Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.02.2018 11:34 Uhr

Alles auf Null: Hansa fokussiert sich auf Magdeburg

0:2 in Münster, das erste Negativerlebnis 2018, ein Dämpfer zur richtigen Zeit! Die Kogge hat am Sonnabend ein echtes Highlight-Spiel vor der Brust, wenn nicht sogar das Spiel der Saison. Deshalb gingen die Profis trotz der Niederlage direkt motiviert und konzentriert in die neue Trainingswoche – und das mit wenig Personalsorgen. Lediglich Jakob Gesien fehlte krankheitsbedingt.

Am Montagnachmittag (15 Uhr) startete der FCH mit einer Laufeinheit auf dem Trainingsplatz in die Magdeburg-Vorbereitung – 1.000 Meter-Läufe standen auf dem Programm. Und auch am Dienstag ging es zunächst ohne Ball los. Nach dem kurzen Einlaufen übernahm Athletik-Trainer Björn Bornholdt und forderte die Jungs mit einigen Sprints. Anschließend kam dann aber der Ball ins Spiel. Ballarbeit und Technikübungen bereiteten die Kogge auf den restlichen Trainingsteil vor, der in zwei Gruppen absolviert wurde. Auf der einen Seite des Platzes arbeitete Pavel Dotchev in einer Spielform im 4-Gegen-4 und wollte schnelle Kombinationen und Abschlüsse sehen. Ähnliches galt für die Gruppe, die bei Co-Trainer Uwe Ehlers arbeitete – der Torabschluss stand im Vordergrund.

Eine weitere Einheit am Dienstagnachmittag sowie jeweils eine Einheit am Donnerstag und Freitag runden die Vorbereitung auf den 1. FCM dann ab. Die Partie gegen den Tabellenführer der 3. Liga wird am Sonnabend um 14 Uhr im Ostseestadion angepfiffen.

Tickets für die Partie gibt’s hier und nur im Vorverkauf.

Zurück

  • sunmakersunmaker