Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.05.2022 11:13 Uhr

Saisonfinale im Ostseestadion – HSV kämpft um Aufstieg

Endspiel im Ostseestadion: Wenn der Hamburger SV am letzten Spieltag der aktuellen Zweitliga-Saison an die Ostseeküste kommt, kann der F.C. Hansa Rostock befreit aufspielen, denn das Ziel Klassenerhalt ist bereits erreicht. Der HSV steht jedoch unter enormen Druck. Die Rothosen müssen gewinnen, um sicher in der Relegation zur 1. Bundesliga zu spielen.

Sogar der direkte Aufstieg wäre bei einem Sieg der Rothosen noch möglich, dann müsste aber Werder Bremen zeitgleich gegen Jahn Regensburg verlieren. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter darf aktuell jedenfalls wieder träumen und der Coach selbst hat nach dem vergangenen Sieg gegen Hannover 96 erstmals verkündet, dass er aufsteigen will.

Vor knapp vier Wochen sah es bei den Elbstädtern allerdings überhaupt nicht nach dem Gang ins Bundesliga-Oberhaus aus. Durch die Niederlage gegen Holstein Kiel standen die Hamburger mit dem Rücken zur Wand. Tabellenrang sechs und bereits acht Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz war die Ausgangssituation vor den letzten fünf Begegnungen der aktuellen Spielzeit. Doch dank vier Siegen in Folge und durch einige Patzer der Konkurrenz kletterte die Walter-Elf auf den Relegationsplatz und darf nun wieder hoffen.

Mittelstürmer Robert Glatzel sagte vor der Begegnung gegen den F.C. Hansa: „Dort wollen wir wieder mit aller Macht gewinnen, ansonsten war alles bis hierhin nichts wert." Der 28-Jährige weiter: "Das wird schwer genug, denn Rostock wird ein unangenehmer Gegner sein, die lassen nicht abreißen."

Geschenke wird die Kogge definitiv nicht verteilen. Die Jungs von Chefcoach Jens Härtel haben nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung mit den Hamburgern offen. Doch der HSV-Trainer wird auch an der Ostseeküste auf sein eingespieltes Sturm-Duo setzen.

Bakery Jatta und Robert Glatzel harmonieren in dieser Saison super in der Offensive und stellten ihr Können nicht zuletzt in der vergangenen Partie unter Beweis. Beim 2:1-Erfolg gegen Hannover erzielte Glatzel seine Tore 20 und 21. Damit liegt er auf Platz zwei der Torschützenliste. Beide Treffer wurden von Jatta aufgelegt, der insgesamt bei neun Vorlagen steht.

Hansa steht allerdings in der Rückrunde vor allem in der Defensive stabiler. Insgesamt neun Gegentreffer weniger bekam die Härtel-Elf nach der Winterpause im Vergleich zur Hinserie. Einen großen Verdienst daran hat unter anderem Kapitän Markus Kolke, der mit einigen Glanzparaden in letzter Sekunde die Gegentreffer verhinderte. So stand gegen den FC Ingolstadt und gegen den SC Paderborn hinten die Null.

Eins steht fest: Der HSV hat vor 26.000 Zuschauern im ausverkauften Ostseestadion das Endspiel im Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Unsere Kogge wird sich dem entgegenstellen und will noch einmal drei Punkte vor heimischer Kulisse holen, um die Saison 2021/22 perfekt abzurunden.

Zurück

  • APEX groupAPEX group