Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.10.2020 12:08 Uhr

Junge Hanseaten am Super-Samstag: U19 triumphiert, „Amas“ holen dritten Sieg in Folge

Der vergangene Spieltag hatte es für unsere Jungen Hanseaten in sich – gleich drei unserer Nachwuchsteams erwarteten im Rahmen des hanseatischen „Super-Samstags“ ein Heimspiel und wussten dabei zu überzeugen. Während unsere U21 mit dem 3:1 über den CFC Hertha 06 den dritten Sieg in Folge holte, spielten unsere A-Junioren im DFB-Pokal groß auf und besiegten den Nord-Bundesligisten Werder Bremen phänomenal mit 6:2. Ein Tor in letzter Minute rettete den U17-Jungs gegen Hertha BSC einen Punkt und rundete den gelungenen Nachmittag aus Sicht unserer weiß-blauen Talente ab.

„Amas“ abgeklärt – 3:1 über Charlottenburg sichert dritten Sieg in Folge

Nachdem sich der Start in die neue Oberliga-Saison für unsere U21 zunächst etwas holprig gestaltete, kommen die Jungs um Chef-Coach Axel Rietentiet nun immer besser in Fahrt. Der ungefährdete 3:1 Heimerfolg über den Charlottenburger FC Hertha war dabei bereits der dritte Sieg in Serie und lässt die Abstiegsränge aus Sicht unserer Nachwuchskicker in weite Ferne rücken.

Unterstützt durch die Hansa-Profis Aaron Herzog und Max Reinthaler, nahmen die Hausherren von Beginn an das Zepter in die Hand und nutzten den Offensivschwung der Anfangsminuten zum Führungstreffer durch Kapitän Niklas Tille bereits in der 6. Minute. Sichtlich geschockt durch den frühen Rückstand kamen die Gäste in der Folge nur schwer ins Spiel und kassierten nach 24 Minuten den zweiten Treffer – Mike Bachmann schaltete nach einem Abpraller am schnellsten und netzte eiskalt zur 2:0-Führung. Kurz vor der Halbzeit kamen die Berliner jedoch zurück in die Partie, einen durch Max Reinthaler verursachten Elfmeter verwerteten die Herthaner zum 2:1 (38.), mit dem es dann auch in die Pause ging. Doch die lautstarke Unterstützung der über 250 Hansa-Fans zeigte auch im zweiten Durchgang Wirkung und trieb die Jungs in weiß und blau weiter voran. Schließlich war es Abwehr-Hüne Max Reinthaler, der eine Ecke von Aaron Herzog per Kopf verwertete und für den verdienten 3:1-Endstand in der 56. Minute sorgte. Nach einem Testspiel in Wismar am kommenden Donnerstag genießen unsere „Amas“ nun ein pflichtspielfreies Wochenende, bevor dann am 17.10. mit dem SC Staaken der direkte Tabellennachbar auf die Gäste aus Rostock wartet.

Nach Abpfiff zieht Hansa-Coach Rietentiet ein positives Fazit: „Die drei Punkte wollten wir heute unbedingt in Rostock behalten. Gegen agile und gut ausgebildete Charlottenburger spielte uns dabei vor allem natürlich die frühe Führung in die Karten, die wir dann in der Folge auch gut verteidigen konnten. Dennoch gilt es, im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf, an der einen oder anderen Stellschraube zu drehen – dabei spielt vor allem unsere Chancenverwertung eine große Rolle, an der wir weiter arbeiten müssen.“

© Bildquellen: Sebastian Ahrens/Danilo Thienelt

U19 triumphiert im Pokal – 6:2-Sieg gegen konsternierte Bremer

Sicherlich war es das Highlight-Spiel der bisherigen Saison für unsere A-Junioren: Im DFB-Pokal empfingen die Jungs um Chef-Coach Uwe Ehlers mit dem SV Werder Bremen einen Bundesligisten und sorgten dabei für eine faustdicke Überraschung: Im Duell der beiden Hansestädte spielte der F.C. Hansa groß auf und besiegte die Grün-Weißen schlussendlich hochverdient mit 6:2.

Dabei legten unsere Jungs im ersten Abschnitt ein wahres Offensivfeuerwerk hin: Bereits nach 25 Minuten führten die Hausherren durch Treffer von Rosenberg, Zajac, Nyzhehorodov und Martens mit 4:1 und überließen den sichtlich überraschten Bremern keinen Zentimeter des grünen Geläufs im heimischen Volksstadion. In der Folge ließ es das von Kapitän Till Kozelnik aufs Feld geführte Team etwas ruhiger angehen und musste noch vor der Pause den 4:2-Anschlusstreffer per Strafstoß hinnehmen. Doch auch nach dem Wechsel zeigte sich den 300 Zuschauern das gleiche Bild: Hansa stürmte, Bremen schwamm. Folgerichtig traf Hansa-Offensivmann Jonas John Rinow in der 65. Minute zum vorentscheidenden 5:2, bevor Joker Benno Dietze mit seinem Treffer zum 6:2-Endstand (87.) endgültig den Sack zumachte. Nach dem Spiel zeigte sich Chef-Trainer Uwe Ehlers begeistert vom erfrischenden Auftritt seines Teams.

Er resümiert: „Wir sind natürlich sehr glücklich, dass wir die Partie gegen einen vermeintlich favorisierten Gegner gewinnen konnten und nun in die nächste Pokalrunde eingezogen sind. Dabei haben wir einen optimalen Start ins Spiel erwischt, unser Matchplan ist voll aufgegangen. Die Jungs haben heute eine tolle Leistung auf den Rasen gebracht, sodass wir am Ende verdient als Sieger vom Platz gehen. Jetzt gilt es für uns, weiter dranzubleiben und den Schwung aus dem DFB-Pokal mit in den Ligaalltag der kommenden Wochen zu nehmen.“

© Bildquellen: Sebastian Ahrens/Danilo Thienelt

Last-Minute-Treffer sichert Punkt: U17 spielt Remis gegen Hertha

Es geht weiterhin eng zu in der B-Junioren Regionalliga: Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Hertha BSC profitieren unsere U17-Jungs von den Patzern der Konkurrenz und bleiben somit Tabellenführer. Die ambitionierten Berliner fanden im ersten Durchgang zunächst besser in die Partie und belohnten ihren engagierten Auftritt mit dem Treffer zum 0:1 aus Sicht unserer Jungen Hanseaten in der 32. Minute. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie ausgeglichen, doch die Angriffsbemühungen des F.C. Hansa fruchteten zunächst nicht. Kurz vor dem Abpfiff (78.) erlöste dann Marc Julian Ternes das Rostocker Lager und sorgte mit seinem Treffer zum 1:1 für den alles in allem eher glücklichen Ausgleich.

Diese Ansicht teilt auch Chef-Coach Tobias Sieg, er kommentiert nach der Partie: „Hertha war an diesem Tag über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft. Wir konnten nur phasenweise unseren Plan durchbringen und sind am Ende nicht unzufrieden, mit einem Punkt aus diesem Spiel zu gehen. Wir werden in gewohnter Weise unsere Fehler analysieren und den Fokus dann auf das nächste Topspiel legen, bereits kommende Woche sind wir beim Tabellenvierten in Magdeburg gefordert.“

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker