Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.05.2019 14:00 Uhr

Er hat alles, was das Herz begehrt - Trikotsammler René Bohnet fiebert dem "Wunder von Bochum" entgegen

Den 26. Mai 2019 kann Hansa-Fan René Bohnet aus Warin kaum erwarten. Treffen doch an diesem Sonntag die Helden seiner Jugend endlich mal wieder im Ostseestadion ein, wenn es das große Wiedersehen zum Jubiläum "20 Jahre das Wunder von Bochum" gibt. Für den leidenschaftlichen Trikotsammler soll das Legenden-Spiel zu einem ganz besonderen Tag werden.

"Ich habe von jedem Trikot aus der Saison 1998/99 mindestens ein Original, egal ob Auswärts- oder Heim-Kluft sogar von den Ausweichtrikots und allen Torhütern habe ich welche", berichtet der 33-jährige stolz. Jetzt kann er sich auch endlich die begehrten Autogramme der jeweiligen Spieler auf die wertvollen Leibchen setzen lassen. "Einige Trikots musste ich gegen drei andere tauschen, bei anderen stolze Summen hinlegen, sonst geben die Leute ihre Schätze nicht ab. Aber das war es mir bisher immer Wert. Und manchmal hat man auf dem Flohmarkt oder bei Ebay auch mal einen Glückstreffer dabei, aber das kommt seltener vor", so Bohnet, dessen Sammlung mehr als 150 Originaltrikots des F.C. Hansa Rostock umfasst.

Und einige Unikate mit Seltenheitswert haben es ihm dabei besonders angetan: "Auch wenn es nicht immer die Hansafarben sind, finde ich die Ausweichtrikots oftmals sehr schön. Auch die gelb-schwarzen von 1998/99 sind für mich eine absolute Augenweide, sowas findet man heute leider nicht mehr", bedauert Bohnet. Daher ist er weiter auf der Jagd nach besonders sehenswerten Exemplaren. "Seit ich 1997 das erste Mal im Ostseestadion war, bin ich, obwohl wir 0:1 gegen Werder Bremen verloren haben, großer Hansa-Fan und die Sammelleidenschaft hat mich gepackt."

Das Wunder von Bochum verfolgte der damals 13-Jährige im Garten seiner Eltern: "Alle haben mit Hansa mitgezittert, als wir die Reportagen im Radio mitverfolgt haben, die Erleichterung nach dem Klassenerhalt war natürlich groß", erinnert sich der Trockenbau-Monteur, der inzwischen mehrere Spielzeiten als "Allesfahrer" komplettiert hat. "Vergangene Saison habe ich alle 38 Drittligaspiele hinbekommen, in dieser Saison waren es leider nur 33. Ich hoffe nächste Saison klappt es wieder mit einer kompletten Serie", wünscht sich René Bohnet für 2019 und 2020.

Und welche Wünsche gibt’s in Punkto Trikot für ihn? "Unser Zeugwart Andi Thiem hat mal gesagt, dass einfarbige Trikots besser sind, weil die gut einsetzbar sind und man dann nicht so sehr auf den Gegner achten muss. Dem schließe ich mich an - aber rosa müssen sie nicht unbedingt sein." Da passen die komplett weißen Trikots des Legenden-Teams am Sonntag beim Spiel "20 Jahre das Wunder von Bochum" ja zum Glück ganz genau in das Beuteschema von René Bohnet.

Zurück

  • sunmakersunmaker