Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.07.2018 15:25 Uhr

Ehemaliger Profi-Fußballer Vladimir Liutyi wird sportlicher NLZ-Leiter und U19-Trainer

Der F.C. Hansa Rostock ist auf der Suche nach einem sportlichen Leiter für sein Nachwuchsleistungszentrum fündig geworden. Der vakante Posten wurde mit Vladimir Liutyi besetzt, der zuletzt als Chef-Trainer beim Fußball-Landesligisten TSV Oldenburg tätig war.

Der in der heutigen Ukraine geborene 56-jährige Fußballlehrer (UEFA-Pro-Lizenz) wird neben der Unterstützung des NLZ-Leiters Stefan Karow künftig auch die U19 der Kogge als Chef-Trainer betreuen. Als Co-Trainer wird ihm dabei Rafael Lang zur Seite stehen.

„Wir freuen uns, dass sich Vladimir Liutyi dazu entschieden hat, künftig den sportlichen Bereich unseres Nachwuchsleistungszentrums zu verantworten. Mit ihm konnten wir jemanden gewinnen, der nicht nur seinen großen Erfahrungsschatz als Trainer und aktiver Profifußballer einbringen kann, sondern zudem schon bei mehreren Nachwuchsabteilungen im Ausland tätig war“, so Stefan Karow, Leiter der F.C. Hansa-Nachwuchsakademie.

In seiner Zeit als aktiver Fußballer stürmte Vladimir Liutyi für Vereine wie Dnipro Dnipropetrowsk, Schalke 04, MSV Duisburg, VfL Bochum und Bursaspor und spielte für die Olympia-Auswahl sowie die A-Nationalmannschaft Russlands.
Zu seinen bisherigen Trainerstationen gehören unter anderem Fortuna Bonn, Lokomotive Moskau (Co-Trainer) der SV Bergisch Gladbach und FK Rostow.

„Ich freue mich auf die Aufgabe, den Nachwuchsbereich bei Hansa Rostock neu zu strukturieren. Ich möchte dabei mithelfen, ein neues sportliches Konzept für den gesamten Nachwuchs zu entwickeln, um die Spieler in allen Bereichen besser zu machen. Unser primäres Ziel ist es, Spieler an den Lizenzspielerkader heranzuführen“, so Vladimir Liutyi.

Zurück

  • sunmakersunmaker