Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Viertelfinale Landespokal2017/18

0:4
Datum
Spielgegner
Ergebnis
27.02.2018
Greifswalder FC - F.C. Hansa Rostock
0:4 (0:3)

Souveräner 4:0-Erfolg in Greifswald: Hansa zieht ins Halbfinale des Landespokals ein

Im Viertelfinalspiel des Landespokals hat der F.C. Hansa Rostock seine Serie von acht Spielen ohne Sieg beendet. Beim Greifswalder FC gewann das Team von Trainer Pavel Dotchev souverän mit 4:0 (3:0).

Im Vergleich zum 1:1-Unentschieden gegen die SpVgg Unterhaching nahm Dotchev vier Positionswechsel vor: In der Innenverteidigung ersetzte Nadeau den angeschlagenen Hüsing, im zentralen Mittelfeld zogen Bischoff und Henning statt Evseev und Wannenwetsch die Fäden und auf der rechten Außenbahn begann Alibaz anstelle von Holthaus.

Bei winterlich kalten Temperaturen begann die Kogge unter Flutlicht druckvoll, vor allem Rankovic war auf der rechten Außenbahn ein Aktivposten. Folgerichtig erzielte Benyamina per Volley sehenswert die frühe Führung für den Favoriten (7.), der seiner Rolle gerecht wurde und das Heft von Beginn an in die Hand nahm. Zwar wurden die Hausherren mit zunehmender Spielzeit mutiger, aber bei der gut gestaffelten Defensive der Kogge gab es kein Durchkommen. Mit dem Ende des ersten Durchgangs schaltete der FCH wieder einen Gang hoch und wurde dafür belohnt: Nach einem Eckball kam Scherff an der Strafraumkante zum Schuss und platzierte das Leder im rechten Eck (41.). Nur eine Zeigerumdrehung später war der Mittelfeldmann erneut zur Stelle und schob zum vorentscheidenden 3:0 ein (42.).

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie zunehmend, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Während die Kogge das Spielgerät zumeist sicher in den eigenen Reihen hielt, fand Greifswald bei eigenem Ballbesitz kein Mittel, die Hansa-Abwehr zu überwinden. Schließlich sorgte ein Konter für den Schlusspunkt: Nach einem schönen Steilpass von Bischoff netzte der eingewechselte Owusu gekonnt zum 4:0-Endstand ein (83.).

Greifswalder FC – Hansa Rostock 0:4 (0:3)

Torfolge: 0:1 Benyamina (7.), 0:2 Scherff (41.), 0:3 Scherff (42.), Owusu (83

F.C. Hansa Rostock: Blaswich - Rankovic, Nadeau, Riedel, Rieble - Alibaz, Bischoff, Henning, Scherff (65. Owusu) – Breier (83. Berger), Benyamina (74. Väyrynen)

Greifswalder FC: Barz – Kruse, Henkel, Berger, Effland – Lösel, Hartwig – Olszar (68. Miyazaki), Rohde, Bütterich (71. Chougourou) – Jovanovic (69. Banaskiewicz)

 

 

  • PK nach dem Landespokal
  • Was macht eigentlich Djordije Cetkovic?
  • sunmakersunmaker