Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

10.09.2023 17:23 Uhr

4:1-Sieg! Erfolgreicher Saisonauftakt für Hansa-Frauen

Die Frauen des F.C. Hansa Rostock sind mit einem Erfolgserlebnis in die Verbandsliga-Saison 2023/24 gestartet. Im ersten Pflichtspiel eines Frauen-Teams beim F.C. Hansa nach 30 Jahren Pause gab es gegen die HSG Warnemünde einen 4:1 (2:1)-Sieg.

F.C. Hansa Rostock

Vor 870 Zuschauern im Volksstadion, der Eintritt war für alle Zuschauer frei, legten die Hansa-Ladies gleich von Beginn an hohes Tempo an den Tag. Vom Anpfiff weg war zu merken, dass die Auswahl von Trainer Tino Spörk den Saisonauftakt erfolgreich gestalten wollte. So dauerte es tatsächlich nur bis zur dritten Minute, ehe das erste Mal die Tor-Hymne erklang: Loretta Kung hieß die erste Torschützin in dieser Spielzeit. Die 15-Jährige, deren Sonderspielrecht erst am Freitagabend offiziell beim F.C. Hansa eingegangen war, fasste sich auf der rechten Seite ein Herz und versenkte den Ball sicher. Dem Treffer war eine feine Aktion von Laurentia Köhler vorausgegangen, die den Ball durch frühes Attackieren der Warnemünder Abwehr erobert hatte. Loretta Kung war auch am zweiten Hansa-Treffer beteiligt, denn ihr langer Einwurf wurde verlängert und landete vor den Füßen von Mette Bönsch, die aus Nahdistanz nur noch einschießen musste – das 2:0 nach 14 Minuten.

Die frühe Führung gab dem Team allerdings nicht die erwartete Sicherheit, denn plötzlich spielten die Gegnerinnen von der HSG mit und kamen nach 21 Minuten zum 1:2-Anschluss. Ein Freistoß von der rechten Seite segelte an die Latte, den Abpraller konnte die Hansa-Abwehr nicht klären und Lisa Barner drückte den Ball über die Linie. Bis zur Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. „In der Kabine haben wir als Trainerteam ein paar ernste Worte verloren, damit wir die Mädels ein bisschen aufwecken. Das hat zum Glück gut funktioniert und wir haben das Ding dann sehr sicher nach Hause gebracht“, so Hansa-Trainer Tino Spörk.

Denn nach dem Wechsel präsentierten sich die Hansa-Mädels wieder wesentlich konzentrierter und sorgten schnell für klare Verhältnisse. Nach einem Foul an Vanessa Rist gab es in der 52. Minuten einen Elfmeter, den Laurentia Köhler sicher zum 3:1 verwandelte. Nur eine Minute später war es Malin Drockner, die den Doppelschlag perfekt machte. Auf der linken Seite hatte sie plötzlich freie Bahn und spitzelte den Ball geschickt an der herauseilenden Warnemünder Torhüterin vorbei ins rechte untere Eck. Das 4:1 war bereits in der 53. Minute der Endstand, obwohl Susanne Möller (66.) und Celin Hanto (80.) noch weitere hochkarätige Chancen besaßen, um weitere Hansa-Treffer zu erzielen.

"Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, die 25 Minuten vor der Pause werten wir noch mal aus, aber in der zweiten Hälfte war das schon sehr gut. Da haben wir den Gegnerinnen keine Chance ermöglicht, das war wirklich gut anzusehen. Super, dass wir vor so vielen Leuten den Saisonauftakt erfolgreich gestaltet haben, das gibt hoffentlich Selbstvertrauen für die nächsten Spiele", konnte Trainer Spörk ein erfolgreiches Fazit ziehen. Und auch die Premieren-Torschützin Loretta Kung war überglücklich: "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Dass ich das erste Tor gemacht habe, ist super. Ich hatte viel Platz und hab einfach drauf gehalten und freu mich total, dass es geklappt hat."

Der nächste Spieltag in der Verbandsliga MV steht für unsere Hansa-Frauen bereits vor der Tür und verspricht eine Menge Spannung – es geht am Sonntag (17. September 2023) zum Tabellenführer 1. FC Neubrandenburg, der bisher beide Saisonspiele deutlich gewonnen hat. Anpfiff in Neubrandenburg ist 10 Uhr.


F.C. Hansa: Hellwig - Möller, Neselius, Hagemann, Köhler, Liedtke, Bönsch, Rist, Drockner, Raschke, Kung - Eliseev, Schramm, Hanto, Trepte, Knudesn (es kann durchgewechselt werden)

Torfolge: 1:0 (3.) Kung, 2:0 (14.) Bönsch, 2:1 (21.) Barner, 3:1 (52.) Köhler, 4:1 (53.) Drockner