Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.09.2021 19:23 Uhr

Mitgliederversammlung des F.C. Hansa Rostock wählt neuen Aufsichtsrat

Der F.C. Hansa Rostock e.V. hat am heutigen Sonntag (05.09.2021) im Ostseestadion seine Mitgliederversammlung (MV) aus dem vergangenen Geschäftsjahr 2019/2020 nachgeholt.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen konnte die MV nicht turnusgemäß im November 2020 durchgeführt werden. Die Festlegung des Nachholtermins erfolgte in Abstimmung aller Vereinsgremien und dem Wunsch, die MV als Präsenzveranstaltung durchzuführen.

An der Mitgliederversammlung, die wie in den Vorjahren auch diesmal von Rechtsanwalt Gunnar Kempf geleitet wurde, haben insgesamt 625 Mitglieder (davon 578 stimmberechtigt) teilgenommen – darunter auch die Profimannschaft und das Trainerteam des F.C. Hansa.

Insgesamt zählt der Verein aktuell 17.407 Mitglieder und konnte seine Mitgliederzahl damit seit der vorangegangenen Mitgliederversammlung im Dezember 2019 (13.828) erneut deutlich steigern.

Für Begeisterung sorgte zudem die Ehrung der langjährigen Mitglieder und zugleich einstigen Hansa-Spieler Jürgen Decker und Michael Brüsehaber (60 Jahre Mitgliedschaft) sowie Dieter Wruck, Jürgen Heinsch und Wolfgang Barthel (65 Jahre Mitgliedschaft), deren Vereinstreue von den Mitgliedern mit stehenden Ovationen honoriert wurden.

Neben den obligatorischen Berichten aller Vereinsgremien sowie der Entlastung der Vereinsorgane zum Geschäftsjahr 2019/2020 gehörte zu der insgesamt 18 Punkte umfassenden Tagesordnung auch die Wahl von Ines Riechert zur Kassenprüferin für die kommenden zwei Jahren sowie die Neuwahl des Aufsichtsrates.

Für das Amt des Aufsichtsrates hatten sich insgesamt 14 Kandidaten zur Wahl gestellt – darunter erstmals auch zwei Frauen.

Das satzungsgemäß aus sieben Mitgliedern bestehende Kontrollgremium wurde für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt.

Im ersten Wahlgang haben die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Rainer Lemmer, Sebastian Eggert und Christian Stapel die erforderliche einfache Mehrheit erhalten. Im zweiten Wahlgang haben Frank Schollenberger – der ebenfalls dem bisherigen Aufsichtsrat angehört hat – sowie Neu-Kandidat Michael Brügmann die erforderliche einfache Mehrheit erreicht. Im dritten Wahlgang konnte mit Henryk Bogdanow nur ein Kandidat die erforderliche Mehrheit erreichen. Nachdem im vierten Wahlgang keiner der Kandidaten genügend Stimmen erhalten hat, wurde in einem weiteren Wahlgang Immanuel Fuhrmann in den Aufsichtsrat gewählt.

Im Anschluss wurden Martin Ohde  (1. Nachrücker), Anne Schäfer  (2. Nachrücker) sowie Sven Moschner (3.Nachrücker) gewählt.

Weitere wichtige Ergebnisse:

Satzungsänderungsanträge

Allen eingebrachten Satzungsänderungsanträgen sowie dem Antrag des Ältestenrates zur Änderung der Ehrenordnung wurde durch die anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder zugestimmt.

Verkauf Ostseestadion

Knapp 80 Prozent der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder haben bestätigt, dass der Vorstand bzw. die Geschäftsführung der Ostseestadion GmbH & Co. KG die Gespräche zum Verkauf des Ostseestadion mit der Hansestadt Rostock im Rahmen der auf der MV vorgestellten Grundlagen fortsetzt. Die Bedingungen des Verkaufs sollen mit der Hansestadt Rostock abschließend verhandelt werden. Ziel ist es, dass die Mitglieder bei der nächsten Mitgliederversammlung über den Verkauf beschließen können.

Nächste Mitgliederversammlung

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung findet voraussichtlich am 21.11.2021 in der Stadthalle Rostock statt.

Zurück

  • APEX groupAPEX group