Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

23.10.2023 09:56 Uhr

FRAUEN ERKÄMPFEN SICH DREI PUNKTE IN STRALSUND

Die Frauen des F.C. Hansa Rostock haben auch ihr fünftes Saisonspiel der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern gewonnen und sind damit wettbewerbsübergreifend weiter ungeschlagen. Im Auswärtsspiel beim TSV 1860 Stralsund geriet die Mannschaft von Chef-Trainer Tino Spörk früh in Rückstand, konnte diesen jedoch noch vor der Halbzeit durch Treffer von Loretta Kung und Laurentia Köhler drehen und ging so nach einer umkämpften Partie als Sieger vom Platz.

F.C. Hansa Rostock

Die Gastgeberinnen aus Stralsund erwischten einen guten Start in die Partie und machten von Beginn an viel Druck auf das Tor der Hansa-Frauen, das von Lara Mariuta-Schukat gehütet wurde. Der Torhüterin war es auch zu verdanken, dass die Kogge nicht schon früher in Rückstand geriet. In der 18. Minute war dann auch sie machtlos und Stralsund gelang in Person von Lara Schön der bis dahin verdiente Führungstreffer (18.). Der frühe Rückstand war wohl ein Weckruf für die Hansa-Frauen, die jetzt aktiver wurden und sofort die richtige Antwort parat hatten: Nur vier Minuten nach dem Gegentor erzielte Loretta Kung nach einer schönen Einzelleistung den 1:1-Ausgleichstreffer (22.). Der schnelle Ausgleich gab Auftrieb, Hansa war jetzt besser im Spiel und konnte kurz vor Halbzeitpfiff nachlegen. Nach einem Eckball markierte Laurentia Köhler die 2:1-Führung (40.), mit diesem Ergebnis ging es kurz darauf in die Halbzeitpause.  

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, beide Teams zeigten eine kämpferische Leistung und verlangten sich alles ab. Und es blieb spannend bis zum Schluss: In der 89. Minute mussten die Hansa-Frauen noch einmal zittern, als der TSV 1860 durch einen indirekten Freistoß am Fünfmeterraum der Kogge zu einer guten Chance auf den späten Ausgleichstreffer kam. Doch die Spörk-Elf blieb standhaft und entschärfte die Situation durch eine gemeinschaftliche Rettungsaktion. Nach einer dreiminütigen Nachspielzeit war Schluss und die Frauen des F.C. Hansa konnten drei hart erkämpfte Punkte bejubeln. Damit steht unser FCH mit einer makellosen Bilanz von 15 Punkten aus fünf Spielen weiterhin auf Platz zwei der Tabelle, nur einen Zähler hinter der Mannschaft vom 1.FC Neubrandenburg, die bereits sieben Partien absolviert hat.

"Das war heute eine tolle kämpferische Leistung von beiden Mannschaften, Stralsund hat uns alles abverlangt", zollte Chef-Trainer Tino Spörk den Gastgeberinnen nach Abpfiff der Partie Respekt und fuhr fort: "Wir sind in den ersten 20-30 Minuten nicht wirklich mit den Platzverhältnissen klargekommen, haben dann aber besser ins Spiel gefunden und das Spiel gedreht. Ich bin stolz auf mein Team das heute gezeigt hat, auch solche Spiele gewinnen zu können".

Nächsten Sonntag (29.10.) geht es für die Hansa-Frauen weiter, dann ist der Greifswalder FC zum Nachholspiel zu Gast in Rostock. Der Anstoß der Partie auf dem Kunstrasenplatz der Nachwuchsakademie am Trotzenburger Weg erfolgt um 14 Uhr.

TSV 1860 Stralsund - F.C. Hansa Rostock Frauen 1:2

Tore: 1:0 Schön (18.), 1:1 Kung (22.), 1:2 L. Köhler (40.)