Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

„Sicherheitsmanagement im Profifußball“: F.C. Hansa Rostock bestätigt Zertifikat

Der F.C. Hansa Rostock hat erneut das Zertifikat für „Sicherheitsmanagement im Profifußball“ erhalten und damit seine besonders hohen Standards im Bereich der Veranstaltungssicherheit bestätigen können.

Zur Aufrechterhaltung des dreijährigen Zertifikats, das dem F.C. Hansa Rostock erstmals 2017 als einer der ersten Drittligisten ausgestellt wurde, musste sich der Verein abermals der anspruchsvollen Prüfung durch die DEKRA Certification GmbH unterziehen.

Dazu wurden durch die Auditoren in den vergangenen zwei Jahren eintägige Überwachungsaudits durchgeführt und Anfang Oktober dieses Jahres zudem noch ein dreitägiges Re-Zertifizierungsaudit.

Begutachtet wurde hierbei, ob die bisher geprüften Standards im Bereich der Veranstaltungssicherheit gehalten bzw. nochmals optimiert werden konnten.

Dafür wurden erneut die sicherheitstechnischen Abläufe, infrastrukturellen Gegebenheiten des Ostseestadions, die Zusammenarbeit mit lokalen Sicherheits- und Netzwerkpartnern wie der Feuerwehr, Polizei oder DRK sowie die internen sicherheitsrelevanten Organisationsprozesse, Aufgaben und Verantwortlichkeiten der Funktionsträger und Abteilungen unter die Lupe genommen und bewertet.

Zudem beobachteten die unabhängigen Auditoren auch die Abläufe beim Heimspiel gegen den SV Meppen und machten sich ein Bild davon, wie der F.C. Hansa Rostock die definierten Sicherheitsvorgaben in der Praxis umsetzt.

„Trotz der stetig steigenden Anforderungen im Bereich der Veranstaltungssicherheit ist es uns gelungen, mit unserem Sicherheitsmanagement-System nicht nur den hohen Ansprüchen abermals gerecht zu werden, sondern unser Gesamtergebnis aus der Erst-Zertifizierung von 2017 sogar noch zu verbessern“, so Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock.

Auditiert wurde nach einem neuen Regelwerk, das die Vorgaben der DFB-Richtlinien mit den Kernelementen der internationalen Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 verknüpft. Gradmesser ist hierbei die Qualität, in der die Anforderungen erfüllt werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Überprüfung wurde dem F.C. Hansa Rostock durch die DEKRA nun die offizielle Urkunde übergeben. Der F.C. Hansa ist der sechste Verein im deutschen Profifußball, der die Zertifizierung nach diesem neuen Regelwerk bestanden hat.

Die „Zertifizierung des Sicherheitsmanagements im Fußball“ startete im Oktober 2014 zunächst als Pilotprojekt mit fünf ausgewählten Vereinen (SV Werder Bremen, Borussia Dortmund, Eintracht Braunschweig, 1. FC Nürnberg und Preußen Münster). Ziel des vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) initiierten Projektes ist es, das Sicherheitsmanagement aller Erst-, Zweit- und Drittligisten auf Grundlage einheitlicher Standards regelmäßig zu prüfen und zu zertifizieren, um die Sicherheit in deutschen Stadien kontinuierlich zu verbessern.