Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.09.2018 15:22 Uhr

Junge Hanseaten zu Besuch in Kopenhagen

Die U10 und U11 der Jungen Hanseaten erwartete an diesem Wochenende ein besonderes Ziel, um zwei Freundschaftsspiele auszutragen: Es ging zum FC Kopenhagen nach Dänemark!

Nachdem die Fähre am Samstag um 9 Uhr in Richtung Gedser ablegte und die Jungs am frühen Nachmittag die dänische Hauptstadt erreichten, schauten sich die Mannschaften zunächst die Spielstätte und ihre Unterkunft an. Gemeinsam mit ihren Trainern schliefen die Jungen Hanseaten auf dem Trainingsgelände des dänischen Rekordmeisters in einer kleinen Sporthalle. Am späten Nachmittag ging es dann endlich auf den Rasen, um gegen den FC Kopenhagen und ein Team von B1908, einer lokalen Mannschaft, zu spielen. Während die erste Halbzeit noch etwas zerfahren und nicht auf höchstem Niveau ablief, wurden die kleinen Stellschrauben in der Pause verändert, sodass die Jungs deutlich mutiger, entschlossener und mit mehr Selbstvertrauen in den zweiten Durchgang starteten. Auch das zweite Spiel des Tages gestalteten die Jungen Hanseaten ausgeglichen und konnten sehr ansehnlichen Fußball zeigen.

Nach dem gemeinsamen Frühstück mit der U10 und der U11 des FC Kopenhagen wollten unsere Jungen Hanseaten dem Gastgeber am Tag darauf noch einmal deutlich unter Beweis stellen, wozu sie fußballerisch schon in der Lage ist. Mit dieser Motivation starteten die Jungs in einen schönen und spannenden Fußballmorgen inmitten von Dänemark. Intensive Spielzeit, hohes Tempo, schnelle Passspiele und tolle individuelle Leistungen – die U11 hatte im Spiel gegen den Nachwuchs der Kopenhagener einiges zu bieten. Am Ende konnte die spielstarke Mannschaft des FCK so unter Druck gesetzt werden, dass sie zum Teil gar keine Lösungen mehr fand, um gegen unser Team ins Spiel zu kommen. Mit 5:2 setzte sich unser Team schlussendlich durch und konnte sich damit zum Vortrag nochmals deutlich steigern. Im zweiten Spiel des Tages gegen ein Nachwuchsteam des AB Tarnby fehlte dann jedoch ein wenig die Kraft und der allerletzte Wille, um nochmal aus sich herauszukommen – doch auch das gehört im Fußball nun mal dazu.

Alles in allem erlebten unsere beiden Nachwuchsteams zwei intensive und wunderbare Tage und erlangten auch einige Erkenntnisse für die kommenden Trainingseinheiten. Durch die Tests wissen unsere Jungen Hanseaten allerdings auch, dass sie sich vor niemandem zu verstecken brauchen und auch mit namhaften Gegnern mehr als mithalten können.

Es spielten: Moritz Baier, Oskar Wodetzki (4), Theodor Bluhm, Georg Grabow, Tom Bader (2), Matti Hasse, Ole Jerghoff, Niklas Kangowski (2), Oskar Kowalewski (3), Pierre Sanguinette (2), Julien Sohns (2)

Weitere Informationen rund um den Nachwuchs der Kogge gibt’s auf der Facebook-Seite der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker