Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Rostocker Reaktion gegen Arminia Bielefeld?

Nach dem Aus in der ersten Pokalrunde beim VfB Lübeck steht für unsere Kogge das erste Flutlichtspiel der Saison an. Am Sonnabend (6. August / 20:30 Uhr) ist Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld zu Gast im Ostseestadion. Die Ostwestfalen reisen nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt mit viel Druck an die Ostseeküste.

F.C. Hansa Rostock

Arminia Bielefeld wurde seinen Aufstiegsambitionen in den ersten beiden Saisonspielen der 2. Bundesliga bislang noch nicht gerecht. Mit einer 1:2-Niederlage beim SV Sandhausen und einer klaren 0:3-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg startete das Team um Trainer-Neuzugang Uli Forte von Yverdon Sport FC aus der zweiten Liga der Schweiz denkbar schlecht in die Saison. Mut macht der Arminia allerdings der souveräne Auftritt in der ersten Runde des DFB-Pokals. Dort setzten sich die Ostwestfalen am vergangenen Wochenende in Koblenz souverän mit 7:1 gegen Oberligist FV Engers durch.

Mit dabei waren auch die Ex-Rostocker “Captain America” Oliver Hüsing und Bastian Oczipka. Hüsing absolvierte in der Saison 2014/15 und von 2017 bis 2019 insgesamt 91 Pflichtspiele für den F.C. Hansa, in denen ihm zehn Tore und fünf Vorlagen gelangen. In diesem Sommer wechselte er vom 1. FC Heidenheim nach Bielefeld und stand bislang in allen Spielen über die volle Distanz auf dem Platz. Der 33-jährige Oczipka wurde von August 2008 bis Dezember 2009 von Bayer Leverkusen nach Rostock verliehen und lief in 42 Zweitliga- sowie drei DFB-Pokal-Spielen für die Kogge auf. Er wechselte in dieser Transferphase von Union Berlin auf die Bielefelder Alm. Mit den Eiserenen konnte sich der Linksfuß in der vergangenen Bundesliga-Saison über den fünften Rang für die Europa League qualifizieren. Am Sonnabend kommt es mit beiden Spielern zum Wiedersehen.

Der F.C. Hansa trifft dann in der 2. Bundesliga erst zum dritten Mal auf Arminia Bielefeld. Das letzte Duell im Ostseestadion gewannen die Hanseaten in der Drittliga-Saison 2014/15 mit 4:2. Insgesamt ist auch die Bilanz gegen die Ostwestfalen positiv. In 19 Duellen in den ersten drei Ligen sowie dem DFB-Pokal konnten die Ostseestädter achtmal gewinnen, fünfmal reichte es für einen Punkt und in nur sechs Spielen ging die Kogge als Verlierer vom Platz.

Am Wochenende will die Härtel-Elf dann wieder an die starke Leistung vom 1:0-Sieg in Hamburg anknüpfen und den schwachen Auftritt in Lübeck vergessen machen. Anstoß ist am Sonnabend (6. August) um 20:30 Uhr im Ostseestadion.