Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.10.2018 15:17 Uhr

U21 will Tabellennachbarn Tennis Borussia Berlin ärgern

Auf die U21 unserer Kogge wartet am Sonntag eine schwere Aufgabe: Die Jungen Hanseaten reisen zum Tabellennachbarn Tennis Borussia Berlin – „einem der Favoriten der Liga“, wie Co-Trainer Jörg Hahnel meint, der derzeit den auf einer Dienstreise weilenden Axel Rietentiet an der Seitenlinie vertritt.

„Es wird ein echter Brocken“, ist sich der ehemalige Hansa-Profi sicher. „Tennis Borussia Berlin ist sicher einer der Favoriten der Liga“, zollt Hahnel den Hausherren Respekt. „Sie haben viele Spieler im Kader, die lange in höheren Ligen gespielt haben“, warnt der 36-Jährige vor dem Kontrahenten, der mit 17 Punkten auf Platz drei der Tabelle rangiert und unter anderem Karim Benyamina, den Bruder vom Ex-Hansa-Spieler Soufian Benyamina, unter Vertrag hat. Zudem sind die Hauptstädter für eine gute Kulisse bekannt: „Es werden eine Menge Fans vor Ort sein, das kennen unsere Spieler weniger. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft darauf reagiert“, erklärt „Jockel“.

Doch die Zweitreserve der Kogge muss sich keineswegs verstecken: Mit 15 Punkten liegt der Hansa-Nachwuchs nur zwei Zähler hinter den Berlinern und könnte mit einem Sieg an ihnen vorbeiziehen. „Wir liegen zum jetzigen Zeitpunkt der Saison gut im Rennen“, konstatiert Hahnel, der am Wochenende 100 Prozent Einsatz auf dem Platz sehen will: „Wir müssen zu Großteilen so auftreten, wie in den letzten Spielen“, fordert er. „Dann können wir jeden Gegner ärgern“, ist er sich sicher. Heißt: Hinten soll die Null stehen, vor dem Tor die Kaltschnäuzigkeit vorhanden sein: „Wir wollen lange ohne Gegentor bleiben, vorne sind wir immer für ein Tor gut“, sagt Hahnel abschließend.  

Weitere Informationen rund um den Nachwuchs unserer Kogge gibt’s auf der Facebookseite der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker