Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.09.2019 12:44 Uhr

Nachwuchsergebnisse: Drei Siege, U19 verliert erneut

Die Jungen Hanseaten haben ein ereignisreiches Wochenende hinter sich: Während die U21 gegen Tasmania Berlin einen späten 3:1-Erfolg feiern konnte, musste die U19 gegen Erzgebirge Aue die nächste Niederlage (1:3) einstecken. Die U17 gewann unterdessen 3:0 gegen die Veilchen, während auch die U16 im Spitzenspiel gegen den Förderkader René Schneider drei Punkte einfuhr (4:1). Die U15 verlor knapp gegen Viktoria Berlin (0:1).

U21: Jugend forscht – und siegt

Mit nur 13 Feldspielern und ohne die Unterstützung der Profis mussten unsere Amas am Wochenende auskommen – doch die U21 machte ihre Sache dennoch gut: Nach einer torlosen ersten Hälfte erzielte Henry Haufe nach einer Stunde zunächst die Führung. Der Aufsteiger Tasmania Berlin wehrte sich, zwang Torwart Philipp Puls zu mehreren Paraden und kam nur wenig später durch einen Elfmeter zum Ausgleich. In der Schlussviertelstunde behielten die Jungen Hanseaten aber die Oberhand vor dem gegnerischen Tor: Zehn Minuten vor dem Ende sorgte Michel Ulrich für das verdiente 2:1 – kurz vor Abpfiff machte Lucas Meyer den Sack zu und stellte den 3:1-Endstand her.

Trainer Axel Rietentiet resümiert die Partie wie folgt: "Ich glaube, wir haben aus der Niederlage in Pampow die richtigen Schlüsse gezogen. Insgesamt gesehen und in Anbetracht der personellen Situation haben wir das Spiel verdient gewonnen. Diesmal hat der sogenannte ‚zweite Anzug‘ sehr gut gepasst, wir haben eine sehr junge Mannschaft mit sieben Spielern, die letztes Jahr noch A-Jugend spielten, auf den Platz geschickt und sie haben ihre Feuertaufe bestanden. In der ersten Hälfte haben wir einige Chancen ausgelassen, Pulle hat uns im gesamten Spiel mit mehreren guten Paraden vor einem Rückstand bewahrt. Insgesamt bin ich sehr zufrieden."

U19: Negativserie geht weiter

Auch nach fünf Spielen warten unsere A-Junioren weiter auf die ersten Punkte. Gegen Aue musste das Team von Trainer Vladimir Liutyi trotz früher Führung durch Samuel Scharf die nächste Niederlage hinnehmen. Die Gäste drehten das Spiel mit drei Treffern noch im ersten Durchgang, während der Hansa-Nachwuchs wieder Kaltschnäuzigkeit im Abschluss vermissen ließ. Liutyi: "Leider haben wir mal wieder unsere Chancen nicht genutzt, es war ein mäßiges Spiel von beiden Teams. Der Gegner macht aus vier Chancen drei Tore, wir nutzen nur eine von sieben Möglichkeiten. Wir müssen einfach besser verteidigen und unsere Chancenverwertung verbessern."

U17: An die Spitzengruppe herangetastet

Deutlich erfolgreicher zeigte sich unsere U17: Die B1-Junioren ließen gegen Aue wenig anbrennen und ging durch Felix Ruschke früh in Führung. Im zweiten Durchgang stellte Randy Dei mit seinem Treffer die Zeichen auf Sieg, nach dem Tor von Theo Gunnar Martens war das Spiel endgültig entschieden. "Wir sind gut ins Spiel gekommen und konnten uns früh Chancen erspielen, mussten dann aber einen Foulelfmeter hinnehmen, den Alex Bröker überragend hält. Danach machen wir nach einer Eckenvariante das 1:0, verpassen es aber nachzulegen, um mehr Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Bei der Verwertung waren wir zu fahrlässig. Nach dem zweiten und dritten Tor war das Spiel aber entschieden und beide Teams neutralisierten sich. Wir freuen uns über diesen Sieg und auf das nächste Spiel", resümiert Trainer Kevin Rodewald.

U16: Mit Biss zu drei Punkten im Spitzenspiel

Unsere U16 traf am Wochenende auf ihren direkten Verfolger: Den FC Förderkader René Schneider. Doch auch im Stadtduell konnte sich der Hansa-Nachwuchs durchsetzen, vergrößerte den Abstand zum Konkurrenten und verteidigte so die Tabellenspitze. Samuel Kammerer traf bereits in der Anfangsviertelstunde doppelt, Pepe Kruse legte nach einer halben Stunde noch das 3:0 nach. Auch wenn den Gastgebern noch vor der Pause der Anschluss gelang und sie immer besser in die Partie kamen, sorgte Thomas Rotfuss im zweiten Durchgang für das 4:1.

Trainer Ricardo Kroll: "In den ersten 30 Minuten haben wir es recht unaufgeregt gemacht. Wir haben das Spiel kontrolliert und unsere Torchancen genutzt, auch wenn wir dabei nicht immer den besten Ball gespielt haben. Danach wurde das Spiel immer unruhiger und robuster. Leider haben wir dadurch so ziemlich den Faden verloren. Unsere zweite Halbzeit war dann auch alles andere als sehenswert. Dennoch haben sich die Jungs durchgebissen und das Spiel gewonnen."

U15: Knappe Niederlage – mehr offensive Durchschlagskraft gefordert

Die Saison der U15 verläuft weiterhin holprig. Gegen Viktoria Berlin musste sich das Team von Trainer Ken Georgi bereits zum vierten Mal geschlagen geben, hat am Mittwoch gegen den Tabellenletzten Babelsberg aber bereits die Chance auf einen Befreiungsschlag.

Georgi: "Wie erwartet hatte die Mannschaft von Viktoria sehr viel Wucht und Geschwindigkeit, welche wir bis auf das Gegentor mehr oder weniger gut verteidigen konnten. Um diesen einen Treffer zu egalisieren, fehlte es uns auch in diesem Spiel an richtigen Entscheidungen und Durchsetzungsvermögen in der Offensive. Das gilt es in jeder Trainingseinheit zu verbessern, um mehr persönliche Duelle zu gewinnen. Bereits am Mittwoch gegen Babelsberg können meine Jungs zeigen, dass sie es besser können."

Zurück

  • sunmakersunmaker