Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.03.2018 11:21 Uhr

„Horrorwoche“ abhaken – Baden-Württemberg-Reise steht an

Diese verflixte Woche will der FCH aber ganz schnell aus den Köpfen bekommen! Neun Punkte waren in der vergangenen englischen Woche möglich, doch es wurde nur einer. Umso besser, dass jetzt zwei Spiele innerhalb von vier Tagen auf die Kogge warten, in denen die Rostocker ihren Frust in Punkte umwandeln können.

Am Montag startete Hansa in die Vorbereitung auf den VfR Aalen. Für die erste Elf aus der Paderborn-Partie stand eine Einheit im Inneren des Ostseestadions auf dem Programm, das Torhüter-Team wurde durch U17-Keeper Gerome Gartz komplettiert und arbeitete auf dem Platz - für den Rest ging zu einem Waldlauf.

Der zweite Trainingstag der Woche fand dann für fast alle Hansa-Profis auf dem Trainingsplatz statt. Lediglich Eric Gründemann (krank) sowie Bryan Henning und Lukas Scherff, die eine individuelle Einheit absolvierten, fehlten am Dienstagmorgen.

Nach einer intensiven Erwärmung ging es auch gleich richtig zur Sache. Athletik-Trainer Björn Bornholdt ließ die Jungs bei Intervallläufen (acht Läufe á 30 Sekunden) ordentlich ins Schwitzen kommen. Im Anschluss kam dann der Ball dazu und bei einer Spielform mit drei Teams wollte Chef-Trainer Pavel Dotchev vor allem schnelle Seitenverlagerungen und eine konzentrierte Arbeit gegen den Ball sehen.

Am Nachmittag wartet dann eine weitere Einheit auf die Hanseaten – aber nur für fünf Profis. Im Rahmen des Perspektivspiels tritt die Kogge gegen den polnischen Viertligisten Swit Skolwin an. Selcuk Alibaz, Mike Owusu, Tommy Grupe, Amaury Bischoff, Jakob Gesien und Kai Eisele spielen dann zusammen mit den talentiertesten U21, U19 & U17-Kickern auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße.

Nach einem trainingsfreien Tag am Mittwoch, steht am Donnerstag um 11 Uhr die letzte Einheit der Woche an. Am Freitagfrüh macht sich das Team dann auf den Weg nach Baden-Württemberg, wo die Kogge zunächst am Sonnabend auf den VfR Aalen trifft und dann gleich vor Ort bleibt, da am kommenden Dienstag die Nachholpartie gegen die SG Sonnenhof Großaspach steigt.

Zurück

  • sunmakersunmaker