Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

30.03.2024 15:37 Uhr

HEIMNIEDERLAGE FÜR UNSERE U23

Unsere U23 musste die nächste Niederlage einstecken. Im Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena reichte eine gute zweite Halbzeit nicht für einen Punktgewinn gegen abgezockte Gäste aus Thüringen, die mit zwei späten Toren die drei Punkte aus dem Ostseestadion entführten. Mike Bachmann gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für unsere "Amas", für Jena trafen Löder (24. und 90+5.) und Sezer (86.).

F.C. Hansa Rostock

Milosz Brzozowski kehrte zurück in die Startelf und sollte neben den beiden Winterneuzugängen Luca Wollschläger und Julian Albrecht für Torgefahr sorgen. Jeremy Postelt und Thomas Rotfuß fungierten als Schienenspieler auf den Außenpositionen der defensiven Fünferkette. Kapitän Marcel Kohn musste aufgrund einer Blinddarmentzündung pausieren, für ihn durfte Arbnor Aliu von Beginn an ran.

Jena kam gut ins Spiel und traf nach sechs Minuten zum vermeintlichen 0:1 – dem Kopfballtreffer war jedoch ein Foulspiel vorausgegangen, sodass Schiedsrichter Johannes Schipke die Aktion zurückpfiff. Auch Hansa probierte es in der Anfangsviertelstunde mit zaghaften Angriffen, die jedoch allesamt nur wenig Gefahr verursachten. Die größte Möglichkeit zu diesem Zeitpunkt hatte Arbnor Aliu mit einem Kopfball nach einem Freistoß, der Innenverteidiger verfehlte den Kasten allerdings dann doch um ein ganzes Stück (15.). Dann waren es vor allem die Gäste, die das Zepter in die Hand nahmen und offensiv Akzente setzten. In der 18. Minute konnte ein Gegentreffer für unsere U23 noch knapp verhindert werden, sechs Minuten später war es dann passiert und der Jenaer Top-Torschütze Elias Löder erzielte mit seinem 19. Saisontor das 0:1 (24.). Der Treffer gab den Gästen erkennbar Sicherheit im Spiel, Hansa musste sich bis zum Halbzeitpfiff überwiegend auf die Defensivarbeit konzentrieren. Mit einem 0:1-Rückstand ging es für unsere U23 in die Pause.

Uwe Speidel stellte seine Mannschaft für den zweiten Durchgang um, Mike Bachmann ersetzte Rotfuß und die Hansa-Defensive agierte nun mit einer Viererkette bestehend aus Postelt, Aliu, Nkoa und Scherff. Das erste Mal gefährlich wurde es rund zehn Minuten nach Wiederanpfiff: Ein abgefälschter Jenaer-Schussversuch wurde zur Bogenlampe und zwang Hagemoser einzugreifen – der Rostocker Schlussmann lenkte den Ball über den Querbalken (56.). Kurz darauf wurden unsere "Amas" erneut durch eine Standardsituation gefährlich, doch Aliu brachte nicht den nötigen Druck hinter den Ball und sein Kopfball stellte Kevin Kunz im Gäste-Tor vor keine größere Herausforderung (58.). Unsere U23 war jetzt besser im Spiel und deutlich aktiver als noch im ersten Spielabschnitt – und wurde belohnt! Brzozowski tankte sich durch die Jenaer Abwehr und scheiterte mit seinem Schuss noch am Pfosten, doch Bachmann stand richtig und verwertete den Abpraller zum Ausgleich (67.). Die Kogge hatte jetzt Wind in den Segeln und spielte weiter nach vorn – Bachmann hatte die größte Möglichkeit, als er durch einen Brzozowski-Traumpass in Szene gesetzt wurde, den Ball aber nicht am herausstürmenden Kunz vorbeibrachte (82.). Mitten in die Rostocker Drangphase hinein entschied der Schiedsrichter dann auf Elfmeter für die Gäste – den fälligen Strafstoß verwandelte Cemal Sezer sicher zum 1:2 (86.). Ein echter Wirkungstreffer für unseren FCH, der trotz einer starken zweiten Halbzeit erneut den Platz als Verlierer verlassen musste. In der Nachspielzeit machten die Gäste aus Thüringen den Nachmittag sogar noch bitterer und setzten mit dem Tor zum 1:3 den Schlusspunkt unter diese Partie (90+5.).

F.C. Hansa Rostock U23 - FC Carl Zeiss Jena 1:3

Tore: 0:1 Löder (24.), 1:1 Bachmann (67.), 1:2 Sezer (86., FE.), 1:3 Löder (90+5.)