Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.10.2019 12:01 Uhr

Nachwuchsergebnisse: U21 erneut in Torlaune, Erfurter Duelle enden Unentschieden

Das vergangene Wochenende verlief für die Teams unserer Jungen Hanseaten durchwachsen. Die U21 feierte einen überragenden 7:0-Kantersieg gegen den SC Staaken, während sowohl unsere A-Junioren als auch unsere B-Junioren nicht über ein 1:1 bei Rot-Weiß Erfurt hinauskamen. Weniger erfolgreich endete der Spieltag für unsere C1-Junioren: Durch ein Gegentor in letzter Minute verlor die Georgi-Elf mit 2:3 gegen den 1.FC Magdeburg.

U21: "Amas" beim 7:0-Heimsieg gegen den SC Staaken im Torrausch

Unsere U21 zeigte sich am vergangenen Spieltag erneut treffsicher und eiskalt vor dem gegnerischen Tor: Die Jungs um Chef-Coach Axel Rietentiet ließen dem SC Staaken auf heimischem Rasen keine Chance und besiegten die Spandauer mit 7:0. Nach 16 Minuten gelang den Jungen Hanseaten durch Michel Ulrich die 1:0-Führung, kurz darauf erhöhte unser Profi Elsamed Ramaj auf 2:0 (23.). Nach der Halbzeit drehten die Jungs um Kapitän Bill Willms dann so richtig auf: Sascha Schünemann verwandelte in der 53. Minute einen Foulelfmeter zum 3:0, eine Minute später traf erneut Michel Ulrich (54.) zum 4:0. Auf Tore von Elsamed Ramaj (74., erneut per Strafstoß) und Jonathan Fox (82.) folgte noch ein Eigentor der Staakener (84.), welches schließlich den 7:0-Endstand markierte.

Trainer Axel Rietentiet zeigte sich nach dem Spiel rundum zufrieden: "Wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt – von den heute eingesetzten Profis aus der ersten Mannschaft bis hin zu den eingewechselten Spielern haben alle an einem Strang gezogen und diesen Heimsieg unbedingt gewollt. Viele der Tore waren sehr schön herausgespielt, sodass wir am Ende verdient gewonnen haben und ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen kann."

U19: 1:1 in Erfurt sichert nächsten Auswärtspunkt

Unsere A-Junioren entführten am vergangenen Spieltag mit dem 1:1 beim FC Rot-Weiß Erfurt einen Punkt aus der thüringischen Landeshauptstadt und bleiben somit seit drei Spielen ungeschlagen. Kurz nach der Pause mussten die Jungs um das interimsweise agierende Trainerduo Karow/Hahnel den 0:1-Rückstand hinnehmen (46.), ließen sich dadurch jedoch nicht beirren und erzielten durch Samuel Scharf in der 63. Minute den verdienten Ausgleich. In der Folge entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, in der jedoch keiner der beiden Mannschaften der entscheidende Treffer gelang. Durch den Punktgewinn bei den Thüringern rangieren unsere A-Junioren derzeit auf dem 12. Tabellenplatz.

U17: Auch Rodewald-Elf spielt 1:1 bei Rot-Weiß Erfurt

Auch die zweite Partie zwischen den Domstädtern und den Hanseaten an diesem Nachmittag endete unentschieden. Durch das 1:1 bei den Thüringern setzt sich die Elf um Chef-Coach Kevin Rodewald im oberen Mittelfeld der Tabelle fest, büßt jedoch gleichzeitig wichtige Punkte im Aufstiegsrennen ein. Bereits nach 19 Minuten brachte Hansa-Toptorschütze Theo Gunnar Martens unsere Jungen Hanseaten mit 1:0 in Führung. Jedoch kamen die Thüringer nach der Pause schwungvoll aus der Kabine und glichen in der 44. Minute nach einem abgefälschten Ball glücklich zum 1:1 aus. Trotz weiterer vielversprechender Möglichkeiten unserer Kogge blieb es beim Unentschieden, welches den Spielverlauf nicht in allen Belangen widerspiegelt.

Trainer Kevin Rodewald resümiert nach dem Spiel: "Meine Jungs haben viel investiert, sich gute Gelegenheiten erspielt - aber derzeit will der Ball einfach nicht über die Linie. Trotz einer in weiten Teilen destruktiven Spielweise des Gegners haben wir den Kampf angenommen und uns gute Möglichkeiten erarbeitet.“ Zum Gegentor und den kommenden Aufgaben kommentiert er: „Ein abgefälschter Ball landet am zweiten Pfosten und der Gegner schiebt ihn ein. Hier müssen wir wacher sein, im Raum am Mann verteidigen und nicht immer nur zum Ball schauen. Jetzt warten auf uns die Berliner Teams, das werden interessante und herausfordernde Spiele, auf die wir uns freuen können."

U15: Gegentor in letzter Minute lässt Magdeburg jubeln

Trotz einer ansprechenden Partie gegen die Elbestädter stehen unsere C1-Junioren an diesem Wochenende mit leeren Händen da: Durch ein Gegentor kurz vor Ende der Partie verloren die Jungs um Chef-Coach Ken Georgi unglücklich mit 2:3 gegen den FCM. Hansa-Offensivmann Max Hauer markierte bereits nach 8 Minuten den Treffer zum 1:0, jedoch blieben die Magdeburger gefährlich und kamen mit dem Halbzeitpfiff zum 1:1-Ausgleich. In der 44. Minute war es dann Tim Glasow, der unsere Jungen Hanseaten abermals in Führung brachte. Nach dem 2:2-Ausgleichstreffer sechs Minuten darauf (50.) schienen sich beide Mannschaften bereits mit dem Unentschieden zu arrangieren. Dennoch waren es erneut die Gäste, die kurz vor Ende der Partie (70.) jubeln durften und in einem spannenden Schlagabtausch am Ende mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnten.

Chef-Trainer Ken Georgi haderte nach der Partie mit dem späten Gegentreffer: "Es ist ärgerlich, wenn wir in den jeweils letzten Minuten beider Halbzeiten ein Gegentor bekommen und uns so um den Lohn für unseren Aufwand bringen. Wir haben immer noch Defizite in den beiden gefährlichen Dritteln. So lange wir diese nicht verbessern, werden wir immer wieder Probleme bekommen. Wir trainieren und begleiten die Jungs jedoch in ihrer Entwicklung, weshalb auch solche Spiele zum Lernprozess beitragen können."

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker