Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.11.2018 11:26 Uhr

U21 will gegen den Brandenburger SC die weiße Heimweste bewahren

Große Moral zeigten unsere "Amas" am vergangenen Wochenende in Greifswald, wo das Team von Trainer Axel Rietentiet einen Drei-Tore-Rückstand aufholen konnte, sich letztlich aber knapp geschlagen geben musste. Mit dem Brandenburger SC Süd 05 empfängt die U21 am Sonntag (13 Uhr) nun eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller, die für Rietentiet trotzdem alles andere als einen Selbstläufer darstellt.

"Die Brandenburger haben im vergangenen Jahr eine richtig gute Saison gespielt und hängen ihren Erwartungen dementsprechend hinterher", weiß der Fußballlehrer und kann sein Team gleichzeitig nur warnen: "Wir dürfen den Gegner in keinster Weise unterschätzen. Sie haben Neustrelitz am vergangenen Spieltag mit 7:2 besiegt und werden sich weiterhin mit allen Mitteln gegen den Abstieg wehren!"

Umso mehr will Axel Rietentiet seine U21 auf fußballerische Tugenden einstellen: "Wir werden vor allem Geduld brauchen. Brandenburg wird tief stehen und auf Chancen lauern. Dem möchten wir mit gutem Offensivfußball entgegenwirken. Wir schaffen es immer wieder, das Spiel gut aufzuziehen, sind vor dem gegnerischen Tor aber noch nicht konsequent genug". Das Ziel des Coaches ist in jedem Fall klar: "Es wäre schön, wenn wir unsere weiße Heimweste bewahren können!"

Wenn die "Amas" am Sonntag um den nächsten Heimsieg kämpfen, wird das Trainerteam um Axel Rietentiet und Jörg Hahnel auf mehrere Akteure verzichten müssen. Neben Ben Ehlers und dem erkrankten Lucas Meyer fehlt auch Niklas Tille, der sich mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft erneut auf großer Fahrt befindet. Gegen Griechenland und die Niederlange kämpft der Abwehrmann mit seinem Team um die Qualifikation für die Militär-Weltmeisterschaft in China.

Weitere Informationen rund um den Nachwuchs unserer Kogge gibt’s auf der Facebookseite der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker