Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.08.2018 10:51 Uhr

Last-Minute-Gegentor: Gute Leistung der U21 wird nicht belohnt

Der Saisonauftakt unserer U21 war ein Wechselbad der Gefühle: Zwar war das Team von Trainer Axel Rietentiet bei Hertha 03 Zehlendorf klar die bessere Mannschaft, doch durch ein Gegentor in der Nachspielzeit reichte es am Ende nur zu einem 2:2-Unentschieden.

"Vor dem ersten Spieltag weiß man nie so genau, wo man steht", beginnt Rietentiet sein Resümee. "Wir haben gegen einen richtig guten Gegner ein richtig gutes Spiel abgeliefert", zeigt sich der 49-Jährige insgesamt zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge, die von den Profis tatkräftig unterstützt wurden: Mit Max Reinthaler, Johann Berger, Willi Evseev und Angelo Williams sammelte ein Quartett Spielpraxis in der Oberliga.

Die Führung aber erzielten trotzdem die Gastgeber: Bei einer Ecke war Stein zur Stelle und markierte das 1:0. Im zweiten Durchgang drehten die Jungen Hanseaten die Partie: Erst erzielte Bouziane den Ausgleichstreffer, drei Zeigerumdrehungen später brachte Evseev den Ball zum 2:1 über die Linie. "Mit diesem Doppelschlag hatte sich das Blatt gewendet", sagt Rietentiet. "Wir hatten nicht nur 80 Prozent Ballbesitz, sondern auch drei, vier, fünf hundertprozentige Torchancen", erklärt der Fußballlehrer. "Doch wir haben sie nicht genutzt und wurden am Ende in der Nachspielzeit bestraft. Wir sahen wie der sichere Sieger aus, haben aber zwei Punkte verloren. Das ist sehr bitter." Dennoch: Trotz des Ergebnisses steht unter dem Strich eine gute Mannschaftsleistung, auf der sich aufbauen lässt.

Am Sonnabend steht dann das erste Heimspiel auf dem Programm: Ab 14 Uhr empfängt die U21 im Volksstadion den SV Altlüdersdorf, dessen Saisonauftakt missglückte: Gegen die TSG Neustrelitz unterlagen die Brandenburger 1:4.

Zurück

  • sunmakersunmaker