Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.05.2020 10:44 Uhr

Fünf Sonntagsfragen an Nik Omladic: Unser Offensivspieler im Interview

Nach einer langen Verletzungspause ist Mittelfeldmann Nik Omladic nach Rostock zurückgekehrt. Wie es ihm geht, wie er an seinem Comeback arbeitet und wann wieder mit ihm zu rechnen ist, lest ihr in unserem Interview.

Hallo Nik! Die wichtigste Frage zuerst: Wie geht es dir? Bist du schmerzfrei?

Mir geht es gut. Der Heilungsprozess verläuft wie geplant, auch wenn die Schulter noch nicht wieder bei 100 Prozent ist. Schmerzen habe ich nicht mehr, dafür aber etwas Muskelkater (lacht).

Deine Verletzung hat dich lange Zeit außer Gefecht gesetzt. Wie liefen die Wochen nach der Operation ab?

Die OP wurde ja im Süden Deutschlands durchgeführt. Und weil man aufgrund des Corona-Virus nicht reisen durfte, bin ich dort geblieben und habe in der Reha erste Übungen zusammen mit Physiotherapeuten gemacht. Anfangs waren natürlich wenige Bewegungen erlaubt, mittlerweile aber mehr und mehr.

Jetzt bist du zurück in Rostock und arbeitest hier am Comeback. Wie kann man sich die kommenden Wochen vorstellen?

Richtig, ich arbeite jeden Tag mit unseren Physiotherapeuten zusammen. Schritt für Schritt geht es dabei voran, es gibt immer wieder neue Übungen und Bewegungen, die ich durchführen kann. Man merkt also die ersten Fortschritte.

Ist auch schon an Training auf dem Platz zu denken?

Das werden wir sehen. Wir schauen von Tag zu Tag. Wenn, dann vorerst ohne große Belastung, also keine temporeichen Übungen oder Zweikämpfe. Aber vielleicht darf ich ja mal ein paar Runden um den Platz drehen.

Wie wahrscheinlich ist es, dass du diese Saison noch ein Pflichtspiel bestreiten kannst, sollte die Saison fortgesetzt werden?

Schwer zu sagen. Wenn die Saison verlängert werden sollte, möchte ich das nicht ausschließen. In erster Linie ist mir aber wichtig, wieder völlig gesund und fit zu werden. Deshalb mache ich mir keinen Druck oder Stress. Wenn es nicht klappt, greife ich eben in der nächsten Saison wieder voll an.

Zurück

  • sunmakersunmaker