Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.11.2021 14:54 Uhr

3:1-Testspielerfolg beim VfL Wolfsburg

Nach dem 3:0-Erfolg während der Saisonvorbereitung gewann unser F.C. Hansa auch das zweite Testspiel beim VfL Wolfsburg. Duljevic brachte unsere Kogge im ersten Durchgang in Führung, Mamba und Martens waren im zweiten Durchgang erfolgreich. Trotz des Wolfsburger Treffers in der Schlussphase blieb Sieg ungefährdet.

Jens Härtel nutzte die Länderspielpause wieder einmal, um Akteuren, die zuletzt nicht regelmäßig zum Zug kamen, Spielzeit zu geben. Ben Voll hütete das Tor und Rother rückte in die Innenverteidigung, während Schwede und Meier die Außenbahnen dicht machten. Im Mittelfeld kehrte Ingelsson in die Zentrale zurück, Duljevic übernahm den offensiven Part. Mamba, Munsy und Breier bildeten die Offensivreihe.

Obwohl Voll sich gleich zu Beginn einer Flugeinlage auszeichnen konnte (3.), bekamen die etwa 50 Zuschauer am Trainingsgelände des VfL Wolfsburg eine torchancenarme erste Hälfte zu sehen – was aber nicht heißt, dass keine Treffer fielen: Aktivposten Duljevic erzielte aus der Distanz sehenswert die Führung für unsere Kogge (17.), die gegen den Bundesligisten insgesamt weniger Spielanteile hatte. Sobald die Offensivreihe den Gastgeber aber früh störte, wurde es zumeist gefährlich – wenn auch nicht zwingend genug. Auf der Gegenseite scheiterte Lukebakio kurz vor der Pause mit einem artistischen Versuch am Querbalken (40.).

Im zweiten Durchgang hatten die von Florian Kohfeldt trainierten Wölfe in den ersten Minuten zwar mehr Ballbesitz, unsere in Rot spielende Kogge aber die entscheidenden Offensivaktionen: Nachdem Munsy frei vor Pervan noch am Torhüter scheiterte (53.), machte Mamba es wenige Zeigerumdrehungen besser und erzielter nach toller Vorarbeit das 2:0 (60.). Die Wolfsburger traten zwar nicht in Bestbesetzung an, dürften sich aber dennoch mehr erhofft haben – denn nach einer Stunde war die Härtel-Elf die bessere Mannschaft. Munsy und auch Schumacher machten zwar nichts aus ihren Möglichkeiten, Jungspund Martens aber schon: Der Außenbahnspieler vollendete eine tolle Kombination zum 3:0 (79.). In der Schlussphase sorgte Lukebakio auf Seiten der Wölfe für den Endstand (85.).

VfL Wolfsburg - F.C. Hansa Rostock 1:3 (0:1)

Tore: Lukebakio - Duljevic, Mamba, Martens

F.C. Hansa Rostock: Voll (46. Klatte) – Schwede (Neidhart), Malone, Rother, Meier – Bahn (61. Meißner), Ingelsson, Duljevic – Mamba (61. Martens), Munsy (75. Rhein), Breier (61. Schumacher)

Zurück

  • APEX groupAPEX group