Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Geschichte gemeinsam wiederholen - Bülows emotionales Wiedersehen mit den "Löwen"

Eine grandiose Kulisse, ein packendes Traditions-Duell und ein Rostocker Eigengewächs, das nach seiner Rückkehr an die Ostsee nun den ehemaligen Arbeitgeber stürzen will. Diese Geschichte könnte der 7. Spieltag der 3. Liga schreiben und lässt Erinnerungen an das Jahr 2009 wachwerden.

Bereits vor gut neun Jahren kam es zum Duell Hansa gegen ‘60 vor 19.000! Zuschauern im Ostseestadion. Kai Bülow, damals 23 Jahre jung, war in der Rostocker Defensive gesetzt und legte mit der Kogge ein starke Anfangsphase hin. Tobias Jänicke brachte den FCH nach sieben Minuten in Front, doch 1860 München hielt dagegen und glich durch Benjamin Lauth aus. Hansa ließ sich aber nicht von der Mission Heimsieg abbringen und belohnte den großartigen Support im eigenen Wohnzimmer durch den 2:1-Siegtreffer. Fin Bartels überwand Kult-Keeper Gabor Kiraly und ließ das Ostseestadion beben.

Die Münchner erkannten das Potential des jungen Bülows und lotsten ihn wenig später an die Isar. Dort verbrachte der Defensiv-Spezialist sieben turbulente Jahre, gekrönt durch den Last-Minute-Treffer im Relegationsspiel zur zweiten Liga gegen Holstein Kiel, der 1860 den Zweitligaverbleib sicherte. Dieses Tor in letzter Sekunde war aber nicht der einzige Nachspielzeit-Treffer des heute 32-Jährigen. Sechsmal war Kai in seiner Laufbahn in letzter Sekunde als Held zur Stelle und fiebert nun beim Wiedersehen mit dem Ex-Klub seinem ersten Treffer nach der Rückkehr entgegen.

Und was könnte emotionaler sein als ein Last-Minute-Treffer im vollen Ostseestadion? Also seid live dabei, wenn Hansa die „Löwen“ bändigen will und den dritten Liga-Heimsieg der Saison in Angriff nimmt.

Tickets für die Partie gegen 1860 München gibt’s hier:

- im Online-Ticketshop
- im F.C. Hansa-Fanshop (Breite Straße 12-15, 18055 Rostock)
- in allen Hansa-Vorverkaufsstellen
- über die Telefon-Hotline: 01803 019650
(0,09 €/min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/min)