Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.11.2017 12:12 Uhr

Letzter Auswärtsauftritt vor Weihnachten – Hansa-Profis wollen die Serie in Halle fortsetzen

Der Trend beim F.C. Hansa zeigt endlich konstant nach oben. Besonders die mentale Stärke der Kogge stellte sich in den vergangenen Wochen heraus. 1:0 in Wiesbaden trotz Unterzahl und 5:3 gegen Fortuna Köln nach deutlichem Rückstand – nun will das Team beim Auswärtsspiel in Halle daran anknüpfen und die nächste Punkte sammeln.

Jedoch wissen Trainerteam und Spieler, dass jetzt kein Prozentpunkt nachgelassen werden darf. Daher startete die Dotchev-Truppe bereits am Montagmittag (13.30 Uhr) fokussiert in die neue Trainingswoche. Die erste Formation aus der Köln-Partie arbeitete mit Athletik-Trainer Björn Bornholdt in den Katakomben des Ostseestadions – der Rest wurde von Chef-Trainer Pavel Dotchev auf dem Trainingsplatz gefordert. Am Dienstagvormittag ging es dann für fast alle Hanseaten auf dem Rostocker Grün zur Sache.

Bei der zweiten Einheit der Woche fehlten jedoch Marcel Hilßner, Amaury Bischoff, Christopher Quiring und Janis Blaswich. Während der Drei-Tore-Mann aus der Köln-Partie krankheitsbedingt beim Training passen musste, absolvierten Kapitän Bischoff und Außenbahnspieler Quiring ein individuelles Training. Hansa-Keeper Blaswich wurde hingegen heute an der Leiste operiert und wird erst in der Rückrunde wieder einsteigen können. Für alle anderen Akteure - darunter auch Willi Evseev und Mike Owusu, die wieder voll einsteigen konnten - wurde das Tempo nach der längeren Erwärmung weiter angezogen. Zunächst arbeitete das Team mit Ball an verschiedenen Bewegungsabläufen. Im Anschluss folge eine Spielform ohne die Keeper Eisele, Gründemann und Grünitz – die auf der anderen Seite des Platzes mit Torwart-Trainer Stefan Karow trainierten. Hier wollte Chef-Trainer Pavel Dotchev vor allem schnelle Seitenverlagerungen sehen – diese setzte die Mannschaft immer wieder um und brachte durch ein engagiertes Auftreten ordentlich Feuer in die Einheit. Am Nachmittag erwartete die Kogge dann die zweite Einheit des Tages.

Diese wird dann aber ohne Jeff-Denis Fehr stattfinden. Der 23-Jährige wird aus bis auf Weiteres bei der zweiten Mannschaft trainieren, da er dort bis zur Winterpause Spielpraxis sammeln soll.

Nach drei weitere Trainingseinheiten macht sich die Kogge dann am Donnerstag auf den Weg nach Halle, wo das Team dann am Freitagabend unter Flutlicht den nächsten Dreier einfahren will.

Zurück

  • sunmakersunmaker