Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.11.2019 14:25 Uhr

Nachwuchsergebnisse: A-Jugend überzeugt in Berlin, U15 feiert Prestige-Sieg

Am vergangenen Wochenende zeigten viele Teams der Jungen Hanseaten gute Leistungen und belohnten sich mit einer starken Punktausbeute: Unsere „Amas“ gewannen ihr Auswärtsspiel bei Lok Stendal mit 3:1 und auch die A-Junioren punkteten beim 2:0-Auswärtssieg gegen Hertha Zehlendorf gleich dreifach. Während unsere B-Junioren beim 1:1-Unentschieden in Zehlendorf einen verdienten Punkt mit nach Hause brachten, gelang der U15 mit einem umkämpften 3:2-Erfolg gegen Dynamo Dresden ein wichtiger Heimsieg.

Voll hält, Scherff trifft: U21 gewinnt Kampfspiel in Stendal mit 3:1

Zwei Platzverweise und vier Tore: Das Auswärtsspiel unserer "Amas" wurde zum erwarteten Charaktertest, den die Jungs um Chef-Coach Axel Rietentiet an diesem Nachmittag bestanden. Das mit den drei Profis Ben Voll, Lukas Scherff und Paul Wiese verstärkte Team begann bei schwierigen Platzverhältnissen im Norden Sachsen-Anhalts konzentriert und ging bereits in der 9. Minute nach schöner Vorarbeit von Lukas Scherff durch Lucas Meyer in Führung. In der Folge nahmen die Altmärker jedoch den Kampf auf tiefem Rasen an und glichen kurz nach der Pause (51.) aus. In der 76. Minute schwächte sich der F.C. Hansa dann selbst: Der bereits verwarnte Henry Haufe sah wegen Ballwegschlagens die Gelb-Rote Karte. Doch die Rietentiet-Elf brauchte nur kurz, um diesen Schock zu verdauen und ging kurz darauf durch Lukas Scherff, der an diesem Tag nach sieben Monaten sein Comeback auf dem Platz feierte, in Führung (80.). Vor allem dem an diesem Nachmittag glänzend aufgelegten Ben Voll im Hansa-Kasten war es zu verdanken, dass die Kogge kein weiteres Gegentor kassierte – mit dem entscheidenden Treffer zum 3:1 durch Michel Ulrich (90.+5) machten unsere Jungs schließlich den hart erkämpften Auswärtssieg perfekt und verbleiben somit in Reichweite auf den Spitzenplatz.

Chef-Coach Axel Rietentiet nach dem Spiel: "Heute hatten wir trotz einer keineswegs zufriedenstellenden Partie das Matchglück auf unserer Seite. Mit Ben Voll hatten wir auch einen richtig guten Torhüter, der uns schließlich diesen Sieg festgehalten hat - ihm kann man wirklich ein Lob aussprechen. Nach einem guten Beginn haben wir leider das Fußballspielen eingestellt und uns der rustikalen Gangart von Lok angepasst. Gefühlt haben wir nach unserem unnötigen Platzverweis nochmal einen Gang hochgeschaltet und uns die zwei Treffer mit guter Moral erarbeitet, sodass wir am Ende glücklich über die drei Punkte sein können."

Den Favoriten geärgert: U19 schlägt Hertha Zehlendorf 2:0

Vor dem Spiel unserer A-Junioren in Berlin waren die Rollen klar verteilt – während Hertha Zehlendorf weiter den Anschluss an die Spitzenplätze halten wollte, galt es für unsere Jungs, sich durch einen Auswärtssieg weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen. Bereits in der 8. Minute gingen die Jungen Hanseaten dabei durch den zuletzt immer wieder treffsicheren Jonas John Rinow mit 1:0 in Führung. Doch die Zehlendorfer zeigten in der Folge auf heimischem Rasen eine immer bessere Partie – ohne jedoch dabei zum Torerfolg zu kommen. Schließlich war es dann der erst kurz zuvor eingewechselte Nikita Skliar, der mit seinem Tor zum 2:0 in der Nachspielzeit (90.+3) den Deckel auf diese Partie machte. Durch den Auswärtssieg rücken unsere A-Junioren auf den achten Tabellenrang vor und haben nunmehr drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, der derzeit vom FSV Zwickau belegt wird.

U17 mit guter Leistung: Martens sichert Punkt in Zehlendorf

Nach zuletzt zwei sieglosen Ligaspielen punktete auch unsere U17 durch ein 1:1-Unentschieden bei Hertha 03 Zehlendorf am vergangenen Wochenende. In der ersten Hälfte fielen zunächst keine Treffer in der Hauptstadt. Dies änderte Hansa-Offensivmann Theo Gunnar Martens aber nach dem Seitenwechsel, der den F.C. Hansa durch sein Tor in der 69. Minute mit 1:0 in Führung brachte. Jedoch kamen die Berliner in der 75. Minute zum Ausgleich, der schließlich auch den Endstand in einer interessanten Partie markierte. Chef-Coach Kevin Rodewald zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Er resümiert: "Das Spiel spiegelt vieles wider, was wir in der Hinrunde erlebt haben. Den Jungs kann ich keinen Vorwurf machen, außer dass wir unsere Tore nicht erzielen. Aber darum geht es im Fußball, wir müssen Tore schießen, um Spiele zu gewinnen. Die Jungs spielen gut und erarbeiten sich zahlreiche Möglichkeiten, es fehlt jedoch teilweise noch die Qualität im Abschluss - da müssen wir weiter dranbleiben. Ich bin überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Knoten platzen wird. Die Entwicklung der Jungs ist gut, damit bin ich derzeit einverstanden."

U15 feiert wichtigen Sieg im Traditionsduell gegen Dynamo Dresden

Im Prestige-Duell gegen die SG Dynamo Dresden ist unserer U15 der langersehnte Befreiungsschlag gelungen – gegen die Sachsen gewann die Georgi-Elf mit 3:2. Dabei sah es zunächst so aus, als ob die Elbestädter schnell für klare Verhältnisse an der Ostseeküste sorgen wollten – bereits nach 15 Minuten führte Schwarz-Gelb mit 2:0. Doch unsere Jungen Hanseaten zeigten Charakter und kämpften sich mit zwei schnell aufeinanderfolgenden Toren durch Moritz Dynio und Tim Glasow (47., 50.) nach dem Seitenwechsel zurück ins Spiel. Allerdings sollte es noch besser kommen für den FCH: Kurz vor Schluss knipste Matheo Venohr (68.) und sorgte somit für den vielumjubelten Heimsieg. Durch den wichtigen Dreier verlassen die Jungen Hanseaten die Abstiegsplätze und holen sich Selbstvertrauen für das nächste Traditionsduell - gegen Union Berlin am geht es am kommenden Wochenende um die nächsten wichtigen Punkte für den Ligaverbleib.

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

 

Zurück

  • sunmakersunmaker