Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.06.2020 15:20 Uhr

Renovierungsarbeiten im Internat: 5 Fragen an Justin Jadatz

Freitag verabschieden sich unsere Jungen Hanseaten – und damit auch die Internats-Bewohner – nach ihrem vorerst letztem Training in die wohl verdiente Sommerpause. Ganze vier Wochen lang werden die Jungs in ihre Heimat zurückkehren. Der perfekte Zeitpunkt also, um hinsichtlich der Infrastruktur die Segel zu setzen, das Internat teilweise zu renovieren und so nicht nur den allgemeinen Standard, sondern auch den Wohlfühlfaktor zu erhöhen. Welche Arbeiten wann, wie und warum durchgeführt werden, erklärt Internatsleiter Justin Jadatz im Interview.

Hallo Justin! Zum Einstieg eine kleine Bestandsaufnahme: Wie kann man sich das Leben im Internat vorstellen?
 
Das Leben im Internat ist auf jeden Fall sehr vielfältig und spannend, da kein Tag wie der andere ist - obwohl unsere Jungs schon straffe Tages- und Wochenpläne haben. Allen Verantwortlichen der Jungen Hanseaten ist wichtig, dass wir den Internats-Bewohnern ein zweites Zuhause schaffen, in dem sie sich wohlfühlen können. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich Normen und Werte, die wir Ihnen vermitteln wollen und Regeln und Hausordnungen, an die sich gehalten werden muss. Selbstständigkeit, Zusammenhalt und Rücksicht sind hier die wichtigsten Stichworte für die 22 Jungs, die auf zwei Stockwerke aufgeteilt sind und sich zu zweit immer ein Zimmer und zu viert ein Bad teilen. Auf jeder Etage gibt es zudem einen Gemeinschaftsraum mit jeweils einer kleinen Küchenzeile und einer großen Sitzecke, wo die Jungs oft den Abend gemeinsam verbringen. Außerdem gibt’s noch einen Wäscheraum und Abstellkammern.
 
Wieso habt ihr euch jetzt für die Renovierungsarbeiten entschieden?
 
Über eine Neuausstattung des Internats wurde schon etwas länger gesprochen. Für uns macht es aber natürlich wenig Sinn, das Internat neu auszustatten, wenn die Jungs vor Ort sind. Deshalb sind die Sommerferien ein guter Zeitpunkt. Das Mobiliar ist schon etwas in die Jahre gekommen, es wird Zeit für einen frischen Anstrich und kleinere Reparaturen. Nachdem der Kabinentrakt in den vergangenen Monaten bereits modernisiert  wurde und sowohl intern als auch extern sehr positiv wahrgenommen wird, freuen wir uns nun auf dem nächsten Schritt, um es allen Jungs gleichermaßen schön zu machen.
 
Klär uns mal auf: Was habt ihr bereits in die Wege geleitet?
 
Bisher standen kleinere Arbeiten auf der Agenda. Der Teich vor dem Internat wurde entfernt, in den Zimmern auf der unteren Etage wurde neues Laminat verlegt und auch alte Vorhänge wurden durch Plissees ersetzt. So richtig los geht es dann erst am Ende des Monats.
 
Was genau ist in den kommenden Wochen noch geplant?  
 
Die Doppelzimmer werden grundlegend neu gemacht und modernisiert, Elektro-Geräte werden neu angeschafft und auch die Küchenzeilen werden überarbeitet. Freuen dürfen sich die Jungs zudem über moderne Möbel: Neue Sofas und Esstische bringen die Gemeinschaftsräume auf Vordermann, Betten und Schränke die jeweiligen Zimmer. Ziel ist, den Platz in unserem Internat bestmöglich auszunutzen und es heimisch zu gestalten. Unterstützt werden wir dabei von den Firmen Behrendt Umzüge und Palmberg.
 
Und wann sollen die Arbeiten abgeschlossen sein?
 
Anfang Juli wollen wir mit dem Gröbsten durch sein. Bis zum Trainingsstart Mitte Juli haben wir dann noch genügend Zeit, um Details zu bearbeiten. Danach sollten alle Arbeiten abgeschlossen sein – und wir wollen das neu gestaltete Internat nicht nur den Jungs, sondern auch Ihren Eltern bei einem gemeinsamen Abend vorstellen.

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker