Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Fanclubgründung

F.C. Hansa Rostock

Wie Gründe ich einen Fanclub:

Meistens gründen sich Fanclubs von Fans, die sich gemeinsam aus der Schule, dem Betrieb, dem Wohnort oder der gemeinsamen Anreise zum Spiel kennenlernen. In einem Fanclub soll das Erlebnis Hansa Rostock nicht nur auf die Spiele beschränkt bleiben. Es geht darum in der Freizeit mit Gleichgesinnten in Verbindung zu stehen, sich gegenseitig bei den kleinen und großen Problemen im Leben zu helfen. Ferner geht es darum als Fanclub ein Teil der Hansafamilie zu werden, gemeinsam mit den anderen Fanclubs an einem interessanten und vielseitigen Fanleben rund um den F.C. Hansa Rostock teilzunehmen und sich aktiv mit einzubringen.

Ob ihr euren Fanclub als e.V., oder als losen Zusammenschluss organisiert, ob ihr Mitgliedsbeiträge nehmt oder nicht, das ist euch alles selbst überlassen.

Einige grundsätzliche Dinge solltet ihr aber beachten:

Es kommt nicht unbedingt auf eine große Anzahl von Mitgliedern an, sondern darauf, dass sich alle Mitglieder kennen und verstehen. Ihr solltet euch einen Treffpunkt (z.B. Kneipe, Garten o.a.) auswählen sowie Verhaltensrichtlinien für euren Fanclub und eure Fanclubmitglieder festlegen. Bei der Auswahl des Fanclubnamen solltet ihr euch vorher über bereits bestehende Fanclubnamen informieren, um Dopplungen zu vermeiden.

Anforderungen an einen Fanclub:

Wir erwarten von unseren Fanclubs, dass sie unsere Mannschaft und den Verein F.C. Hansa Rostock unterstützen, dass sie ihren Mitgliedern ein „Zuhause" bieten, sie an den Verein binden und offen sind, um neue Fans dazuzugewinnen, dass sie am bunten und vielfältigen Fanleben teilnehmen und sich aktiv einbringen.
Wir erwarten von unseren Fanclubs, dass sie alles in ihren Kräften stehende unternehmen, um den Verein vor schädigenden Verhaltensweisen zu schützen.

Gemeinsam sprechen wir uns gegen jedes herabwürdigende, diskriminierende oder verunglimpfende Verhalten sowie gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Gewaltverherrlichung, Antisemitismus sowie links- und rechtsextreme Tendenzen und Verhaltensweisen aus.

Wo melde ich meinen Fanclub an:

F.C. Hansa Rostock e.V.
z.H. Fanbeauftragter
Kopernikusstraße 17c
18057 Rostock

Tel.: 0381-499 99 32

Mail:
fanbeauftragter@fc-hansa.de

Zum Anmeldeformular

Um weiteren Hansafans den Kontakt zu Eurem Fanclub zu erleichtern, haben wir einen kurzen Fragenbogen erarbeitet, den Ihr uns gern ausgefüllt wieder zusenden könnt. Die darin enthaltenen Daten, werden in naher Zukunft auf unserer Homepage veröffentlicht.

Zum allgemeinen Fragenbogen für Fanclubs

Unbedingt anzugeben sind:

Name des Fanclubs
Gründungsdatum
Aktuelle Mitgliederzahl
Erster Ansprechpartner
Mail-Adresse

Alle weiteren Angaben sind freiwillig!

'Kooperationsvertrag': Hansestadt & F.C. Hansa ziehen positive Zwischenbilanz (mit Video)

Vor gut einem Jahr wurde im Rostocker Rathaus zwischen der Hansestadt Rostock und dem F.C. Hansa Rostock die Kooperationsvereinbarung zur Förderung von Jugendarbeit und Gewaltprävention unterzeichnet. So stehen bei den gemeinsamen Projekten vor allem die Themen Jugendarbeit, Bildung und Kooperationen mit Schulen, die Förderung von Toleranz und der Kampf gegen Rechtsextremismus, die Imageförderung und die Bekämpfung von Fanausschreitungen im Mittelpunkt.

Oberbürgermeister Roland Methling zieht Zwischenbilanz: "Die Zusammenarbeit des F.C. Hansa Rostock und der Hansestadt Rostock kann auf diesem Gebiet vieles bewirken. Es ist schön zu sehen, dass die Arbeit der unterschiedlichen Gremien schnell mit Leben gefüllt und in die Praxis umgesetzt worden ist und bereits erste Früchte der gemeinsamen Arbeit spürbar sind."

Im Verlauf des vergangenen Jahres konstituierte sich zu jedem Thema Arbeitsgruppen, die sich aus Vertretern der Stadt und des Vereins, sowie fachlich qualifizierten Vertretern aus diversen Bildungsträgern zusammensetzen. "Uns ist es wichtig, unserer großen gesamtgesellschaftlichen Verantwortung partnerschaftlich mit der Hansestadt Rostock nachzukommen. Wir nehmen unsere Arbeit auf dem Gebiet der Prävention sehr ernst, werden auch in Zukunft unsere Bemühungen weiter intensivieren und freuen uns darüber, dass bereits nach einem Jahr die ersten Erfolge sichtbar sind", erklärt Michael Dahlmann, Vorstandsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock.

Ein erstes richtungsweisendes Ergebnis ist die gemeinsame Erarbeitung des sogenannten "Angebotskataloges". Dieser umfasst neun verschiedene Säulen, die sämtliche gesellschaftlichen Bereiche der Hansestadt Rostock und über die Stadtgrenzen hinaus abdecken (Details siehe Anlage unten als Download).

Zusammengefasst richten sich diese Angebote an Kinder und Jugendliche von der Grundschule an bis hin zu den weiterführenden Schulen und Förderschulen (Säulen 1, 3 und 4; "Hansa und ich"). Darüber hinaus besteht ein Angebot zur Inklusion (Menschen mit Behinderung werden auf der Platzanlage des F.C. Hansa von Profis trainiert), der Resozialisierung sowie Maßnahmen zur Anrechnung von Sozialstunden beispielsweise bei "Stadionverbotlern" (Säulen 5, 6 und 7). Die Säulen 2, 8 und 9 befassen sich mit einem reinen Fußball- bzw. Sportangebot, Maßnahmen des Kurses "Pro Toleranz" (z.B. "Show Racism the Red Card") und Angebote in den Stadtteil- und Begegnungszentren (wie zum Beispiel beim "Hansa-Tag" in Toitenwinkel) der Hansestadt Rostock.