Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.11.2019 10:20 Uhr

Nachwuchsergebnisse: U16 siegt zweistellig, Viktoria Berlin zweimal erfolgreich

Auch am vergangenen Wochenende kämpften unsere Jungen Hanseaten wieder um Punkte – die Resultate fielen dabei durchwachsen aus. Sowohl unsere U19 als auch unsere U17 verloren ihre Heimspiele gegen Viktoria Berlin knapp mit 1:2. Besser machte es dagegen die U16 im MV-Pokal: Beim FSV Bentwisch fuhr die Kroll-Elf einen sensationellen 18:0-Sieg ein. Derweil mussten sich unsere C1-Junioren mit einem 2:2 gegen Erzgebirge Aue zufriedengeben.

U19: Tabellenführer Viktoria Berlin vor große Probleme gestellt

In einer hart umkämpften Partie, in der unsere A-Junioren den Tabellenführer Viktoria Berlin an den Rande eines Punktverlustes bringen konnten, musste sich unsere U19 am Ende doch knapp mit 1:2 geschlagen geben. Dabei sah es zunächst so aus, als ob die Berliner schnell das Spiel für sich entscheiden wollten, denn bereits in der 5. Spielminute gingen die Gäste in Führung. Doch der F.C. Hansa wurde für sein mutiges Auftreten trotz des frühen Rückstandes belohnt: Knipser John Jonas Rinow erzielte noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich (44.). In Halbzeit zwei entwickelte sich dann ein völlig offener Schlagabtausch, in der jedoch die Berliner in der 65. Minute eine Nachlässigkeit der Hansa-Abwehr nutzten und abermals in Führung gingen. Durch die Niederlagen der direkten Konkurrenten im unteren Feld der Tabelle verbleiben die Jungs um das Interims-Trainerduo Stefan Karow und Jörg Hahnel jedoch trotz der Niederlage unverändert auf dem neunten Tabellenplatz.

U17: Viktoria Berlin macht den doppelten Auswärtssieg perfekt

Auch in der zweiten Partie der Ostseestadt gegen die Hauptstadt gingen die Berliner am vergangenen Sonntag mit einem 2:1-Auswärtssieg als Gewinner vom Platz. In Halbzeit eins schenkten sich beide Mannschaften nichts, somit ging es folgerichtig torlos in die Pause. Im zweiten Durchgang zeigten die Wechsel auf Seiten unserer Jungen Hanseaten direkt ihre Wirkung: Der erst kurz zuvor in die Partie gekommene Hasip Korkmazyürek erzielte in der 54. Minute den 1:0-Führungstreffer für die Kogge - allerdings gelang den Berlinern quasi im direkten Gegenzug der Ausgleich (55.). Doch es sollte noch schlimmer kommen für die Rodewald-Elf: Keine zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer nutzten die Hauptstädter erneut eine Nachlässigkeit in der Hansa-Abwehr und gingen in der 57. Spielminute in Führung. Somit war dieses Spiel innerhalb von drei Minuten entschieden worden, denn weitere Treffer fielen an diesem Nachmittag nicht.

Trainer Kevin Rodewald resümierte nach der Partie: "Es ärgert mich, dass einzelne Spieler nicht an ihre Leistung der vergangenen Spiele herangekommen sind und zum Teil wirkliche Aussetzer hatten. Viktoria war wie erwartet ein unangenehmer Gegner, der leider selbst kein Interesse hatte, etwas für das Spiel zu tun, aber am Ende gepunktet hat. Nach dem 1:0 hatten wir naive fünf Minuten, in denen wir das Spiel verlieren. Die Jungs sind natürlich enttäuscht und wir alle unzufrieden mit dem Ergebnis. Wir müssen uns offensiv weiter verbessern."

U16: Historischer 18:0-Auswärtssieg lässt Pokalträume weiterleben

Unsere B2-Junioren waren am vergangenen Wochenende in der zweiten Runde des MV-Pokals beim FSV Bentwisch gefragt. Dabei entwickelte sich die Partie auf dem Bentwischer Sportplatz zu einem sensationellen Torfestival, welches unsere Jungen Hanseaten am Ende mit 18:0 für sich entscheiden konnten. Gleichzeitig war das deutliche Ergebnis an diesem Nachmittag der höchste Pflichtspielsieg unserer neu gegründeten U16 in ihrer noch jungen Historie. Für den Auftakt dieses Torreigens sorgten Lars Hendrik Westendorf und Lucas Sperner bereits in der 4. bzw. 7. Minute, sodass die Kräfteverhältnisse auf dem Bentwischer Kunstrasen relativ schnell geklärt waren. Der erfolgreichste Torschütze an diesem Tag war Jean-Luca Beck - er steuerte ganze vier Treffer zum Sieg bei und sorgte somit unter anderem dafür, dass der Pokal-Traum der Kroll-Elf nach wie vor lebendig ist.

U15: Zwei Tore reichen nicht zum Heimsieg gegen Erzgebirge Aue

In einer torreichen Partie kommen unsere C1-Junioren am Ende nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Erzgebirge Aue hinaus. Dabei begannen die Gäste durchaus forsch und erzielten in der 27. Minute die Führung. Davon ließen sich unsere Jungen Hanseaten jedoch nicht beeindrucken und glichen kurz danach durch Tristan Wagner (29.) aus. Nach der Pause stürmten dann zunächst die Veilchen und gingen abermals in Führung (43.). Doch ähnlich wie nach dem ersten Treffer zeigte sich die Georgi-Elf kaum geschockt und erzielte im direkten Gegenzug durch Richard Bauer den verdienten Ausgleich (44.). Am Ende blieb es beim 2:2, mit dem die Auer am Ende wohl nicht gänzlich unzufrieden ihre weite Heimreise antraten.

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.


 

Zurück

  • sunmakersunmaker