Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

„Ich bin begeistert, wie die Fans die Mannschaft unterstützen“ – Unser Neuzugang Danylo Sikan im Interview

Er ist der erste Ukrainer in der Vereinsgeschichte unseres F.C. Hansa Rostock: Danylo Sikan! Bis zum Ende der Saison ist das 20-jährige Sturm-Talent vom Champions-League-Teilnehmer Schachtar Donezk ausgeliehen und nur wenige Tage nach seiner Verpflichtung konnte Danylo auch schon sein erstes Pflichtspiel für unsere Kogge bestreiten. Nach seiner Premiere im Hansa-Trikot beim Auswärtssieg in Dresden haben wir mit unserem Winter-Neuzugang über seine ersten Eindrücke gesprochen.

fc-hansa.de: Danylo, deine bisherige Laufbahn ist ziemlich beeindruckend! Du kommst von Spitzenreiter der Premier Liga, hast schon vier Länderspiele für die A-Nationalmannschaft deines Landes gemacht und bist 2019 Weltmeister mit der ukrainischen U20 geworden. Warum hast du nun diesen besonderen Weg eingeschlagen und bist zum F.C. Hansa Rostock gewechselt?

Danylo: „Ich wollte gerne wechseln, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Ich habe Angebote aus der Schweiz, Belgien und Deutschland bekommen und habe mich dann für Hansa entschieden. Ich glaube, dass ich mich hier in Rostock am besten entwickeln und noch einmal einen großen Schritt nach vorne machen kann. Zudem kann ich in Deutschland nochmal eine andere Art Fußball kennenlernen und viele neue Erfahrungen sammeln.“

fc-hansa.de: Eine gute Woche bist du nun schon bei uns. Wie sind deine ersten Eindrücke und was ist oder läuft bei uns vielleicht etwas anders als bei deinem Heimatverein Schachtar Donezk?

Danylo: „Ich bin von den Trainingseinheiten sehr begeistert. Es sind viele neue Übungen dabei, die ich vorher noch nicht kannte. Wir trainieren viele Zweikämpfe oder Umschaltsituationen. Der größte Unterschied zu Schachtar ist für mich, dass hier bei Hansa die Mannschaft viel geschlossener ist. Für mich ist es wichtig, dass nicht nur die Spieler, sondern die gesamte Mannschaft beurteilt wird und das gefällt mir hier sehr gut.“

fc-hansa.de: Wie schwierig ist es für dich, sich hier in einem völlig fremden Land zu verständigen und vor allem im Training, die Kommandos und Anweisungen des Trainers zu verstehen?

Danylo: „Ich habe das Glück, dass mich Vladimir Liutyi (U19-Trainer von Hansa Rostock 2018/2019) hier bei meinen ersten Schritten unterstützt, mit mir Wohnungen anschaut, Behördengänge macht und mir beim allem, was im Alltag anfällt, hilft. Und auch auf dem Platz versucht er mir zu helfen und alle taktischen Anweisungen zu übersetzen. Wenn es Vladimir mal nicht schafft, dann helfen mir auch meine Mitspieler.

fc-hansa.de: Am vergangenen Sonntag stand für dich dann sogar schon dein erster Pflichtspiel-Einsatz für unsere Kogge an. Im Ost-Derby gegen Dynamo Dresden kamst du in der 71. Minute für John Verhoek ins Spiel – wie war es für dich?

Danylo: „Ich bin schon nach meinem ersten Spiel sehr von den Fans angetan. Ich habe sowas vorher noch nie erlebt. Ich bin begeistert, wie die Fans die Mannschaft unterstützen und ihre Liebe zum Club zeigen.

fc-hansa.de: Dann sind wir schon gespannt, was du nach unserem Heimspiel am Freitag gegen Bremen sagst, wenn wir vor 10.000 Fans spielen und dann hoffentlich in deiner Zeit bei uns auch noch einmal vor vollen Tribünen. Was hast du dir für die Zeit bei Hansa vorgenommen?

Danylo: „Ich will mich auf jeden Fall weiterentwickeln und mit der Mannschaft gute Ergebnisse einfahren. Ich will für die Mannschaft, aber auch für mich alles geben.“

Vielen Dank und eine gute und erfolgreiche Zeit für dich beim besten Club der Welt!