Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2017/18

F.C. Hansa Rostock
5:1
NTSV Strand 08
Datum
Spielgegner
Ergebnis
21.01.2018
F.C. Hansa Rostock - NTSV Strand 08
5:1 (2:0)

Nach Punktspielabsage: Hansa-Test gegen Strand 08 endet mit 5:1

Nach der witterungsbedingten Absage der Auswärtspartie am Sonnabend bei der SG Sonnenhof Großaspach konnte der F.C. Hansa Rostock kurzfristig noch ein Testspiel vereinbaren. Nach der rund 10-stündigen Rückfahrt im Mannschaftsbus, trat das Team einen Tag später gegen den Oberligisten NTSV Strand 08 (Schleswig-Holstein Liga) an, der trotz der Kürze der Zeit für die Partie auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstr. zugesagt hatte.

Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev trat in vermeintlicher Bestbesetzung an. Bei den Hanseaten fehlten nur Pascal Breier, Selcuk Alibaz und Stefan Wannenwetsch, die für einen lange im Voraus vereinbarten Kurzaufenthalt in der Heimat, im Süden geblieben waren. Für Pascal Breier, der für Großaspach gesetzt war, stürmte Soufian Benyamina. Zudem bekam Mike Owusu in der Starelf die Chance von Anfang an.

Den Rostockern gelang es von Beginn an zu zeigen, wer der "Herr im Haus" ist und bestimmten das Spiel, welches stark über die Außenbahnen angetrieben wurde. So konnte sich Hilßner mehrmals gut durchsetzen. Ein Flankenwechsel von unserem Rechtsaußen auf Christopher Quiring brachte die erste gefährliche Situation. Dieser spielte den Ball hoch auf Benyamina, der den Kopfball nur knapp über das Tor setze. Wenig später machte es Soufi besser. Nach Foul an Mike Owusu im Strafraum entschied Schiedsrichter Christoph Dallmann auf Elfmeter. Benyamina versenkte die Kugel locker im linken, unteren Eck zum 1:0 für die Kogge.

Die Gäste wurden nun wach. Logon setzte sich auf links durch und zog ab- keine Gefahr für das Tor von Janis Blaswich. Die Rostocker drängten auf das 2:0. Einen Freistoß von Amaury Bischoff aus der eigenen Hälfte nahm Quiring artistisch an und leitete direkt weiter auf Benyamina, der aus elf Metern keine Schwierigkeit hatte, per Lupfer einzunetzen. Mit dem Spielstand von 2:0 ging es vor den ca. 300 Zuschauern in die Pause.

Cheftrainer Pavel Dotchev nutze die Gelegenheit und wechselte insgesamt viermal. So bekamen Nadeau, Grupe, Väyrynen und Scherff die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Hüsing, Holthaus, Henning und Owusu blieben in der Kabine.

Die Fans mussten nicht lange auf die nächsten Offensivaktionen warten. Scherff prüfte -nach schönem Flankenlauf über links- Gästetorwart Klaasen. Dieser konnte den Schuss des Rostockers nur prallen lassen - Väyrynen war zur Stelle und vollendete zum 3:0. Der F.C. Hansa Rostock hatte das Spiel im Griff und ließ Ball und Gegner laufen. Lukas Scherff konnte sich auf der linken Seite erneut durchsetzen, seine Flanke wurde zur Ecke geblockt. Die war Chefsache. Bischoff brachte den Ball punktgenau auf den Kopf von Tommy Grupe, der die Kugel zum 4:0 einnickte. Trainerteam und Fans zeigten sich zufrieden, das Highlight sollte aber noch folgen. Foulspiel in zentraler Position 18 Meter vor dem Tor.

Den Ball legt sich erneut Amaury Bischoff zurecht. Der Mannschaftskapitän des F.C. Hansa Rostock zeigt den Fans seine Spezialität und streichelt den Ball über die Mauer ins linke, obere Toreck zum 5:0.

Die Jungs von Strand 08 hatten in den letzten zehn Minuten mehr vom Spiel. Nach einer Hereingabe von rechts rutscht Joshua Nadeau in der Zentrale unglücklich weg- Lars Gödeke kann zum Ehrentreffer für die gut agierenden Gäste einnetzen. Das Spiel endet pünktlich nach 90 Minuten mit einem souveränen 5:1-Sieg für das Team des F.C. Hansa Rostock.

Für die Kogge beginnt am Dienstag die Vorbereitung auf das wichtige, erste Heimspiel des Jahres. Am Sonnabend um 14 Uhr wird Rot-Weiß Erfurt zu Gast im Ostseestadion sein.

F.C. Hansa Rostock – NTSV Strand 08 5:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 Benyamina (25. Foulelfmeter), 2:0 Benyamina (28.), 3:0 Väyrynen (53.), 4:0 Grupe (71.), 5:0 Bischoff (78.), 5:1 Gödeke (81.)

F.C. Hansa Rostock: Blaswich - Rankovic, Riedel, Hüsing (46. Nadeau), Holthaus (46. Scherff) - Bischoff, Henning (46. Grupe), Owusu (46. Väyrynen), Quiring, Hilßner (67. Gesien) - Benyamina (67. Bouziane)

  • Interview nach dem Testspiel
  • sunmakersunmaker