Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.06.2019 13:05 Uhr

NLZ: Veränderungen im Aufbaubereich – Gründung einer U16

Zur kommenden Saison wird es im Aufbaubereich der Jungen Hanseaten einige Veränderungen geben. Die größte Neuerung wird ein U16-Team sein. Im Interview geht NLZ-Leiter Stefan Karow darauf sowie auf den Trainerstab und die Kaderplanung ein. Mittendrin: Die jetzige U15.

Hallo Stefan. Unsere U15 erreichte in der abgelaufenen Saison den 3. Tabellenplatz. Wie beurteilst du das Resultat und die sportliche Entwicklung der Jungs?

Ich finde, das ist ein sensationelles Ergebnis für uns. Nachdem das Team von Trainer Martin Schröder sowie den Co-Trainern Hannes Löhn und Maik Waterstradt gut zusammengestellt wurde, musste es sich zu Beginn der Saison zunächst finden – und hat sich danach in einen regelrechten Rausch gespielt. Davon sind wir positiv überrascht. Der 3. Platz ist ein sehr gutes Ergebnis für unseren Nachwuchsbereich. Die Jungs sind mit gutem Fußball zu Recht auf dem Platz gelandet. Es ist ein guter Jahrgang, auf dem sich aufbauen lässt.

Mit Kamil Antosiak, Milosz Brzozowski und Joshua Krüger hat ein Trio einen Fördervertrag erhalten. Was genau versteht man darunter?

Wir tun uns eigentlich schwer, Spieler hervorzuheben. Fußball ist ein Mannschaftssport, bei dem die Jungs von ihren Mitspielern profitieren. Aber das Trio ist besonders positiv aufgefallen – nicht nur uns, sondern auch anderen Nachwuchsleistungszentren und den Nationalverbänden. Mit Förderverträgen binden wir die Spieler zunächst einmal an unseren Verein und zeigen ihnen unsere enorme Wertschätzung. Aber wir machen sie damit auch teurer. Sollte ein anderer Verein eine Verpflichtung ins Auge fassen, erhalten wir eine höhere Ausbildungsentschädigung und könnten die Einnahmen wieder in unser NLZ reinvestieren.

Welche Veränderungen wird es zur kommenden Saison geben?

Auf der Trainerposition wird es eine kleine Veränderung geben. Martin Schröder (bisher U15) und Ken Georgi (bisher U14) betreuen ihre Teams jeweils immer für zwei Jahre. Das heißt im Umkehrschluss, dass Ken mit seiner bisherigen U14 in die U15 aufrückt und Martin in der kommenden Saison mit der U14 startet. Zusätzlich wird Jörg Hahnel in der kommenden Saison nicht nur Torwarttrainer im Aufbaubereich, sondern auch Koordinator sein. Er begleitet nun also auch die sportliche Ausrichtung intensiver.

Die sportliche Ausrichtung ist ein gutes Stichwort. Denn im nächsten Jahr soll es eine eigenständige U16 geben. Was kannst du uns dazu sagen?

Richtig. Wir wollen den Jungs in der Altersklasse einfach so viel Spielzeit wie möglich geben und schaffen dafür extra eine eigene U16, die in der höchsten Spielklasse – also der Verbandsliga MV – antreten wird. Ziel ist, den Jungs damit den Sprung in die U17 zu erleichtern, da die körperlichen Unterschiede in dem Alter sehr hoch sind. Betreut wird die U16 von Ricardo Kroll, der schon in der Vergangenheit im Nachwuchs tätig war und sich im vergangenen Jahr nur auf seine Ausbildung konzentrieren wollte. Co-Trainer wird Niklas Lewerenz, der bisher im Kleinfeld-Bereich für uns tätig war und sich weiterentwickeln will. Bei diesem Schritt helfen wir ihm gerne, da uns auch die Traineraus- und Weiterbildung sehr am Herzen liegt. Der Kader hingegen wird nicht so groß ausfallen, da möglichst alle Jungen Hanseaten Spielpraxis sammeln und die besten Akteure auch bei der U17 auflaufen sollen. Die U16 soll in der Liga eine gute Rolle spielen und wird sich mit Neubrandenburg und Schwerin messen müssen.

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s auf der sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker