Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.12.2018 16:52 Uhr

U15: Trainer Martin Schröder zieht im Interview positives Hinrundenfazit

Die U15 der Jungen Hanseaten hat sich mit vier Unentschieden in Folge in die Hinrunde verabschiedet. Mit 28 Punkten rangiert das Team von Trainer Martin Schröder auf einen starken 5. Tabellenplatz – und der Übungsleiter zieht im Interview noch aus anderen Gründen ein positives Hinrundenfazit.

Martin, ihr hattet viele neue Spieler im Kader - wie haben sich diese in den ersten Monaten eingefügt?

Es waren insgesamt sieben Neuzugänge, wenn man Joshua Krüger und Paul Krause dazuzählt, da sie in der letzten Saison schon U15 gespielt haben. Ich denke, dass die Jungs sich gut integriert haben. Wir haben ein sehr homogenes Team.

Auch du bist erst seit dieser Saison bei der U15 - unterscheidet es sich von der vorherigen Arbeit bei der U14?

Nein nicht unbedingt. Natürlich haben wir in der letzten Saison in der Verbandsliga MV gespielt, das ist natürlich ein anderes Spielniveau – aber in der Arbeit an sich gibt es keine großen Unterschiede.

Wie hast du die Umstrukturierung persönlich miterlebt und wie fällt dein erstes Fazit aus?

Ich bin ja selbst erst seit eineinhalb Jahren beim F.C. Hansa, von daher kenne ich von den alten Strukturen eher weniger. Mir macht die Arbeit im NLZ sehr viel Spaß – wir haben ein gutes Team, das mit Stefan Karow den richtigen NLZ-Leiter hat.

Zurück zum sportlichen: Wie beurteilst du die Entwicklung der Jungs?

Ich denke, dass die Mannschaft eine gute Entwicklung genommen hat. Am Anfang der Saison haben wir sehr von unserer Fitness, Motivation und vom Willen gelebt. Wir müssen noch etwas mehr Fußball spielen und in manchen Situationen mutiger agieren – daran werden wir aber in der Rückrunde arbeiten.

Die Leistungen bedeuten in der Tabelle Platz 5 - inwieweit bist du mit der Punkteausbeute zufrieden?

So komisch es sich auch anhört, aber wir gucken nicht auf unsere Punkte. Das haben wir schon in der letzten Saison nicht gemacht. Wir konzentrieren uns einzig und allein auf die Entwicklung der Spieler und da sind wir weitestgehend zufrieden.

Niederlagen gab es nur gegen Top-Teams (Hertha, Leipzig und Union) - was haben die Teams uns voraus?

Das ist eine gute Frage. Einige Teams spielen sehr ergebnisorientiert, mehr als wir, vielleicht liegt es daran…

Mit vier Unentschieden am Stück endete die Halbserie - haben die Jungs da gezeigt, dass sie mit den Top-Teams mithalten können?

Wir sind in den Spielen, außer gegen Hertha Zehlendorf, mit unserer Leistung sehr zufrieden. Das Team hätte sich in der einen oder anderen Partie auch einen Sieg verdient gehabt. Leider konnten wir uns da nicht selbst belohnen.

Wie sehen die kommenden Wochen aus? Gibt’s frei? Wann geht die Vorbereitung los und worauf liegt das Augenmerk?

Wir haben am Samstag unser zweites Hallenturnier – danach ist dann bis zum 06. Januar frei – die Vorbereitung auf die Rückrunde startet intensiv aber erst am 21. Januar. Bis dahin werden wir an gewissen Punkten in aller Ruhe arbeiten. Ich glaube, dass das Team sich auf die Pause freut.

Was sind die Ziele für die Rückrunde?

Wir wollen uns fußballerisch weiterentwickeln – das steht im Vordergrund. Wir wollen vor allem unser Offensivspiel verbessern.

Weitere Informationen rund um den Nachwuchs unserer Kogge gibt’s auf der Facebookseite der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker