Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

„Schalala- Deutschlands größte Schlagerparty an der Ostseeküste“: Thomas Anders im Interview

Am 2. Juni 2018 geht „Schalala- Deutschlands größte Schlagerparty an der Ostseeküste“ in die nächste Runde. Für den Partymarathon im Rostocker Ostseestadion hat sich u.a. auch Thomas Anders mit seiner Modern Talking Band angesagt!
Wir haben vor seinem Auftritt mit dem "Gentleman of Music" sprechen können, unter anderem darüber wem er diesen schmeichelhaften Titel eigentlich zu verdanken hat, auf welche seiner Songs wir uns am 2. Juni freuen können und ob es bei einem solchen Profi-Musiker auch schon mal einen richtige Panne beim Auftritt gab.

2003 standen Sie mit Dieter Bohlen & Modern Talking in Rostock auf der Bühne. 15 Jahre später kehren Sie nun ins Ostseestadion zurück und treten gemeinsam mit der Modern Talking Band bei „Schalala – Deutschlands größte Schlagerparty an der Ostseeküste“ auf. Wie groß ist bei Ihnen die Vorfreude?

Ich freue mich sehr und ich bin sicher, dass wir eine großartige Stimmung im Stadion haben werden.

Damals verkündete Dieter Bohlen, dass sie getrennte Wege gehen werden. Inwieweit ist es auch eine emotionale Geschichte für Sie an den Ort zurückzukehren, an dem das Aus des erfolgreichsten Pop-Duos besiegelt wurde?

Wie Sie schon erwähnten ist das 15 Jahre her und ich habe damit abgeschlossen. In den vergangenen 15 Jahren durfte ich soviel Positives erleben und Menschen mit meinen Shows begeistern.

Sie sind zurecht der „Gentleman of Music“. Wissen Sie noch, wer Sie wann so bezeichnet hat?

Oh ja! Ich hatte vor vielen Jahren eine Show für ein großes Unternehmen. Dort wurde ich vom Moderator mit „Hier ist der Gentleman of Music“ auf der Bühne begrüßt. Nach meiner Show fragte ich ihn, wie er auf die Bezeichnung gekommen ist. Er erzählte mir dann, dass eine Dame der Geschäftsleitung sagte: „Ich freue mich auf Thomas Anders. Er ist doch der Gentleman of music. So kam ich dazu.

Sie spielen bei Ihren Shows noch viele Songs von Modern Talking, haben aber auch als Solokünstler zahlreiche Singles und Alben rausgebracht. Wie wird das Verhältnis bei „Schalala 2018“ sein? Überwiegend „Modern Talking“-Songs, mehr eigene Songs oder hält es sich die Waage?

Natürlich singe ich die großen Hits von Modern Talking. Und das waren ja einige.
Es sind aber auch Solo-Songs von mir im Programm und natürlich „Der beste Tag meines Lebens“ aus meinem deutschsprachigen Album.

Sie haben nationale und internationale Musikgeschichte geschrieben, unzählige Charterfolge gelandet, über 25 Alben rausgebracht – im vergangenem Jahr sogar erstmalig auf Deutsch. Gibt es eigentlich noch einen Wunsch, den Sie sich in Ihrer Musikkarriere erfüllen möchten?

Ich hatte wirklich das Glück, dass ich eine unglaubliche Karriere gemacht habe, mit unzähligen wundervollen Momenten. Ich freue mich, wenn die Menschen weiterhin meine Musik lieben und ich noch ein paar Jahre auf der Bühne stehen darf.

Welchen Ihrer Songs performen Sie ganz besonders gerne?

Sicherlich gehört „You’re my heart, you’re my soul“ dazu. Dieser Song war der Anfang von allem und hat mich für mein Leben geprägt.

Welches war Ihr spektakulärster Auftritt? Oder haben Sie einen ganz bestimmten Moment erlebt, den Sie besonders in Erinnerung haben?

Es gibt viele unvergessliche Auftritte. Zweimal Los Angeles mit 10.000 Menschen ausverkaufen zu dürfen ist schon etwas Besonderes. Innerhalb von 6 Wochen - wie Anfang des Jahres - u.a. in Buenos Aires, La Paz, Hanoi und Kiew aufzutreten, ist auch unvergesslich. Lustig war auf jeden Fall, als bei einer Show im März meine Koffer nicht ankamen und ich nur Winterstiefel anhatte. Also bin ich barfuß auf die Bühne.

Sie sind absoluter Profi-Entertainer, Ihre Shows sind einmalige Erlebnisse. Können Sie sich dennoch auch an eine witzige Panne erinnern?

Pannen gehören dazu. Bei einem Festival schlug der Blitz ins Stromnetz ein und aus war’s mit Unterhaltung. Ganz zu Beginn meiner Karriere stand ich mit einem Mikrofon und Kabel auf der Bühne und drehte mich schnell um, sodass ich mir das Kabel um die Beine wickelte und einfach umfiel. Dem Publikum hat’s gefallen.

Haben Sie ein bestimmtes Ritual vor Ihrem Auftritt?

Meine Musiker und ich gehen immer gemeinsam zur Bühne und albern noch etwas herum bis es dann heißt: Let me entertain you!

Vielen Dank für das Interview!

Neben Thomas Anders und seiner Modern Talking Band haben für den Partymarathon am 2. Juni in der Heimspielstätte des F.C. Hansa Rostock auch Schlagersternchen Maria Voskania und die Mallorca-Stimmungskanonen Mia Julia, Peter Wackel und Ikke Hüftgold zugesagt.

Tickets für „Schalala- Deutschlands größte Schlagerparty an der Ostseeküste“ gibt es

- im Online-Ticketshop auf www.fc-hansa.de

- in allen F.C. Hansa-Vorverkaufsstellen

- im F.C. Hansa Fanshop (Breite Straße 12-15, 18055 Rostock)

- MV TicketBox im Kröpeliner Tor Center (KTC)

Mehr Infos auf: www.schlager-ostseestadion.de