Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.04.2018 14:32 Uhr

Nachwuchs: U21 will Siegesserie ausbauen - Drei Duelle gegen Rot-Weiß Erfurt

Vier Heimspiele warten am Wochenende auf den Hansa-Nachwuchs: Während die Zweitvertretung der Kogge beim Tabellenletzten SV Grün-Weiß Brieselang am positiven Lauf festhalten will, treffen die U19, U17 und U15 jeweils auf den Nachwuchs von Rot-Weiß Erfurt.

U21: Mit viel Selbstvertrauen gegen den Tabellenletzten

Mit drei Siegen in Folge präsentiert sich die Reserve der Kogge momentan absolut formstark. "Diesen Schwung gilt es am Sonntag mitzunehmen", weiß Trainer Felix Dojahn. Seine Mannschaft trifft um 14 Uhr im heimischen Volksstadion auf den SV Grün-Weiß Brieselang. Die Brandenburger sind zwar mit bisher nur 13 Punkten abgeschlagener Tabellenletzter, aber "deutlich besser, als das Tableau aussagt", betont Dojahn vor dem Duell mit dem Kontrahenten. "Sie sind eine ganz gefährliche Truppe, gerade bei Kontern", meint der Übungsleiter, der zudem die Aggressivität in den Zweikämpfen der Gäste lobt. "Sie sind richtig eklig zu bespielen", warnt der 32-Jährige davor, den vermeintlichen Underdog zu unterschätzen. "Es wird ein sehr schwieriges Spiel", glaubt er. Trotz einiger personeller Ausfälle zeigt er sich selbstbewusst: "Wenn wir an die Form der letzten Spiele anknüpfen, werden wir etwas mitnehmen. Wir spielen klar auf Sieg", gibt der Coach die Marschroute vor. Sollte der vierte Dreier in Folge gelingen, hätte sein Team ein souveränes Punkte-Polster auf die Abstiegsränge.

U19: Spiel auf Augenhöhe mit Erfurt?

Wenn die A-Junioren der Kogge am Sonnabend (11 Uhr) in der Regionalliga Nordost auf Rot-Weiß Erfurt treffen, geht Coach Paul Kuring von einem "Spiel auf Augenhöhe" aus. Das Hinspiel hätten die Thüringer etwas glücklich mit 2:1 gewonnen. "Sie sind mit Sicherheit eine sehr gute Mannschaft, die ins obere Tabellendrittel gehört", zollt Kuring dem Gegner Respekt. "Aber wenn wir an die couragierte Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen, können wir bestimmt was holen", ist er zuversichtlich. "Wir wollen hinten gut stehen, schnell umschalten und vorne unsere Chancen nutzen", gibt Kuring den Matchplan vor.

U17-Coach Vorbeck: "Meine Jungs sind heiß"

Auch die U17 bekommt es mit dem Nachwuchs von RWE zu tun. Gegen den Tabellennachbarn aus Thüringen erwartet Trainer Marco Vorbeck ebenfalls ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar seien einige seiner Schützlinge zwar angeschlagen, aber alle sind "heiß" auf die Revanche für die Hinspiel-Niederlage (0:3). "Eigentlich waren wir überlegen, haben uns aber drei dämliche Gegentore eingefangen", blickt der ehemalige Hansa-Stürmer zurück. Im Rückspiel soll es nun anders kommen. "Wir müssen vorne mit der nötigen Durchsetzungskraft und dominant agieren, während wir in der Defensive eine gute Absicherung brauchen", weiß der Coach. Gelingt im Sonnabend (11 Uhr) vor heimischer Kulisse ein Sieg, würde Erfurt in der Tabelle überholt werden.

U15: Favoritenrolle gegen RWE

Derweil möchte die U15, die ebenfalls Rot-Weiß Erfurt empfängt (Sonnabend, 11 Uhr), an den Achtungserfolg gegen Spitzenreiter RB Leipzig (2:1) anknüpfen. Im Hinspiel konnte der Hansa-Nachwuchs einen 3:0-Sieg feiern, auch im Rückspiel geht die Kogge als Favorit ins Spiel. Da Erfurt jedoch mitten im Abstiegskampf steckt, werden die Gäste aus Thüringen alles daran setzen, Punkte von der Ostsee mitzunehmen.

Zurück

  • sunmakersunmaker