Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.09.2018 11:14 Uhr

U9 überzeugt mit starken Leistungen in der Hauptstadt

Am vergangenen Wochenende war unsere U9 in der Hauptstadt beim 1. FC Union Berlin zu Gast und nahm gleich an zwei Leistungsvergleichen teil.

Zunächst stand für die Jungen Hanseaten am Sonnabend ein kleines Blitzturnier mit drei Mannschaften auf dem Programm. Neben den gastgebenden Unionern und unserem F.C. Hansa komplettierte die U10 des VfB Einheit Pankow das Teilnehmerfeld. Gespielt wurden Hin- und Rückrunde mit einer Spielzeit von jeweils 20 Minuten.

Im ersten Spiel gegen Pankow konnte sich die U9 gegen den körperlich überlegenen Gegner am Ende nach starker Leistung mit 3:0 durchsetzen. Anschließend wurde Gastgeber Union Berlin mit 4:1 geschlagen, was den Jungen Hanseaten einen klasse Einstieg in das Turnier bescherte! In der Rückrunde ging dem Team von Trainer Basti Peters der Spielfluss unglücklicherweise komplett verloren, sodass sowohl die Partie gegen Pankow mit 1:6 als auch die zweite Spiel gegen die „Eisernen“ mit 2:4 verloren ging.

Mit gemischten Gefühlen endete das Turnier für unsere U9, die allerdings wenig Zeit zum Verschnaufen hatte: Schon am nächsten Morgen traf sich das Team erneut auf dem Gelände der Alten Försterei, um am zweiten Leistungsvergleich teilzunehmen. Mit Hertha 03 Zehlendorf, VFL Nauen, dem Halleschen FC, SV Preußen Bad Saarow, Tennis Borussia Berlin und Gastgeber Union Berlin warteten einige große Namen auf unsere Jungen Hanseaten.

Auch am Sonntag erwischten unsere Kicker einen Start nach Maß, führten im ersten Spiel gegen Union früh mit 2:0, mussten sich am Ende jedoch mit einem 2:2-Remis begnügen. Nach dem Auftaktunentschieden drehte die U9 dann mächtig auf, schlug Hertha Zehlendorf mit 4:3, den VfL Nauen 5:2 und im Anschluss nach starker Leistung auch den Hallschen FC mit 4:2. Nach den intensiven Begegnungen schwanden die Kräfte dann langsam – trotzdem konnte der FSV Preußen mit 5:3 besiegt werden. Im letzten Spiel gegen Tennis Borussia Berlin sahen die Jungen Hanseaten lange wie der sichere Sieger aus, mussten quasi mit dem Schlusspfiff allerdings den 3:3-Ausgleichstreffer hinnehmen.

Insgesamt war es ein Wochenende mit Höhen und Tiefen, an dem die positiven Eindrücke im Endeffekt aber deutlich überwiegen. Gerade im zweiten Leistungsvergleich wussten die Jungen Hanseaten zu überzeugen und blieben trotz des starken Teilnehmerfelds ohne Niederlage.

Es spielten: Rafael Stremlow (5), Jonas Gennerich (1), Jonathan Porath (1), Maxi Bodo Große-Thie, Linus Utke (1), Freerik Klinder (3), Gero Wilken (3), Bennet Heinicke, Mika Falenski (4), Nevio Neinaß (8), Olli Berg (7)

Weitere Informationen rund um den Nachwuchs unserer Kogge gibt’s auf der Facebookseite der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • APEX groupAPEX group