Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.01.2022 15:38 Uhr

Hansa verpasst Heimsieg gegen Heidenheim

Drei Tage nach dem Pokalduell bei RB Leipzig ging es für die Kogge im Liga-Betrieb weiter. Im zweiten Heimspiel des Jahres ging es für Hansa im Ostseestadion gegen den 1. FC Heidenheim. Die Gäste kamen als Tabellendritter nach Rostock und konnte aus den vergangenen acht Ligaspielen sechs Siege holen.

Dementsprechend gewarnt ging der F.C. Hansa in die Partie. Chef-Trainer Jens Härtel brachte dabei die beiden Winterneuzugänge Fröling und Becker von Beginn und setzte insgesamt auf einen körperlich gute Startformation.

Von Beginn an ging es auf beiden Seiten gut zur Sache - viele Zweikämpfe bestimmten das Geschehen im Ostseestadion. Beide Mannschaften versuchten immer wieder offensive Akzente zu setzen, wobei die jeweilige Hintermannschaft gut stand. Die erste gute Gelegenheit gehörte Baxter Bahn, dessen Abschluss jedoch zu zentral und dadurch kein Problem für Kevin Müller war.

In der 20. Minute dann wieder Hansa. Diesmal brachte Simon Rhein eine Ecke gefährlich vor den Kasten – dort tauchte Ryan Malone plötzlich völlig frei auf, verfehlte jedoch knapp per Kopf das 1:0. Die Kogge war vor allem nach Standards gefährlich. Wieder war es Rhein, der diesmal Roßbach fand – knapp drüber.

Die Heidenheimer Bemühungen hatte die Kogge bis auf eine Abseitssituation gut unter Kontrolle. Die Härtel-Elf arbeitete sehr gut im Verbund gegen den Ball und ließ kaum einen Abschluss der Gäste zu. Daher kam es im ersten Durchgang zu keinem Aufreger mehr – 0:0 der Pausenstand.

Bei Hansa ging es ohne Wechsel weiter – Heidenheim tauschte hingegen einmal. Thomalla kam für Burnic in die Partie. Der F.C. Hansa war auch nach dem Seitenwechsel wieder gut im Spiel. Die Rostocker blieben aktiver und versuchten sich die Führung zu erarbeiten. Doch wie schon im ersten Durchgang blieben Chancen eher Mangelware. Heidenheim meldete sich in der 57. Minute mal bei Markus Kolke an, der den Abschluss von Schöppner jedoch parieren konnte. Auf der Gegenseite war es John Verhoek, dessen Abschluss über den Kasten ging.

Die Partie blieb weiterhin völlig offen. Hansa brachte in der Folge zwei frische Kräfte – Ingelsson und Schumacher kamen für Bahn und Fröling. Und die Kogge arbeitete weiter am 1:0. Verhoeks Abschluss verfehlte nur knapp den Kasten. Auch Ingelsson hatte die Führung auf dem Fuß, doch ein Heidenheimer Verteidiger klärte für den bereits geschlagener Keeper Müller. Der erlösende Treffer wollte einfach nicht fallen. Auch nicht in der 89. Minute: Ingelsson bereite wunderbar für Verhoek vor, der nur noch einschieben musste – doch der Ball versprang und es blieb trotz der sehr guten Leistung bei der Punkteteilung.

F.C. Hansa Rostock – 1. FC Heidenheim 0:0 (0:0)

F.C. Hansa Rostock: Kolke – Becker (71. Rizzuto), Malone, Roßach, Neidhart (85. Meier) – Fröling (60. Schumacher), Fröde, Rhein, Bahn (60. Ingelsson), Duljevic (85. Breier)– Verhoek

1. FC Heidenheim: Müller – Rittmüller (78. Geipl.), Mainka, Hüsing, Föhrenbach – Kühlwetter (67. Schimmer), Theuerkauf, Burnic (46. Thomalla), Schöppner, Mohr – Kleindienst

Zurück

  • APEX groupAPEX group