Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.03.2020 13:29 Uhr

Erfolgreiches Wochenende für Junge Hanseaten – Nur „Amas“ müssen sich geschlagen geben

Nach dem etwas durchwachsenen letzten Spieltag konnten unsere Nachwuchsteams dieses Wochenende überwiegend positiv gestalten. Lediglich die U21 musste sich zum zweiten Mal in Folge geschlagen geben, die Truppe von Axel Rietentiet unterlag Hertha 03 Zehlendorf knapp mit 1:2. Die U19 teilte durch ein 1:1 mit direktem Tabellennachbar Zwickau die Punkte. Groß war dagegen die Freude bei Spielern und Verantwortlichen der U17, die ihr Spiel gegen RB Leipzig II furios mit 6:0 gewinnen konnte. Unsere U16 legte gleich noch einen oben drauf und besiegte den VfL Bergen 94 mit 9:0. Auch die U15 durfte nach Abpfiff jubeln, die Jungs unter der Leitung von Ken Georgi bezwangen Erzgebirge Aue verdient mit 3:2.

Zweite Niederlage in Folge: U21 unterliegt Hertha 03 Zehlendorf

Zum zweiten Mal hintereinander mussten unsere „Amas“ am Samstag gegen ein Topteam der Oberliga Nord antreten. Und auch diesmal hieß der Sieger am Ende leider nicht der F.C. Hansa. Die ersatzgeschwächte Truppe von Chef-Trainer Axel Rietentiet zeigte zwar ein gutes Spiel, verlor am Ende aber denkbar knapp mit 1:2. In der 42. Minute musste die ohnehin schon durchgewürfelte Mannschaft einen weiteren Ausfall verkraften, als Erik Engelhardt nach einer roten Karte den Platz verlassen musste. Diese zahlenmäßige Überlegenheit nutzten die Gäste nur wenige Augenblicke (45+2.) später zum 0:1. Trotzdem steckten die Jungs nicht auf, ein Tor blieb ihnen allerdings weiterhin verwehrt. Stattdessen nutzten die Gäste in der 79. Minute einen Konter zum 0:2. Lucas Meyer (87.) konnte die Jungen Hanseaten zwar nochmal ran bringen, der Anschlusstreffer fiel allerdings etwa zu spät und so blieb es beim 1:2 aus Sicht der „Amas“.

Trotz der Niederlage fand Trainer Axel Rietentiet auch lobende Worte für seine Mannschaft: „Ich glaube, wir haben trotz der Niederlage ein ordentliches Spiel gemacht. Wir haben uns gegen einen guten Gegner gut gewehrt - leider wurden wir quasi mit dem Halbzeitpfiff mit dem 1:0 bestraft. Trotz Unterzahl konnten wir auch die zweite Halbzeit offen. Leider hat uns in dieser Phase das Tor gefehlt. Auch nach dem 2:0 haben aber nicht aufgesteckt. Nach dem 1:2 wurde es noch einmal richtig spannend, aber es sollte nicht sein. Wir müssen trotz dieser Niederlage das Positive sehen, die Mannschaft hat alles gegeben. Unser Blick richtet sich jetzt voll und ganz auf das Derby gegen Greifswald.“

Punkteteilung im direkten Duell: U19 und Zwickau trennen sich 1:1

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte die U19 den Abwärtstrend stoppen und einen wichtigen Zähler gegen Tabellennachbar FSV Zwickau einfahren. Dabei musste die Ehlers-Elf einen frühen Gegentreffer verkraften. Bereits in der dritten Spielminute hieß es 0:1 für den FSV Zwickau. Diesen Schock wusste die Mannschaft allerdings gut wegzustecken und so war es Constantin Nyzhehorodov (53.) der kurz nach Wiederanstoß den Ausgleichstreffer markierte. Keine der beiden Teams schaffte es im restlichen Verlauf des Spiels, einen weiteren Treffer zu erzielen und so blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

U17 furios: Kantersieg gegen überforderte Leipziger

Einen richtigen Grund zum Jubeln hatten am Wochenende die Jungen Hanseaten der U17. Die Mannschaft unter der Leitung von Kevin Rodewald konnte ihre gute Form aus den letzten Spielen bestätigen und fuhr mit einem Torfestival am Samstag bereits den vierten Sieg in Folge ein. Es dauerte elf Minuten, bis der Ball das erste Mal im Netz zappelte: Top-Torjäger Theo Gunnar Martens war es, der unsere Jungs früh in Führung schoss. Mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten schraubten Robert Hartmann (25.) und Tjark Hildebrandt (28.) das Ergebnis noch vor der Halbzeit auf 3:0 hoch. Gleich nach der Halbzeitpause war es dann einmal mehr Martens (46.), der auf 4:0 erhöhen konnte. Und der Torreigen war noch nicht zu Ende, Randy Dei (54.) und erneut Robert Hartmann (65.) markierten Treffer fünf und sechs und damit auch den Schlusspunkt für die stark aufspielenden Jungen Hanseaten.

Trainer Kevin Rodewald war nach dem Spiel hochzufrieden, legte den Fokus allerdings sofort auf das nächste Spiel: „Das war eine reife Leistung. Ich darf meinen Jungs ein Kompliment machen. Sie haben es super gemacht. Wir waren extrem präsent, willig und gierig und haben eine starke Einstellung an den Tag gelegt. Im Spiel hatten wir immer die richtigen Antworten parat. Aber es ist nur ein Spiel, die Saison ist noch lang und nun konzentrieren wir uns auf die nächste Herausforderung Aue.“

9:0- Heimsieg – U16 fertigt VfL Bergen 94 ab

Ein wahres Torspektakel veranstaltete auch unsere U16. Auf heimischem Rasen ließ sie gegen den VfL Bergen 94 nichts anbrennen und siegte souverän mit 9:0. Es dauerte allerdings eine knappe halbe Stunde, bis das erste Tor gelang. Lars Hendrik Westendorf (25.) war es, der den Führungstreffer und zugleich den Halbzeitstand erzielte. Nach der Pause waren die Jungen Hanseaten dann nicht mehr zu stoppen. Miguel Ronaldo Lemke (48.), erneut Westendorf (51.) und Pepe Kruse (53.) machten schnell alles klar. Doch die Torflut der Rostocker war noch nicht zu Ende. Samuel Kammerer (56.), Jean-Luca Beck (63.) und noch einmal Pepe Kruse (64.) konnten auf 7:0 erhöhen. Lucas Sperner (73.) und Doppelpacker Lemke (80.) setzten den Schlusspunkt in dieser einseitigen Begegnung.

Übungsleiter Ricardo Kroll schätzte die Partie wie folgt ein: „In der ersten Halbzeit hatten wir kein gutes Spieltempo und keine gute Passqualität. Das spiegelte sich auch in unserer Spielleistung wieder. Im zweiten Durchgang haben wir es dann etwas besser gemacht, wobei der Gegner in der Defensivarbeit auch nachließ. Insgesamt war das keine Glanzleistung von uns.“

U15 zeigt Siegeswillen – 3:2 in Aue

Auch die U15 konnte es nach ihrer sieglosen Partie am letzten Wochenende an diesem Spieltag besser machen und einen 3:2 Auswärtssieg gegen Erzgebirge Aue einfahren. Den besseren Start erwischten allerdings die Gastgeber, die nach neun Minuten in Führung gehen konnten. Zum Start in die zweite Hälfte traf Aue dann allerdings zuerst ins eigene Tor (36.), nur um postwendend den erneuten Führungstreffer zu schießen (38.). Die Jungen Hanseaten zeigten sich jedoch unbeeindruckt von diesem erneuten Rückschlag und so war es nur drei Minuten später Matheo Venohr, der ausgleichen konnte. Doch damit nicht genug: Knapp zehn Minuten vor Schluss traf Milan Szybora zur ersten Rostocker Führung des Tages. Diese Führung sollte bis zum Ende standhalten, und so waren es unsere Jungs, die nach Ertönen des Schlusspfiffes einen verdienten Sieg bejubeln durften.

Trainer Ken Georgi zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Das waren drei wichtige und verdiente Punkte. Unsere Jungs haben vor allem in der zweiten Halbzeit Siegeswillen bewiesen. Diese Leistung wollen wir in der nächsten Woche bestätigen und den nächsten Sieg holen!"

____________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker