannschaft der Kogge und ratlose Gesichter bei Aalborg.



So stark Henning ins Spiel fand, so unglücklich musste er kurz darauf wieder vom Platz. Der defensive Mittelfeldspieler verletzte sich in einem Zweikampf mit Okore und schied kur nach seiner Einwechslung aus - Gesien kam für ihn (72.). Wenige Minuten später wieder ein Aufreger, diesmal traf der dänische Star-Neuzugang Hansas Chaka, den Dotchev kurz zuvor neu aufs Feld schickte, mit dem Schuh am Kopf - für den Stürmer ging es zum Glück ohne Verletzung weiter.



Hansa wurde weiter vom Favoriten geprüft, der mit seinen Offensivakteuren immer wieder gefährlich vor das Tor von Zwick kam und das 1:1 nicht zuletzt aufgrund der vielen Chancen zu diesem Zeitpunkt verdient gehabt hätte. Die Dotchev-Elf kam allerdings auch noch zu guten Gelegenheiten, um das Spiel zu entscheiden. Fölls Seitfallzieher (82.) brachte diese aber genau so wenig wie Chaka, der bei seinem Schuss zu hoch zielte (87.).

Das Trainerteam des FCH nahm in den Schlussminuten die letzten Wechselmöglichkeiten auf dem Platz vor. Lukas Scherff und Johann Berger ersetzten Fabian Holthaus und Willi Evseev positionsgetreu. Was folgte, war eine bittere Pille für die Kogge, die bis dahin die Führung halten konnte und den Dänen leidenschaftlich alles entgegenwarf. Mit dem letzten Angriff des Spiels konnte Aalborgs Stürmer Jannik Pohl Zwick aus spitzem Winkel überwinden und den ganz späten, aber letztlich verdienten, Ausgleich markieren (89.).

Für die Dotchev-Elf ist das 1:1 gegen Aalborg BK das erste Testspiel der laufenden Sommervorbereitung, an deren Ende sie nicht als Sieger vom Platz geht. Allerdings war es auch der erwartete Härtetest gegen einen starken Gegner, der bereits am kommenden Wochenende mit dem Ligabetrieb startet.



F.C. Hansa Rostock - Aalborg BK 1:1 (1:0)



F.C. Hansa Rostock: Zwick - Wannenwetsch, Hüsing, Nadeau, Holthaus (88. Scherff) - Graudenz (46. Föll), Bischoff, Evseev (88. Berger), Bouziane (65. Fehr) - Owusu (65. Henning), Benyamina


 (74. Chaka)

Aalborg BK: Lansing (46. Larsen) - Pallesen, Okore, Pedersen (63. Holgersson), Ahlmann (63. Blåbjerg) - Flores, Würtz (79. Abildgaard), Christensen (63. Lesniak), Børsting (46. Risgård) - Pohl, Sylvestre (46. Thellufsen)

Torfolge: 1:0 Benyamina (7.), 1:1 Pohl (89.)

  • Interviews nach dem Testspiel gegen Aalborg BK
  • sunmakersunmaker