Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.10.2019 18:01 Uhr

F.C. Hansa stärkt sportliche Struktur: Kevin Meinhardt als Leiter der Kaderplanung verpflichtet

Der F.C. Hansa Rostock hat sich im sportlichen Bereich breiter aufgestellt und Kevin Meinhardt verpflichtet. Der 38-Jährige wird die sportliche Leitung ergänzen und ab dem 1. November für die Kaderplanung und Leitung der Scouting-Abteilung des Lizenzspielerbereiches verantwortlich sein.

Kevin Meinhardt kommt von Liga-Konkurrent Chemnitzer FC an die Küste. Bei den „Himmelblauen“ arbeitete der gebürtige Berliner seit 2018 als Chefscout und Assistent der Geschäftsleitung. Zuvor war er als Sportlicher Leiter beim BFC Dynamo, der TSG Neustrelitz und Germania Halberstadt tätig.

Kevin Meinhardt: „Nach meiner Zeit beim Chemnitzer FC freue ich mich auf die neue Aufgabe bei einem weiteren Traditionsverein. Ich danke den Verantwortlichen des F.C. Hansa für das Vetrauen und die Wertschätzung, die sie mir vom ersten Gespräch an entgegengebracht haben“.

Beim F.C. Hansa Rostock wird Meinhardt neben seiner Funktion als Kaderplaner und Leiter der Scouting-Abteilung zudem auch Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen in administrativen Angelegenheiten unterstützend zur Seite stehen.

„Durch seine Zeit in der Regionalliga und seine Tätigkeit beim Chemnitzer FC ist Kevin natürlich sehr gut vernetzt und bringt zudem eine Menge Erfahrungen, Kontakte und zusätzliche Expertise mit nach Rostock. Das Scouting und die Kaderplanung sind wesentliche Grundlagen für den sportlichen Erfolg und äußert umfangreiche Aufgabengebiete, insofern ist es nur logisch, sich in diesem Bereich auch entsprechend breit aufzustellen und für größtmögliche Kompetenz zu sorgen. Gemeinsam mit Kevin werden wir nun an den nächsten Schritten zur weiteren Stärkung unserer sportlichen Struktur arbeiten“, so Martin Pieckenhagen.

Chef-Scout Daniel Ebbert wird den F.C. Hansa Rostock hingegen verlassen, um in die 2. Bundesliga zu wechseln.

„Wir danken Daniel für seine Arbeit und sein Engagement in den vergangenen anderthalb Jahren und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles erdenklich Gute und viel Erfolg“, ergänzt Pieckenhagen.

Zurück

  • sunmakersunmaker