Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.08.2018 13:45 Uhr

„Mission Klassenerhalt“ – U21 startet in die neue Saison

Segel setzen! Nach einer kräftezehrenden Vorbereitung startet die U21 der Jungen Hanseaten am Sonnabend in Zehlendorf in die neue Saison. Das Ziel ist vor dem Saisonstart klar: Der Klassenerhalt.

„Das ist keine Freizeitliga, die Teams können alle gut Fußball spielen“, weiß Trainer Axel Rietentiet, der das Ziel Klassenerhalt klar formuliert. Der 49-Jährige, der im Sommer die Nachfolge von Felix Dojahn angetreten hat und an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt ist, ist heiß auf die neue Saison: „Mein Herz ist Hansa“, sagt „Riete“, der sich schon als Spieler das weiß-blaue Trikot überstreifte und zwischen 2006 und 2013 den Hansa-Nachwuchs betreute. Nach fünf Wochen kräftezehrender Vorbereitung freut er sich nun auf den Saisonstart: „Endlich geht es wieder los, endlich geht es wieder um Punkte.“

Sein Team sei schon „gut zusammengewachsen“, erklärt der Übungsleiter. Denn nicht nur auf der Trainerposition kam es zu einem Wechsel, sondern auch der Kader hat sich verändert. So sind beispielsweise Henry Haufe, Jörg Hahnel und Julian Hahnel wieder zurück an Bord der Kogge. „Der Kader könnte noch etwas größer sein, in der Vorbereitung mussten wir aufgrund von kleineren Verletzungen immer mal wieder improvisieren“, blickt Rietentiet zurück. Zum Saisonstart sind die meisten Akteure aber wieder fit – lediglich die Langzeitverletzten Martin Schauer und Jonas Hurtig müssen zuschauen.

Die erste Station auf dem Weg zum Klassenerhalt ist Hertha 03 Zehlendorf. „Eine spielstarke Mannschaft, die verschiedene Systeme spielen kann“, analysiert Rietentiet den Gegner vorab. „Es wird gleich zu Beginn ein harter Brocken. Mit dem Stürmer Sebastian Huke haben sie einen richtigen Bomber in der Liga“, warnt der Chefcoach seine Abwehrreihe vor. Eine kompakte Defensive soll Gegentore verhindern: „Wir wollen aus einer guten Grundordnung heraus den Weg nach vorne suchen“, versichert der 49-Jährige, der vor allem einen guten Start in die Saison erwischen will. „Wir haben ein schweres Auftaktprogramm. Vielleicht können wir ja gegen Zehlendorf  schon punkten.“

Zurück

  • sunmakersunmaker