Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.03.2018 13:02 Uhr

Hansa–Trainingsstart ohne Christopher Quiring / Nadeau bricht ab

Am Sonnabend steht das bereits siebte Drittliga-Spiel im März für den F.C. Hansa auf dem Programm – leider bisher ohne Dreier. Doch so will die Kogge den Monat nicht beenden und will die letzte Chance im März nutzen. Am Sonnabend bekommt es die Dotchev-Elf mit dem VfL Osnabrück zu tun – dabei ist dem Team wohl auch ein „dreckiger Sieg“ wie schon im Hinspiel recht.

Der Vorbereitungsstart auf die Partie beim VfL erfolgte am Dienstagvormittag. Um 10.30 Uhr ging es für unsere Jungs auf den Trainingsplatz an der Kopernikusstraße, wo es nach dem Einlaufen direkt für die Feldspieler zur Sache ging – die Torhüter arbeiteten derweil mit Torwart-Trainer Stefan Karow auf der anderen Seite des Platzes.

Nachdem Pavel Dotchev die Muskeln der Rostocker so langsam auf Betriebstemperatur brachte, standen Tempoläufe auf dem Programm, die die nötigen Kraftreserven für die kommende Aufgabe freisetzen sollen. Im Anschluss kam dann der Ball dazu – mit Ballarbeit und Passspiel ging es weiter, bevor zwei Spielformen das erste Mannschaftstraining der Woche abrundeten. Hier wollte das Rostocker Trainerteam vor allem wenig Kontakte und schnelle Seitenverlagerungen sehen. In der eng umkämpften Spielform gab es jedoch eine unschöne Szene. Nach einem Zweikampf mit Amaury Bischoff musste Joshua Nadeau den Trainingsplatz vorzeitig verlassen. Außerdem fehlte Christopher Quiring, der krankheitsbedingt passen musste.

Am Nachmittag geht es dann für das Team mit der zweiten Einheit des Tages weiter. Am Mittwoch und Donnerstag wartet dann jeweils ein Training (10.30 Uhr) auf die Kogge – am Freitagmorgen macht sich das Team dann schon auf den Weg nach Osnabrück, wo es am Sonnabendnachmittag (14 Uhr) an der Bremer Brücke ernst wird.

Zurück

  • sunmakersunmaker